01.11.2019 - 16:56

"GZSZ"-Neuzugang Gefährlicher Zuwachs: Eine solche Rolle gab es in der Soap noch nie

Der Neue bei "GZSZ" hat einen Hintergrund: Figur Lars (links im Bild) freundet sich mit Erik (rechts im Bild) an. Seine rechte Gesinnung kommt erst später ans Tageslicht.

Foto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Der Neue bei "GZSZ" hat einen Hintergrund: Figur Lars (links im Bild) freundet sich mit Erik (rechts im Bild) an. Seine rechte Gesinnung kommt erst später ans Tageslicht.

Neu in die Serie kommt eine Figur, die für Ärger sorgen wird und ein brisantes Thema mit sich bringt. Es wird erschreckende Szenen geben, die den Schauspieler Überwindung kosteten und eine klare Botschaft vermitteln sollen.

Fans dürfen sich aktuell über ein neues Gesicht in der RTL-Serie "GZSZ" freuen: Timon Ballenberger spielt den Lars Grabowski. Doch dieser ist eine höchst problematische Figur, denn er stammt aus der rechten Szene. Mit dem Neuzugang machen die "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Produzenten auf ein aktuelles Thema aufmerksam.

Ein zuvor noch nie dagewesener Charakter bei "GZSZ": Der rechtsgesinnte Lars

Zuerst beginnt die Geschichte um Lars recht vielversprechend: Er startet als neuer Beikoch im "Mauerwerk", ist offen für die neue Stadt, in die er gerade erst gezogen ist, und sucht Freunde. Schnell findet er in Erik, dem die übrigen Kollegen aufgrund von vergangenen Geschichten abweisend gegenüberstehen, einen guten Kumpel. Doch dann kommt immer mehr zum Vorschein, wie Lars wirklich tickt: Mit seinem Hass auf Ausländer und Homosexuelle entpuppt er sich als Rechtsradikaler.

Timon Ballenberger – der Schauspieler hinter der rechten Rolle

Timon Ballenberger äußert sich klar: Dem Darsteller der Figur ist es wichtig, zum Ausdruck zu bringen, dass er sich selbst von den Ansichten seiner Rolle Lars distanziert. Dazu erzählt er im Interview mit RTL: "Lars ist in einer Spirale aus Stolz, Gewalt und Einsamkeit gefangen und kommt da nicht mehr raus. Ich wünsche mir eine Gesellschaft der Toleranz und Offenheit, in der sich jeder angstfrei bewegen kann und alle gleichbehandelt werden. Egal, welches Geschlecht oder welche Hautfarbe." Weiter berichtet der 27-Jährige, dass ihn diese Rolle sehr gefordert und er darin eine schauspielerische Herausforderung gesehen habe.

Um sich auf die Rolle vorzubereiten, hat Timon Ballenberger sich mit dem Thema vermehrt auseinandergesetzt, beispielsweise mithilfe von Texten, Videodokumentationen und Gesprächen. Vollkommen unerfahren ist der Schauspieler jedoch mit einer solchen Rolle nicht gewesen. Schon in der Vergangenheit hatte er im Theater und im Film rechtsextreme Figuren gespielt.

Trotzdem erschreckten einige Szenen den jungen Schauspieler. Beispielsweise musste er in einer Szene eine dunkelhäutige Frau mit den Worten "Leute wie du haben in Deutschland nichts verloren!" anfeinden. Doch er agiert professionell und dreht mit dem Bewusstsein im Hinterkopf, dass er die Möglichkeit hat, in einer populären Soap, wie es "GZSZ" ist, eine klare Botschaft gegen Rechts zu vermitteln. Timon Ballenberger hofft, dass diese Botschaft etwas ausrichten kann: "Sicherlich werden die meisten Lars' Entscheidungen stark verurteilen und das finde ich auch richtig. Hoffentlich werden die Zuschauer auch darüber sprechen und diskutieren, wie man damit umgeht".

Warum behandelt "GZSZ" das Thema Rechtsextremismus?

Ganz klar, die Daily-Soap soll unterhalten. Doch wenn ein Thema, das alle etwas angeht, immer wieder das tolerante Miteinander der Gesellschaft stört, muss darauf verstärkt aufmerksam gemacht werden. So sahen das die "GZSZ"-Macher und entschieden sich dazu, eine Rolle in die Serie zu bringen, die den Zuschauern genau diese Problematik noch einmal deutlich vor Augen führt. Genauso wie der Schauspieler Timon Ballenberger die rechte Szene ablehnt, positioniert sich auch "GZSZ"-Chefautorin Dominique Moro im Namen des gesamten Teams: "'GZSZ' steht für ein offenes und tolerantes Miteinander aller Menschen!"

Doch auch mit den anderen Geschichten geht es in der Soap währenddessen weiter. Auf den Schauspieler Daniel Fehlow mussten die Daily-Soap-Fans wegen einer Auszeit lang verzichten. Zwischenzeitlich kam sogar die Frage auf, ob Leon überhaupt noch zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zurückkehrt. Nun ist er zum Glück seiner Fans wieder da.

Bei "GZSZ" gibt es mit Lars einen Neuzugang. Erfahren Sie, was bei anderen Daily Soaps und Serien aktuell los ist – auf unserer Themenseite TV-Sendungen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen