11.11.2019

Folgen der Chemotherapie Selma Blair: So sieht sie nach der MS-Therapie aus

Selma Blairs Haare kommen wieder – aber anders als früher. Erst entschied sich die Schauspielerin für die Glatze, nun lässt sie ihre Haare für eine Kurzhaarfrisur wachsen.

Foto: Chris Wolf/Star Max / Kontributor

Selma Blairs Haare kommen wieder – aber anders als früher. Erst entschied sich die Schauspielerin für die Glatze, nun lässt sie ihre Haare für eine Kurzhaarfrisur wachsen.

Von oben lässt die US-amerikanische Schauspielerin ihre Follower auf ihren Kopf schauen. Anlass sind ihre Haare, die nach der Chemotherapie wieder wachsen. Darüber ist sie nur bedingt glücklich, zeigt sich aber hoffnungsvoll und stark.

Selma Blair erfuhr im Sommer 2018, dass sie an Multipler Sklerose erkrankt ist. Die medizinische Behandlung machte eine Chemotherapie erforderlich, die der "Eiskalte Engel"-Star glücklicherweise gut überstanden hat. Im Juli zeigte die Schauspielerin bereits die Folgen der Chemotherapie und präsentierte sich mutig ohne Haare der Öffentlichkeit. Nun dokumentierte sie das Nachwachsen ihrer Haare und teilte ein Foto ihres Kopfes auf Instagram. Mit diesem Bild spricht sie anderen, ebenfalls von einer Chemo Betroffenen, aus der Seele. Denn das wieder einsetzende Haarwachstum ist nicht ausschließlich ein Grund zur Freude. Doch Selma Blair zeigt sich weiterhin stark.

Selma Blair geht offen mit ihrer Haarveränderung nach der Chemotherapie um und bleibt tapfer

Erst die schreckliche Diagnose, dann die kräfteraubende Chemotherapie und danach die Glatze: Die Krankheit ließ Selma Blair schon einiges durchstehen. Nun kommen die Haare zurück. Doch wie viele gar nicht wissen, ist dies auch kein einfacher Schritt. Denn nach einer solch den Körper belastenden Therapie können sie seltsam verändert sein. Für Selma Blair war das erste nachwachsende Haar circa zwei Monate später mindestens genauso erschreckend wie das vorherige Ausfallen, wie die Schauspielerin erzählt: "Es sah einfach zu traurig aus. Dann habe ich sie abrasiert." Kurzerhand entschied sie sich also wieder zur Glatze, weil ihr das Haar zu dünn, grau und fleckig war.

Derweilen wachsen ihre Haare wieder voller nach. Doch noch immer leidet die 47-Jährige unter fleckig-grauen Haarpartien, wie sie in ihrem Instagram-Post verrät. Die grauen Stellen mithilfe einer Färbung zu verstecken, war für Darstellerin auch keine zufriedenstellende Lösung, wie sie berichtet: "Das war ein Desaster. Ich habe eigentlich nur meine Kopfhaut gefärbt."

Selma Blair akzeptiert ihre kurzen Haare und nimmt die neue Frisur mit Humor

Auch wenn sie nie einen solchen Haarschnitt tragen wollte, wartet Selma Blair nun erst einmal darauf, dass ihre Haare länger werden, um einen Pixie-Cut tragen zu können. Sie selbst kommentiert dieses Vorhaben mit den Worten: "So eine Kurzhaarfrisur wollte ich nie haben. Für mich hat es sich wie aufgeben angefühlt." Gleichzeitig legt sie wieder einmal ihre kämpferische Seite an den Tag, als sie schreibt: "Vielleicht ist es mehr ein Nachgeben, eine Möglichkeit etwas Neues auszuprobieren." Weiter kommentiert Selma Blair die neue Styling-Chance humorvoll: "Vielleicht ist das gar nicht so schlecht, die langen, braunen Haare aufzugeben. Dann muss ich jetzt wenigstens nicht mehr das ganze Geld fürs Färben ausgeben und Zeit spart es auch."

Mutig war ihr Schritt damals, als sich Selma Blair während ihrer MS-Therapie mit Glatze gezeigt hat. Heute hat sie die Multiple Sklerose glücklicherweise überstanden.

Bald wird Selma Blair mit ihrer schicken neuen Kurzhaarfrisur für einen Hingucker sorgen. Andere Schauspielerinnen haben diese für sich auch schon entdeckt. Lesen Sie, wie Charlize Theron sich mit blondem Pixie-Cut zeigt und einen frischen Herbst-Look kreiert.

Auch wenn Selma Blair kein Fan des Pixie-Cuts ist. Kurzhaarschnitte sind immer wieder richtig angesagt. Informieren Sie sich auf unserer Themenseite Frisuren über die neuesten Trends.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen