26.07.2019

Die Fans haben es sich gewünscht Jutta Kammann: Oberschwester Ingrid ist zurück bei "In aller Freundschaft"!

Das wird die Fans freuen: Jutta Kammann alias Oberschwester Ingrid kehrt zu "In aller Freundschaft" zurück!

Foto: imago images / Future image

Das wird die Fans freuen: Jutta Kammann alias Oberschwester Ingrid kehrt zu "In aller Freundschaft" zurück!

Sehnlichst haben sich die Fans der Serie "In aller Freundschaft" diesen Moment herbei gewünscht – jetzt wurden sie erhört. Oberschwester Ingrid ist zurück! Was Schauspielerin Jutta Kammann dazu sagt...

Als Oberschwester Ingrid mimte sie jahrelang die gute Seele in der Sachsenklinik, 2014 war damit Schluss – ganz zum Unmut der Fans. Aber genau die können sich jetzt richtig freuen. Denn Jutta Kammann (75) kommt zurück zu "In aller Freundschaft"! Und das nicht nur für einen erneuten Gastauftritt, sondern, ja, so richtig!

Jutta Kammann zurück bei "In aller Freundschaft": Ausstieg war unfreiwillig

Als nach 16 Jahren plötzlich Schluss war, konnte das keiner so richtig glauben. Weder die Fans der Sachsenklinik, noch Jutta Kammann selbst. Denn ihr Ausstieg kam unerwartet und vor allem unfreiwillig. "Tut uns leid, wir wollen uns verjüngen", hatte man ihr damals gesagt. Und Oberschwester Ingrid musste ihre Arbeitskleidung niederlegen.

Der heute 75-Jährigen habe das damals den Boden unter den Füßen weggezogen: "Ich war wie versteinert, zu nichts mehr fähig", berichtete sie damals. Bei einem Abendessen habe man es ihr gesagt. "Die 'Sachsenklinik' war mein zweites Zuhause, die Kollegen waren meine Familie." Sie hatte sogar zwischendurch an Selbstmord gedacht, sagte sie einst.

Nach Gastauftritt: "...möchten wir gern weitererzählen"

Auch die Fans konnten den Schritt jahrelang nicht nachvollziehen. Deutlich wurde das einmal mehr an den Reaktionen auf Kammanns kurzen Gastauftritt in einer Episode "In aller Freundschaft" im Jahr 2018. Ihr Auftritt in der Spezialfolge anlässlich des Todes von Dieter Bellmann (†77), der in der Serie Professor Gernot Simoni gespielt hatte, kam extrem gut an – trotz so traurigem Hintergrund. Und das hat anscheinend auch die Serienmacher zum Umdenken bewegt: "2018 hat Jutta Kammann in einer Episode mitgespielt und mit ihrer präsenten, positiven Ausstrahlung begeistert. Die Geschichte von Ingrid Rischke möchten wir gern weitererzählen", erklärte Serien-Chefin Jana Brandt "Bunte" gegenüber. Wie gut, dass man aus Fehlern lernt...

Fans dürfen sich auf November freuen

Nach fünf Jahren kehrt Oberschwester Ingrid nun also zur "Sachsenklinik" zurück – und Jutta Kammann findet klare Worte gegenüber "Bild": "Ich freue mich wahnsinnig, dass ich zu meiner Familie zurückkehren darf. Ich habe mich bei dem Team immer zu Hause gefühlt. Die Jahre bei 'In aller Freundschaft' waren die schönste Zeit meines Lebens." Und weiter: "Es ist berührend und beglückend, dass man mich noch haben will."

Ihre Fans wollen es jedenfalls. Zu Tausenden, wie es bei "Bild" heißt, schrieben dem Sender mit der Bitte, sie zurückzuholen. Und der Sender reagierte – und macht Jutta Kammann damit wohl das schönste Geschenk zu ihrem 50. Jubiläum als Schauspielerin.

Ab dem 13. August steht Kammann dann also wieder in Leipzig vor der Kamera – und Ingrid Rischke kehrt dann Ende November aus dem Ruhestand auf die Bildschirme zurück. Wir sind gespannt und freuen uns auf Folge 877 von "In aller Freundschaft" am 26. November 2019!

Davor gibt es aber noch einmal ein trauriges Wiedersehen mit Ursula Karusseit. Die Schauspielerin war Anfang Februar 2019 verstorben. Die Trauerfolge zur Beerdigung ihrer Rolle der Charlotte Gauss wird am 20. August ausgestrahlt.

Und wenn Sie jetzt noch mehr über TV-Sendungen erfahren wollen: Schauen Sie doch mal auf unserer Themenseite vorbei.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen