07.10.2019

Keine Zeit für Romantik "The Voice"-Coach Sido ruiniert Heiratsantrag

Von

Sido musste sich nach dieser Aktion einiges von Mark Forster anhören

Foto: ProSieben / SAT.1 / André Kowalski

Sido musste sich nach dieser Aktion einiges von Mark Forster anhören

Bei der Talentshow "The Voice of Germany" sollte die Musik und nicht etwa Romanik im Mittelpunkt stehen. Dieser Auffassung ist jedenfalls ganz offensichtlich Neu-Coach Sido (38), wie er am Sonntagabend eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Und so fuhr er dem Kandidaten Domenico (24), der seiner Freundin vor Millionenpublikum einen Antrag machte, rüde in die Parade.

Zwar konnte der Teilnehmer bei den Blind Auditions keinen der Coaches von sich überzeugen, die große TV-Bühne nutzte er dennoch eindrucksvoll. "Ich möchte gerne, dass meine Freundin auf die Bühne kommt", so Domenico, kurz bevor er unter tosendem Applaus des Publikums vor seiner Angebeteten auf ein Knie sank. Auch bei den Coaches sorgte die romantische Aktion für Jubel - nur bei einem nicht.

Mark Forster kann's nicht fassen

Domenicos Freudentaumel darüber, dass seine Freundin Ja gesagt hat, unterbrach Sido jäh und enterte die Bühne. "Hast du ja gesagt? Sehr gut! Ich begleite euch noch ein Stück runter, dann könnt ihr hinter der Bühne bisschen rumkuscheln!" Zumindest den Ring durfte der Kandidat seiner Liebsten noch schnell an den Finger stecken, ehe es für die beiden aus dem Rampenlicht ging.

Co-Coach Mark Forster (35) zeigte direkt nach der rüden Aktion seines Kollegens wenig Verständnis: "Ob ich bei meinem Heiratsantrag wollen würde, dass nach zwei Minuten der Siggi dazu kommt und sagt: 'Jo, war ja schön, dass sie ja gesagt hat, aber Dicker, ab jetzt!" Zukünftigen Kandidaten mit ähnlichen Absichten dürfte das jedenfalls eine Lehre gewesen sein.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen