23.10.2019

Spuren harter Zeiten Matthias Reim: "Mit Bohlen verwechselt mich heute keiner mehr"

Von

Matthias Reim: Für seine Fans möchte er glaubwürdig bleiben, und Falten gehören für ihn dazu.

Foto: imago images / Just Pictures

Matthias Reim: Für seine Fans möchte er glaubwürdig bleiben, und Falten gehören für ihn dazu.

Stars scheinen Menschen zu sein, die nicht altern. Jedenfalls kommt uns das so vor, wenn wir in die aalglatten, furchenfreien Gesichter der über 60-jährigen Prominenten schauen. Nicht so bei Schlagerstar Matthias Reim: Ihm sehen seine Fans an, dass er kein Jungspund mehr ist – und genau das möchte er auch.

Sänger Matthias Reim ("Verdammt ich lieb dich") schaut dem Älterwerden gelassen entgegen. Seine Falten stören ihn nicht. Viel mehr verleihen sie ihm Glaubwürdigkeit, wie der 61-Jährige der BILD-Zeitung in einem Interview erzählt. Wie er nicht aussehen möchte und wer sein größtes Idol ist, verrät er auch.

Matthias Reim: "Bohlen hat hervorragende Chirurgen"

Der "Verdammt ich lieb dich"-Sänger erinnert sich lachend an Zeiten in den 1990ern, in denen er wiederholt für Dieter Bohlen gehalten wurde. Laut Reim ist die Verwechslungsgefahr mit dem Pop-Titan gegenwärtig aber gebannt: "Das kann mir heute nicht mehr passieren. Dieter hat ja hervorragende Chirurgen. Der sah mit 25 nicht so jung aus wie heute. Aber jeder muss für sich selbst entscheiden, wie er mit dem Älterwerden umgeht. Ich möchte nicht so tun, als ob ich erst 1987 geboren wurde."

Stattdessen ist es Matze Reim wichtig, authentisch zu bleiben – und dazu gehören eben auch Falten und Furchen im Gesicht: "Ich stehe bei meinen Fans für Glaubwürdigkeit, die sollen mir auch das Älterwerden glauben." Aus diesem Grund möchte der erfolgreiche Pop-, Rock- und Schlagersänger seine Falten nicht kaschieren. Er steht zu den "Spuren der Zeit", die sein turbulentes Leben hervorgebracht hat. Matthias Reim zeigt sich offen und macht kein Geheimnis daraus, dass seine jahrelangen Konzertauftritte, seine gesundheitlichen Probleme (schwere Herzmuskelentzündung im Jahr 2015) sowie seine drei Scheidungen und die finanziell schwierigen Phasen in seinem Leben nicht spurlos an ihm vorübergegangen sind.

Matthias Reim hat keine Angst vorm Altern, aber die Haare bleiben blond

Bleibt nach diesem Statement für die Natürlichkeit im Alter nur noch die Frage offen, warum sich der bekannte Sänger nicht mit grauem Schopf zeigt? Reim gibt zu, bei der Farbe seiner Haare nachzuhelfen, aber weniger aus Eitelkeit, sondern viel mehr aus Image-Gründen: "Ich bin der blonde Reim und das soll auch so bleiben. Ich würde wahrscheinlich viel grauer sein, aber die grauen Haare färbt meine Süße mir weg." Mit seiner "Süßen" meint der Sänger seine 30 Jahre jüngere Freundin Christin Stark, die im Interview mit BILD der FRAU auch über Matthias Reim gesprochen hat.

Geile Musik ist für Reim das Einzige, was zählt

Weiter berichtet Matthias Reim, zu wem er aufschaut: "Mein Idol ist Keith Richards: faltiges Gesicht, Zigarette in der Hand, aber geile Musik." Für viele Fans ist das sicher nicht verwunderlich, denn das klingt ganz nach ihm selbst. Dass er "geile Musik" macht, hat der Sänger bereits mehrfach mit Platz 1-Titeln bewiesen – und dass er seine Falten nicht versteckt, ist unübersehbar oder spätestens seit heute öffentlich bekannt. Zum dritten Markenzeichen von Reims Idol lassen sich ebenso Parallelen zu ihm selbst ziehen. Doch sein Laster stört ihn wenig: "Ich rauche weiter 20 Zigaretten am Tag. Wenn ich dafür statt mit 99 schon mit 97 sterbe, ist es mir das wert."

Am 25. Oktober 2019 bringt Matthias Reim übrigens sein neues Album "MR20" heraus – und auch in diesem spielt tatsächlich das Thema "Alter" unterschwellig eine Rolle. In einem seiner Songs geht es um die guten alten Schallplatten, denen der Sänger zugetan ist. Dass er davon singen kann, ist laut dem Sänger seinem Alter geschuldet: "Wenn ich das erlebt habe, dann muss ich zwischen 50 und 70 sein, sonst wüsste ich gar nicht, wer die sind". So kann der Sänger ein weiteres Mal unter Beweis stellen, glaubwürdig zu sein.

Der Sänger hat mehrfach bewiesen, dass er ein erfolgreicher Musiker ist. Einen seiner Erfolge können Sie hier nachlesen: Michelle & Matthias Reim knacken 10-Mio.-Marke mit "Nicht verdient".

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann lesen Sie gleich weiter – auf unserer Themenseite Schlager .

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen