26.11.2019

Peinliche Panne bei der Preisverleihung International Emmys: "Bad Banks" und Jannis Niewöhner gehen leer aus

Von

Jannis Niewöhner ging bei den International Emmys leer aus

Foto: Amazon

Jannis Niewöhner ging bei den International Emmys leer aus

Große Enttäuschung für die deutschen Hoffnungsträger bei der 47. Verleihung der International Emmy Awards in New York City: Sowohl Jannis Niewöhner (27) für seine Darstellung in der Amazon-Thrillerserie "Beat" als auch die ZDF/arte-Koproduktion "Bad Banks" gingen trotz Nominierungen in den Top-Kategorien leer aus. Bei den International Emmys werden die besten Fernsehserien geehrt, die außerhalb der USA produziert wurden.

Ein wenig Grund zur Freude können hingegen die Erfinder der Sat.1-Serie "Der letzte Bulle" haben: Die spanische Adaption "Falco" gewann den International Emmy für das beste nicht englischsprachige Programm in der US-Primetime. Niewöhner war in der Kategorie "Bester Schauspieler" nominiert, musste jedoch seinem türkischen Kollegen Haluk Bilginer (65) für dessen Rolle im Alzheimer-Drama "Sahsiyet" den Vortritt lassen.

Die Kür der Königsdisziplin als "Beste Dramaserie", für die auch "Bad Banks" nominiert war, geriet hingegen zur Farce: Bereits bei der ersten Laudatio des Abends wurde versehentlich der falsche Umschlag geöffnet. Statt dem Gewinner der Kategorie "Best TV-Movie/Miniserie" wurde zu Beginn der Preisverleihung "McMafia" als beste Dramaserie verkündet.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen