24.11.2019

Karl Fischer im Kurzporträt "Tatort: Baum fällt": Woher kannte man Alois Feinig?

Von

Karl Fischer als Alois Feinig im "Tatort: Baum fällt"

Foto: ARD Degeto/ORF/Graf Film/Helga Rader

Karl Fischer als Alois Feinig im "Tatort: Baum fällt"

Er drückte neben den starken Hauptdarstellern Harald Krassnitzer (59) sowie Adele Neuhauser (60) als Moritz Eisner und Bibi Fellner dem "Tatort: Baum fällt" seinen Stempel auf: der Schauspieler Karl Fischer (62) in der Figur des Dorfpolizisten Alois Feinig. Von Beginn des Films an nimmt er durch sein realistisches Spiel des alten Kollegen und Kumpels von Eisner eine tragende Rolle ein und überzeugt auch am Ende in seiner verzweifelten Lage als gute Seele, die eigentlich nur seiner Liebe weiteren Ärger ersparen wollte und deswegen die Leiche verschwinden ließ.

Doch wer ist diese Fischer überhaupt? Geübte Fernsehzuschauer kennen Fischer natürlich vor allem als Sergente Vianello an der Seite des Commissario Brunetti seit knapp 20 Jahren aus der "Donna Leon"-Krimireihe ebenfalls im Ersten. In "Tatort"-Produktionen war der 62-jährige Österreicher bislang noch nicht zu sehen, allerdings bereits in vielen anderen bekannten TV-Produktionen wie "Der Bulle von Tölz", "Die Toten vom Bodensee" oder "SOKO".

Karl Fischer wurde am 8. Dezember 1956 im niederösterreichischen Ybbs an der Donau geboren. 1983 schloss er seine Ausbildung zum Schauspieler ab und war bis Ende der 90er-Jahre unter anderem am Residenztheater in München sowie am Wiener Burgtheater tätig. 2001 wurde er für seine Rolle in "Der Briefbomber" sogar als Bester Nebendarsteller für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Fischer ist mit seiner Kollegin Susi Stach verheiratet, die mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Wien lebt.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen