15.08.2019

Kurzausflug mit Privatjet Prinz Harry und Herzogin Meghan: Heimlicher Ibiza-Trip sorgt für Ärger

Von

Herzogin Meghan und Prinz Harry stehen gerade in der Kritik. Grund ist ein kurzer Ibiza-Urlaub...

Foto: Chris Jackson/Getty Images

Herzogin Meghan und Prinz Harry stehen gerade in der Kritik. Grund ist ein kurzer Ibiza-Urlaub...

Alle fahren im Sommer gern in den Urlaub, da bilden auch Herzogin Meghan und Prinz Harry samt Söhnchen Archie keine Ausnahme. Sie wollten eigentlich nur ein paar Tage abschalten – warum das bei Kritikern Verärgerung auslöste.

Herzogin Meghan (38), Prinz Harry (34) und Baby Archie (drei Monate) sollen auf Ibiza, der beliebten spanischen Ferieninsel, still und leise ihren ersten Familienurlaub zu dritt verbracht haben. Eigentlich doch ganz schön, sollte man meinen. Doch die Auszeit hat für reichlich Empörung gesorgt. Warum, lesen Sie hier.

Ibiza-Trip von Meghan und Harry sorgt für Empörung

Anlass soll der Geburtstag der ehemaligen Schauspielerin am 4. August gewesen sein. Das berichten spanische und britische Medien, unter anderem die Tageszeitung "El País" oder das Portal "Daily Mail".

Die kleine Familie sei am Dienstag, 6. August, auf der Baleareninsel gelandet. Fünf Tage hätten die Royals dann in einer angemieteten Villa im südlichen Teil der Insel verbracht und dort die sommerlichen Temperaturen genossen. Begleitet worden seien sie von ihren privaten Sicherheitskräften. Das allein ist allerdings noch nicht der Grund für die Empörung vieler...

Doch nicht so besorgt um die Umwelt?

Nicht die kleine Auszeit an sich sorgt jetzt für Ärger, sondern das Transportmittel, das Harry und Meghan für ihren Kurzurlaub gewählt haben sollen. Angereist sowie abgereist seien sie nämlich samt Bodyguards in einem Privatjet. Für Kritiker steht das aufgrund der im Moment großen Diskussion um Treibhausgase im heftigen Gegensatz zu dem leidenschaftlichen Engagement des Paares für Umwelt- und Klimaschutz-Themen.

Schade eigentlich, denn Meghan und Harry sind sonst wirklich sehr engagiert in allen möglichen Bereichen. Aus der Stiftung The Royal Foundation, der Meghan und Harry zusammen mit William und Kate bislang gemeinsam vorstanden, steigen sie zwar aus – allerdings nur, um sich anderswo einzubringen.

Dass Herzogin Meghan die Septemberausgabe der britischen "Vogue" mitgestaltet hat, haben Sie gelesen. Aber wie ist das Ergebnis ausgefallen? Das sehen Sie hier.

Doch nicht nur bei dem Modemagazin hat sie gezeigt, dass sie ein großes Herz hat, sondern Herzogin Meghan engagiert sich auch für hilfsbedürftige Frauen und entwirft mithilfe von Spenden passende Kleidungsstücke für deren Arbeitswelt.

Lesen Sie hier, warum Herzogin Meghan zu ihrem After-Baby-Body steht und Extrapfunde nach der Schwangerschaft überhaupt kein Problem für sie sind.

Mehr zu den Royals finden Sie auch auf unseren Themenseiten.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen