29.10.2019 - 08:46

Show-Teilnahme in Gefahr? Rippenbruch bei "Dancing on Ice"-Training: Jenny Elvers verletzt sich

Von

Sieht ihrer "Dancing on Ice"-Zukunft trotzdem mit Freude und Entschlossenheit entgegen: Jenny Elvers trainiert trotz Rippenbruchs weiter.

Foto: imago images / Horst Galuschka

Sieht ihrer "Dancing on Ice"-Zukunft trotzdem mit Freude und Entschlossenheit entgegen: Jenny Elvers trainiert trotz Rippenbruchs weiter.

Schon wieder jemand verletzt beim Training zur neuen Staffel "Dancing on Ice"! Diesmal erwischt es Jenny Elvers. Ob sie sich bis zum Start erholen kann?

Irgendwie steht die kommende Staffel "Dancing on Ice" unter keinem guten Stern: Ein Training mit Folgen hat nun noch eine Kandidatin erleben müssen – und sie ist nicht die einzige, die sich im Vorfeld der neuen Staffel verletzt hat. Jetzt steht die Frage im Raum, ob sie überhaupt teilnehmen kann, denn Jenny Elvers hat sich beim Training für "Dancing on Ice" einen Rippenbruch zugezogen.

Rippenbruch beim "Dancing on Ice"-Training: Jenny Elvers will trotzdem nicht aufgeben

Die Schauspielerin und Autorin sei am Donnerstag in der Eishalle gestürzt, berichtet die "Bild"-Zeitung. "Das ist passiert, als ich in voller Fahrt auf den Kufen meines Eislaufpartners einen Handstand gemacht habe. Ich geriet aus dem Gleichgewicht. Er musste mich packen, damit wir nicht beide auf dem Eis landen", verrät sie. "Nach dem Training schossen mir die Tränen in die Augen und ich bekam nicht gut Luft", so Elvers. Obwohl sie gemerkt habe, "dass etwas nicht in Ordnung war", habe sie weiter trainiert. Erst drei Tage später schließlich die Diagnose in einer Notaufnahme in Berlin: ein glatter Rippenbruch.

Seither nehme die 47-Jährige Schmerzmittel. Aufgeben komme für sie nicht infrage, sagt sie: "Ich bin extrem hart im Nehmen, ein alter Show-Hase." Und das , obwohl sie die Show als das Härteste beschreibt, was sie jemals gemacht habe. Die gebrochene Rippe sei zwar "ein total herber Rückschlag", dennoch wolle sie beim Start der Sat.1-Show am 15. November dabei sein. "Ich war schon immer eine Kämpferin – von einer gebrochenen Rippe lasse ich mich trotz starker Schmerzen nicht aufhalten. Dazu stehe ich viel zu gerne auf dem Eis."

Nicht die einzige Verletzte im Training

Na wenn das mal keine Ansage an ihre Konkurrenten und die Zuschauer ist. Da muss sich Mit-Kandidat Jens Hilbert sputen – auch er hatte sich verletzt beim Training und sich bei einem Sturz auf dem Eis den Ellbogen gebrochen. Er muss seinen Arm laut Ärzten jetzt noch ein paar Wochen schonen. Das nimmt ihm natürlich wertvolle Trainingszeit. Aufgeben wolle aber auch er auf keinen Fall, sondern bei der TV-Sendung sein Bestes geben. Und im Vorfeld war bereits Peer Kusmagk schwer gestürzt, zerrte sich dabei die Bänder im linken Sprunggelenk und zog sich eine Sprungbeinprellung zu. Er steht schon wieder auf dem Eis.

Hoffentlich war es das jetzt mit Verletzungen unter den "Dancing on Ice"-Kandidaten der neuen Staffel. Wir wünschen jedenfalls, wie sagt man so schön: "Hals- und Beinbruch"!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen