21.11.2019

In "Down Under" Matthew McConaughey ist einem Schlangenbiss nur knapp entkommen

Von

Hat Glück gehabt: Matthew McConaughey entkam einem Schlangenbiss

Foto: Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect

Hat Glück gehabt: Matthew McConaughey entkam einem Schlangenbiss

Giftige Schlangen scheinen es auf aktuelle und angehende Hollywood-Stars abgesehen zu haben. Nachdem Schauspieler Matt Damon (49, "Good Will Hunting") kürzlich berichtete, bei einem Besuch in Australien auf eine Python getreten zu sein, offenbarte nun auch Matthew McConaughey (50) dort eine angsteinflößende tierische Begegnung gehabt zu haben. Der "Wolf of Wall Street"-Darsteller entkam in seiner Zeit als Austauschstudent nur knapp dem Biss einer Braunschlange, einer der giftigsten Tiere überhaupt in "Down Under".

In der australischen "Today Show" erinnerte sich der Texaner "E! News" zufolge an den brenzligen Moment, der sich in einem Schuppen ereignete: "Ich [...] trat auf etwas. Es war ein wenig dunkel und als ich den Fuß anhob, sah ich, wie sie direkt durch meine Beine schnellte." Erst im Anschluss erfuhr McConaughey von einem australischen Freund, wie gefährlich die Situation mit der giftigen Schlange in Wahrheit gewesen war.

Heute ist der Oscar-Gewinner ein Fan des exotischen Reptils und bezeichnete es im Interview sogar als sein "liebstes australisches Tier". Warum? "Weil es mich nicht gebissen hat", lautete die plausible Erklärung des Stars aus "Dallas Buyers Club".

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen