30.09.2019

Oonagh ganz offen im Interview Senta-Sofia Delliponti: Die wahren Gründe für den Ausstieg bei GZSZ

Von

Der Blick in den Spiegel nach zweieinhalb Jahren GZSZ: Senta-Sofia Delliponti spricht über die wahren Gründe für den Ausstieg bei der RTL-Erfolgsserie.

Foto: imago images / Eduard Bopp

Der Blick in den Spiegel nach zweieinhalb Jahren GZSZ: Senta-Sofia Delliponti spricht über die wahren Gründe für den Ausstieg bei der RTL-Erfolgsserie.

Sie gehörte zum GSZS-Team und spricht jetzt über die wahren Gründe ihres Ausstiegs bei der RTL Erfolgsserie: Senta-Sofia Delliponti über Fließband-Arbeit, die Geburt ihrer Tochter und die Musik.

Sie spielte mit jungen 20 bei GZSZ jahrelang die Tanja Seefeld: Senta-Sofia Delliponti (29). Dann wechselte die attraktive Schauspielerin wieder das Fach und kehrte zur Musik zurück. Senta-Sofia nannte sich fortan Oonagh und startete erfolgreich durch. In einem aktuellen Interview mit "express.de" spricht sie jetzt klare Worte, auch zu den Gründen für Ihren Ausstieg bei GZSZ.

Senta-Sofia Delliponti: Deshalb ist sie bei GZSZ ausgestiegen

Die RTL-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" war für knapp drei Jahre ihre berufliche Heimat. Sie spielte dort die rebellische Tochter Tanja Seefeld. Dann war Schluss, ihre Rolle wanderte nach Australien aus. Senta-Sofia Delliponti sprach jetzt über ihre Neu-Orienterung und den wahren Grund des Ausstiegs.

"Ich habe mich da nicht sehr wohl gefühlt"

Die Arbeit bei GZSZ als Fließband-Arbeit? "Das war eine intensive Arbeit. Ich habe mich da nicht sehr wohl gefühlt, weil ich ein perfektionistischer Mensch bin. Ich liebe es, immer noch an Dingen zu feilen, bis sie ganz rund sind. Das geht in einer Soap nicht so richtig, da wird alles abgearbeitet wie am Fließband. Eines Tages habe ich mich gefragt: 'Ich bin jetzt 22 Jahre alt – möchte ich diese Arbeit den Großteil meines Lebens machen? Ist Geld so wichtig?' Wollte ich nicht – so hat die Tür sich geschlossen", gesteht die inzwischen sehr erfolgreiche deutsche Pop-Queen dem "express".

Eine Auszeit mit erfolgreichen Folgen

Die Rolle nahm sie nach Drehschluss mit nach Hause, gesteht sie. Ein Zustand, den sie nicht mehr ertragen konnte. "Ich war in ein Tief geraten, wusste nicht mehr, wohin ich wollte und fühlte mich überfordert. Ich habe meiner Rolle zweieinhalb Jahre lang Tag für Tag meine Emotionen geschenkt, das hat natürlich abgefärbt. Da ist vieles von der Rolle nach Feierabend bei mir hängengeblieben, und ich habe es nach Hause mitgenommen", so ihre offenen Worte.

Spiritualität und Musik als Befreiung

Wie sie sich aus ihrem Tief befreien konnte? "Mir hat meine neu entdeckte Spiritualität sehr geholfen. Eine Freundin hatte mir den Buddhismus nahegebracht." Meditation und das Infragestellen herkömmlicher Muster hätten ihr den Weg gewiesen: "Als dann die Musik kam, öffnete sich eine neue Tür."

Neue Karriere als Oonagh

Und warum dieser Name? Oonagh "steht für das, was ich gern für mich hätte und gern vermitteln möchte – Freude am Sein und Genießen. Er bedeutet Göttin der Leichtigkeit und Kreativität", schwärmt Senta-Sofia Delliponti.

Inzwischen hat sie als erfolgreiche Sängerin eine große Fangemeinschaft und mehr als 600.000 Tonträger verkauft. Ihr erstes Album wurde mit dreifach Gold ausgezeichnet, ihre zweite Platte bekam ein Jahr später sogar Platin. Auch privat passierte viel. Im Dezember 2017 wurde sie Mutter der kleinen Imea (1). Im August erschien ihr viertes Album mit dem Titel "Eine neue Zeit". Ein neuer Lebensabschnitt, an dem Oonagh ihre Fans teilhaben lässt.

Die Rolle als Mutter veränderte ihre Prioritäten: "Das Mutter-Sein hat mir mehr Leichtigkeit und z. B. das Gefühl gegeben, dass der Überlebenskampf in unserer Leistungs-Gesellschaft nicht so wichtig ist. Es ist zwar immer noch schön, in meinem Beruf Erfolg zu haben, aber an erster Stelle steht mein Kind."

Keine Zukunft mehr als Schauspielerin?

Auf die Frage, ob sie mit der Schauspielerei abgeschlossen hätte, antwortet Senta-Sofia Delliponti: "Nein. Leider ist die Zeit nicht da, der Fokus liegt auf der Musik. Aber mal schauen, was noch kommt. Ich würde gerne wieder spielen – und ich denke auch, das wird wieder. Ich bin da ganz entspannt."

Senta-Sofia Delliponti: Das waren die Gründe für den Ausstieg bei GZSZ. Einen vielsagenden Titel trug schon ihr Album „Märchen enden gut“ - von Oonagh. Wir wünschen der Sängerin weiter viel Erfolg!

Weiter interessante Artikel finden sie auf unseren Themenseiten Schlager und TV-Sendungen.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen