28.08.2019

"Missgeburt" – "Lügner" – "Feigling" Handgreiflichkeiten? Ausraster im "Sommerhaus der Stars"

Von

"Nicht anfassen!", fordert Willi Herren.

Foto: TVNOW

"Nicht anfassen!", fordert Willi Herren.

Im "Sommerhaus der Stars" liegen die Nerven blank. Tränen, Drohungen und Ausraster: Im Ring stehen (nicht nur) Johannes Haller und Willi Herren. Hier lesen Sie mehr...

Kurz vor dem Finale sind die Mitbewohner des "Sommerhauses der Stars" an ihren psychischen Belastungsgrenzen angelangt.

Bei der sonst so starken Yeliz brechen die Dämme und auch bei Elena brennen die Sicherungen durch, als ihr die Erkenntnis kommt, dass es sich bei ihren Mitbewohnern und "Schauspieler" und "Fake-Friends" handelt. Vor allem Roland Bartsch bekommt sein Fett weg und wird von ihr als "Missgeburt, Missgeburt, Missgeburt" beschimpft. Außerdem fällt Elena auf: "Seit die [Willi und Jasmin Herren, Anm. der Redaktion] save sind, haben die ne große Klappe."

Doch das Promi-Paar um Unruhestifter Willi hat derzeit ganz andere Probleme – äh, Gegner: ihre Gönner Yeliz und Johannes. Die fordern von den Herrens die freiwillige Selbstaufgabe. Die denken allerdings gar nicht daran, kurz vor dem Finale die Koffer zu packen.

"Sommerhaus der Stars": Eklige Leckereien und Abhängen beim Wissenquiz

Im ersten Spiel "Das liegt mir auf der Zunge" müssen die Kandidaten blind und allein durch ihre Zungen Gegenstände erkennen. Das Pärchen mit den meisten erschleckten Dingen gewinnt. Kauknochen, Holzstampfer, Plastikhühnchen oder auch eine Gurke können Yeliz und Johannes nicht aufhalten. "Ich wusste gar nicht, dass ich so gut lecken kann", stellt Yeliz fest. Doch dann macht ihnen der Plüschwürfel einen Strich durch die Rechnung.

Auch für Willi und Jasmin Herren steht alles auf dem Spiel. Der Sänger und seine Ehefrau fürchten ebenfalls die Nominierung und geben deshalb im Schleck-Spiel alles. Am Ende lecken sich die beiden ins Halbfinale. Die Siegesfeier fällt trotzdem ins Wasser, denn Yeliz und Johannes wollen sich so gar nicht für die Herrens freuen. Das sät Zweifel.

Auch das Spiel "Abhängen" bringt für Team "Bachelor in Paradise" keine Sicherheit. Die Frauen klammern sich an ein Seil, während sich die Männer gegenseitig Fragen stellen. Die Seillängen werden bei falsch beantworteten Fragen länger, die Frauen rücken dafür näher an das Schlammbecken heran. Wer zuletzt am Seil hängt, ist vor der Nominierung sicher – das gelingt Steffi und Roland, die vor der Nominierung ebenfalls sicher sind.

Mike hat mit dem Spiel so seine Probleme und zählt etwa acht statt 16 deutsche Bundesländer. Sabrina Lange ist überzeugt, "dass der Mike in frühen Jahren Schule nicht so toll fand." Als erstes landet Elena im Schlamm. Wer sich anhört, wie Mike das Spiel kommentiert, muss sich danach die Ohren mit Kernseife auswaschen.

Schlagabtausch zwischen Haller und Herren

Zum Abschuss freigegeben steigt die nun die Wahrscheinlichkeit für Yeliz und Johannes, dass sie nominiert werden. In einem letzten Akt der Verzweiflung konsultieren sie Willi, um sich seiner Freundschaft zu versichern. "Spielt ihr mit dem Gedanken, uns zu nominieren?", fragt Johannes. Worauf Willi mehrfach äußerst überzeugend verneint.

Doch am nächsten Morgen hat er es sich wieder anders überlegt. Als Johannes von seiner Liebsten mit der Neuigkeit geweckt wird, dass nun auch die Herrens gegen das Paar stimmen werden, rastet Johannes aus.

"Ein echter Mann steht zu seinem Wort", wirft er Willi vor. Der tut, was er immer tut: Er versucht von sich abzulenken und wirft Johannes Aggressivität vor. Das Ablenkungsmanöver verpufft, denn Johannes beweist Überblick und erinnert sich: "Das hast du damals zu Roland auch gesagt." (Der hatte zum Beginn der Sendung mehr oder weniger erfolglos versucht, einem übergriffigen Willi Herren aus dem Weg zu gehen.)

Johannes resümiert: "Der Willi ist doch derjeneige, der hier jeden Freund, den er schon Jahrzehnte lang kannte, Stück für Stück ans Messer liefert." Und in der Tat haben auch Michael Wendler und Benjamin Boyce schon Herrens Manipulationstalent – äh, Siegeswillen zu spüren bekommen. Johannes prognostiziert Willi: "Du wirst nie wieder in einem Restaurant irgendwas bestellen können, denn jeder wird dir in dein Essen spucken."

Der sonst so schlagkräftige Schauspieler kommt unter dem Hagel der Kritik gar nicht zu Wort. Und Johannes ist noch nicht fertig mit ihm: "Du bist der größte Feigling der Nation. Da sieht man dein wahres Gesicht." Der heftigste Vorwurf: "Du kannst dir mit 50.000 Euro keinen Charakter und keine Würde kaufen, die muss man sich verdienen." Danach projiziert Herren wie aus im Bilderbuch: "Das war kurz vor Schlagen."

Es kommt, wie es kommen muss: Yeliz und Johannes müssen das Sommerhaus verlassen. Am Ende kann sich Johannes nicht beherrschen und tritt noch einmal nach. Mit einem Zuprosten inklusive unüberlegtem wie unangemessenem Kommentar gegenüber Willi: "Auf den frisch aus der Entzugsklinik trockenen, ehemaligen Alkoholiker" heizt er die angespannte Stimmung zusätzlich an. Willi stellt klar: "Vor allem gibt es für diese Aussage hundertprozentig eine einstweilige Verfügung!"

Friedensangebote?

Auf Instagram stellen Johannes und Yeliz klar: "Seid mit den Kandidaten nicht zu hart, es ist eine Unterhaltungssendung und keine 'so machen Freunde Urlaub-Show'" – doch ein Video-Clip sagt mehr als tausend Worte.

Auch Willi Herren nutzt das Portal, um klarzustellen, wer in diesem Reigen der streitenden Männer der Schuldige ist: "!!! DIE WAHRHEIT !!! rtl schneidet wie sie wollen!!! Sie wollen mich bewusst als Intriganten hinstellen." Um sein durch den Sender geschundenes Image wieder aufzupolieren, postete er bereits die exklusive Liebeserklärung von Benjamin Boyce.

_________________________

legt von Folge zu Folge zu. RTL hat mit der Show einen Lauf und lässt die gesamte TV-Konkurrenz diesmal hinter sich. Platz zwei belegt ein Klassiker im Ersten.

Weitere Geschichten über "Das Sommerhaus der Stars" und andere Formate finden Sie auf unserer Themenseite TV-Sendungen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen