01.11.2019

Interview mit dem Schauspieler Francis Fulton-Smith: Meine besten Jahre liegen noch vor mir

Von

Francis Fulton-Smith befindet sich in seinen besten Jahren, sagt er im Interview mit BILD der FRAU. Das sieht man dem Schauspieler an, oder?

Foto: imago images / Future Image

Francis Fulton-Smith befindet sich in seinen besten Jahren, sagt er im Interview mit BILD der FRAU. Das sieht man dem Schauspieler an, oder?

Als "Dr. Kleist" – endlich läuft die neue Staffel im Fernsehen – wirbelt Francis Fulton-Smith durch den Alltagstrubel zwischen Job und Familie. Privat nimmt sich der 53-Jährige ganz bewusst Auszeiten – wie er im Interview mit BILD der FRAU verrät.

1966 in München geboren, hatte Francis Fulton-Smith 1993 sein TV- Debüt in "Madame Bäuerin". Seit 2004 spielt er die Titelrolle in der Fernsehserie "Familie Dr. Kleist", seit 2009 die Hauptrolle in der Krimireihe "Kommissar LaBréa".

Mit Ex-Frau Verena hat der beliebte Schauspieler zwei Töchter im Alter von 10 und 7 Jahren. Seit 2018 liebt er die Unternehmerin Claudia Hillmeier. Im Interview mit BILD der FRAU spricht Francis Fulton-Smith über die besten Jahre, seine Töchter und Umweltschutz.

Interview mit Schauspieler Francis Fulton-Smith über die besten Jahre, Umweltschutz und Pubertät

BILD der FRAU: In der neunten Staffel jonglieren Sie als "Dr. Kleist" mal wieder Praxis, Patchwork-Familie und Partnerin. Kennen Sie das Gefühl, zwischen Job und Familie hin- und hergerissen zu sein?

Francis Fulton-Smith: Wenn man ein gutes Zeitmanagement hat, kann man eigentlich alles unter einen Hut bringen.

Wie finden Sie persönlich die Balance?

Indem ich mir ganz bewusst Auszeiten nehme. Natürlich für meine Kinder, aber auch nur für mich. Malen, schreiben, fischen – das sind alles Dinge, die mich sehr erfüllen. Da gibt es dann auch kein Handy und keine Ablenkung. Alle wissen: In der Zeit bin ich dann nicht erreichbar.

Und Ihre Freizeit verbringen Sie dann in der Natur?

Beim Fliegenfischen zum Beispiel. Das Wichtigste ist für mich dabei nicht, einen Fisch zu fangen, sondern im Wasser zu stehen, das Rauschen des Flusses und das Zwitschern der Vögel zu hören. Das sind Dinge, die mich erden.

Pubertierende Töchter? Ich freu mich drauf!

Ihre Serientochter Lotte kommt in "Dr. Kleist" gerade in die Pubertät – Ihre Töchter sind sieben und zehn. Haben Sie schon Respekt vor dieser Phase?

Respekt habe ich vor allen Phasen (lacht). Aber ich freue mich auch drauf. Wichtig ist, dass man im Dialog bleibt, die Kinder und ihre Bedürfnisse ernst nimmt, ihnen aber auch Grenzen aufzeigt. Die brauchen sie auch, um sich frei entwickeln zu können.

Was sind für Sie denn große Herausforderungen als Vater?

Wenn mich meine Töchter mal fragen "Papa, was hast du für den Umweltschutz gemacht?", dann will ich ihnen antworten können, dass ich mich eingesetzt, zum Beispiel gegen Plastikmüll gekämpft habe.

Von wegen Ruhestand: Ich bin in den besten Jahren!

Was tun Sie genau?

Ich arbeite gerade mit Experten an einem ganz neuen, nachhaltigen Verarbeitungsverfahren. Denn dass im Jahr 2050 mehr Plastik in den Weltmeeren schwimmen soll als alle Lebewesen, finde ich überhaupt nicht witzig. Deswegen bringe ich auch meinen Töchtern bei, Dinge nicht zu verschwenden. Sich vorher zu überlegen, was man braucht. Wir müssen eben etwas verändern, wenn wir uns nicht zumüllen wollen!

Sie sind seit 30 Jahren Schauspieler. Träumen Sie manchmal vom Ruhestand?

Um Gottes willen, nein! Ich bin in den besten Jahren – und meine besten Jahre liegen vor mir.

___________________

Er gehört unbestreitbar zu den TV-Lieblingen der Nation. In einem früheren Interview mit BILD der FRAU plauderte Francis Fulton-Smith über seine neue Liebe und sein Hobby.

Weitere interessante Themen rund um Stars und Promis aus Film, Fernsehen und TV-Sendungen finden Sie auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen