25.11.2019

Nicht nur "Der Herr der Ringe" Diese Filmklassiker werden als Serien neu aufgelegt

Von

Eine Filmszene aus "Der Herr der Ringe: Die Gefährten"

Foto: imago images/Mary Evans

Eine Filmszene aus "Der Herr der Ringe: Die Gefährten"

Mit Spannung erwarten Fans das Amazon Original zu "Der Herr der Ringe". Die Serienadaption von J.R.R. Tolkiens legendären Fantasy-Romanen ist zeitlich vor "Die Gefährten" verortet. Die Dreharbeiten zu Staffel eins sollen in den kommenden Monaten in Neuseeland beginnen. Ein konkretes Startdatum ist bisher noch nicht bekannt, eine zweite Staffel wurde aber bereits in Auftrag gegeben. Doch nicht nur Mittelerde kommt zurück. Es stehen weitere Serienumsetzungen von Kultfilmen an.

Die große Liebe überwinden

"High Fidelity" (2000) mit John Cusack (53) zählt zu den besten Liebeskomödien der 2000er Jahre. Die Kult-Verfilmung des gleichnamigen Romans von Autor Nick Hornby (62) feiert im Jahr 2020 20-jähriges Jubiläum. Passend dazu erscheint das Serien-Reboot - mit Zoë Kravitz (30, "Big Little Lies") in der Hauptrolle. Fun Fact: Im Film spielte ihre Mutter Lisa Bonet (52, "Die Bill Cosby Show") mit. In den USA läuft "High Fidelity" am 14. Februar 2020, dem Valentinstag, beim Streamingdienst Hulu an.

Es wird wieder getanzt und gezaubert

Der in den USA im Mai 2020 startende Streamingdienst HBO Max, hinter dem der US-Medienkonzern WarnerMedia steht, hat ein Serien-Spin-off des Musical-Films "Grease" (1978) angekündigt. Allerdings werden in "Grease: Rydell High" nicht mehr Olivia Newton-John (71) und John Travolta (65) in den Hauptrollen zu sehen sein. Einige altbekannte Figuren sollen laut dem "Hollywood Reporter" aber vorkommen. Die Serie ist in den 1950er Jahren angesiedelt. Geplant sind demnach große Musical-Nummern mit Songs aus dieser Zeit sowie neue Lieder.

Die Sci-Fi-Serie "Dune: The Sisterhood" wird ebenfalls bei HBO Max erscheinen. Die Serie soll laut "Variety" den Fokus auf den geheimnisvollen, weiblichen Orden der Bene Gesserit legen. Die Pilotfolge wird Regisseur Denis Villeneuve (52, "Blade Runner 2049") verantworten, der auch den Romanklassiker "Der Wüstenplanet" ("Dune") von Autor Frank Herbert (1920-1986) fürs Kino neu verfilmt. Die erste Kinoversion kam 1984 heraus, damals unter der Regie von David Lynch (73).

Bei "Rules of Magic" handelt es sich um ein Prequel zum Roman "Practical Magic" von Alice Hoffman (67). Dieser wurde 1998 als Fantasy-Komödie "Zauberhafte Schwestern" mit Sandra Bullock (55) und Nicole Kidman (52) verfilmt. Die Serie von HBO Max soll in den 1960er Jahren spielen.

Außerdem kehren die "Gremlins - Kleine Monster" (1984) zurück. HBO Max hat zehn Folgen der Serie "Gremlins: Secrets of the Mogwai" in Auftrag gegeben. Dabei handelt es sich um ein Prequel zu den beiden "Gremlins"-Horrorfilmen. Die Serie spielt im Shanghai der 1920er Jahre.

Mehr von "Cher"?

Der Teeniefilm "Clueless - Was sonst!" (1995) wurde bereits zur Serie. Von "Clueless - Die Chaos-Clique", auch unter dem Namen "Clueless - Die wichtigen Dinge des Lebens" bekannt, gab es zwischen 1996 und 1999 drei Staffeln. CBS TV Studios plant nun ein Serien-Comeback, allerdings mit einem Mystery-Twist, wie "Deadline" berichtete. Highschool-Queen Cher soll auf rätselhafte Weise verschwinden und den Fokus der neuen Serie damit auf Dionne legen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen