22.11.2019

Kein technischer Defekt Tod von Ingo Kantorek: Untersuchungen mit diesem Ergebnis abgeschlossen

Von

Am 16. August dieses Jahres wurden "Köln 50667"-Darsteller Ingo Kantorek und seine Frau Suzana aus dem Leben gerissen.

Foto: imago images / Future Image

Am 16. August dieses Jahres wurden "Köln 50667"-Darsteller Ingo Kantorek und seine Frau Suzana aus dem Leben gerissen.

Ingo Kantorek und seine Frau Suzana verstarben im August 2019 bei einem tragischen Autounfall. Die Untersuchungen zu dem Vorfall sind nun abgeschlossen. Welche Ergebnisse vorliegen, erfahren Sie hier.

Nach dem Unfalltod von "Köln 50667"-Star Ingo Kantorek (1974 - 2019) und seiner Frau Suzana im August 2019 steht nun fest, dass ein technischer Defekt am Auto als Ursache ausgeschlossen werden kann. Das Polizeipräsidium Ludwigsburg und die Staatsanwaltschaft Stuttgart teilten am Donnerstag mit, dass ein Sachverständiger die entsprechenden Untersuchungen abgeschlossen habe.

Tod von Ingo Kantorek: Technischer Defekt ausgeschlossen

Der Unfall sei "mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht auf eine technische Ursache bzw. eine Fehlfunktion des Fahrzeugs zurückzuführen", heißt es in einer aktuellen Mitteilung. Gegenüber der "Bild" erklärte Polizeisprecher Peter Widenhorn: "Ein technischer Defekt kann eindeutig ausgeschlossen werden. Die Unfallursache liegt im menschlichen Bereich."

Unfalltod: Genaue Ursache weiter unbekannt

In der Nacht zum 16. August waren der Schauspieler und seine Frau gegen 01:45 Uhr morgens auf der A8 Stuttgart-Karlsruhe in der Zufahrt zu einem Parkplatz gegen eine Betonleitwand gefahren und daraufhin mit ihrem Mercedes gegen den Auflieger eines abgestellten Sattelzuges geprallt. Ingo Kantorek verstarb am Unfallort, Suzana – die am Steuer saß – erlag wenig später ihren Verletzungen. Zum Zeitpunkt des Aufpralls habe das Fahrzeug mindestens eine Geschwindigkeit von 100 km/h gehabt. "Welche Situation diesem Aufprall vorausgegangen war, wird sich nicht mehr nachvollziehen lassen", heißt es in der Mitteilung weiter.

"Möglich wären zum Beispiel Sekundenschlaf oder Ablenkung", erklärt Widenhorn der "Bild". "Welcher Grund aber letztlich zum tragischen Unfall geführt hat, wird nie ans Licht kommen. Es ist schlichtweg niemand mehr da, der es uns sagen kann."

____________________________________

Wie die Kollegen nach dem Tod von Ingo Kantorek reagierten, lesen Sie hier.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen