23.10.2019 - 17:21

Herzerkrankung und Panik Daniela Katzenberger über Momente, in denen das Herz stolpert

Von

Daniela Katzenberger leidet an einer Herzrhythmusstörung. Trotz gelegentlicher Panikattacken behält sie sich ihre Lebensfreude bei.

Foto: imago images / Future Image

Daniela Katzenberger leidet an einer Herzrhythmusstörung. Trotz gelegentlicher Panikattacken behält sie sich ihre Lebensfreude bei.

Die blonde Frohnatur hat eine Herzkrankheit, von der sie ihren Fans nun erstmalig ganz offen berichtet. In diesem Zusammenhang gesteht sie der Öffentlichkeit ihre schlimmsten Ängste.

Wenn die Fans etwas von ihrer "Katze" hören, geht es meist um ein verrücktes Foto, einen frechen Spruch oder um eine niedliche Anekdote aus ihrem Familienleben. Doch auch im quietschbunten Alltag der 33-Jährigen ist nicht immer alles rosarot. Ausnahmsweise spricht sie über ein ernstes Thema, das vor allem sie, aber auch ihre gesamte Familie betrifft: Daniela Katzenberger leidet an einer Herzrhythmusstörung.

Herzprobleme lassen Daniela Katzenberger in Panik geraten

Eigentlich geht die stets vergnügte Kultblondine positiv durchs Leben. Aber nun verrät sie ihren Fans, wann es für sie auch mal düstere Momente gibt. Diese haben mit ihrer Herzrhythmusstörung zu tun, an der Daniela Katzenberger schon seit ihrer Kindheit leidet. Doch die finsteren Augenblicke treten nicht etwa ein, weil sie Schmerzen hat. Denn die Krankheit ist nicht gefährlich, sondern nur unangenehm. Viel mehr heizen die unregelmäßigen Herzschläge ihre große Angst vor dem Tod an. Sie möchte noch lang für ihre kleine Tochter da sein und daher ist der eigene Tod für sie ein ganz heikles Thema.

Immer mal wieder gerät sie bei diesem Gedanken in Panik. Laut Daniela Katzenberger sei sie dafür besonders anfällig beim Fliegen. Da sie weiß, dass im Flugzeug ihr kein Arzt schnell helfen könnte, steigert sie sich in ihre "Todesangst" immer weiter hinein. Dabei muss sie keine Todesangst haben: Sie leidet unter Herzrhythmusstörung, bei der zusätzliche Herzschläge, die fachsprachlich als "Extrasystolen" und umgangssprachlich als "Herzstolpern" bezeichnet werden, auftreten.An und für sich keine lebensbedrohliche Erkranungung. Daniela Katzenberger selbst bezeichnet diese als "Paukenschläge, die gegen die Brust hämmern". Weiter erklärt sie, dass ihr Betablocker in geringer Dosierung helfen, wenn ihr Herz mal wieder stärker aus dem Takt gerät.

Mit ihrem Mann an ihrer Seite fühlt sich die "Katze" wohler

Auch wenn Daniela Katzenberger selbst weiß: "Das ist einfach was, womit man leben muss, das ist einfach ne Laune der Natur", gibt es doch Momente, in denen sie auf den guten Zuspruch ihres Mannes angewiesen ist. Beispielsweise dann, wenn er zum wiederholten Mal ihre Frage bejaht, ob er wisse, wie man einen Menschen wiederbelebt. Aber auch generell fühlt sich Daniela Katzenberger wohler, wenn sie unterwegs und ihr Lucas direkt in ihrer Nähe ist.

Daniela Katzenberger: Vor Operationen hat sie ebenfalls Angst

Genau diese Angst vor dem Tod, die die junge Mutter immer wieder überfällt, verhindert auch, dass Daniela Katzenberger sich einer Operation unterzieht, um ihrem Herzen in seinen natürlichen Takt zurückzuhelfen. Bei dem Gedanken an eine Narkose stellt sich die Blondine sofort die Frage: "Oh Gott, was ist, wenn ich nicht mehr aufwache?". Aus diesem Grund bevorzugt sie dann doch lieber ein Leben mit dem unangenehmen Herzstolpern.

Die junge Mutter möchte lang für ihre Familie da sein – auch für den Zuwachs, den es bei Lucas Cordalis und Daniela Katzenberger erst kürzlich gab .

Starke Persönlichkeiten wie die "Katze" haben es Ihnen angetan? Entdecken Sie auf unserer Themenseite TV-Sendungen weitere interessante Menschen aus dem Fernsehen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen