05.07.2019

Laut Obduktionsbericht Todesursache steht fest: Darum starb Lisa Martinek wirklich

Von

Die Schauspielerin Lisa Martinek ist im Alter von 47 Jahren überraschend gestorben. Woran, hat der Obduktionsbericht ergeben.

Foto: imago images / Lumma Foto

Die Schauspielerin Lisa Martinek ist im Alter von 47 Jahren überraschend gestorben. Woran, hat der Obduktionsbericht ergeben.

Schauspielerin Lisa Martinek ist im Alter von 47 Jahren völlig überraschend bei einem Badeunfall gestorben. Jetzt liegt das Obduktionsergebnis vor: Das war die Todesursache!

Lisa Martinek ist tot. Wie der Anwalt der Familie, Christian Schertz mitteilte, verstarb die Schauspielerin mit nur 47 Jahren völlig unerwartet während eines Aufenthalts in Italien bei einem Badeunfall. Die genauen Ursachen konnten nicht geklärt werden, deshalb wurde eine rechtsmedizinische Untersuchung angeordnet. Jetzt ist das Ergebnis da: Woran Lisa Martinek laut Obduktionsbericht wirklich gestorben ist.

Lisa Martinek: Daran ist sie laut Obduktionsbericht gestorben

Um Auskunft über den tragischen Tod von Lisa Martinek geben zu können, wurde am gestrigen Dienstag eine Obduktion durchgeführt. Die Ergebnisse liegen jetzt vor: Wie der Medizinische Direktor des Klinikums im italienischen Grosseto, Dr. Mauro Breggia, "Bild" gegenüber mitteilte, ist die Schauspielerin eines natürlichen Todes gestorben: "Sie erlitt einen Herzstillstand", so die Worte des Arztes.

Wie "Bild" weiter berichtet, gibt es laut dem rechtsmedizinischen Ergebnis keinen Zweifel daran – deshalb seien jetzt auch keine weiteren Ermittlungen mehr notwendig, heißt es. Im Unterschied zu der gestrigen Vermutung eines Arztes in Grosseto, der davon ausging, dass Lisa Martinek eine gesunde Frau ohne gesundheitliche Probleme zu sein schien, lässt Direktor Dr. Breggia jetzt verlauten: "Es ist nicht auszuschließen, dass die Frau auch an einer Vorerkrankung litt." Aufschluss darüber könnten Organproben geben, die die Mediziner bei der Untersuchung am Montag entnommen haben und die noch untersucht werden sollen.

Laut "Bild" hat die Familie von Lisa Martinek ihren Leichnam in der Rechtsmedizin des italienischen Krankenhauses abgeholt – er soll in ihre Heimat nach Deutschland überführt werden.

So berichtete BILD der FRAU gestern über den Tod von Lisa Martinek:

Das sagt einer der behandelnden Ärzte

Lisa Martineks Ehemann hat offensichtlich geistesgegenwärtig gehandelt und sofort Hilfe geholt, nachdem er gemerkt hatte, dass seine Frau im Wasser ohnmächtig geworden war. Der behandelnde Kardiologe Dr. Ugo Limbruno aus dem Krankenhaus in Grosseto, wo die Schauspielerin hingebracht wurde, schildert im Interview mit RTL den Ablauf der versuchten Rettungsaktion: "Sie wurde erst an den Strand gebracht. Da war zufällig eine Krankenschwester, die einen Defibrillator dabei hatte."

Nach Ankunft im Krankenhaus hätten auch die Ärzte alles getan, was in ihrer Macht stand: "Auch wir haben dann drei Stunden versucht, sie wiederzubeleben, aber wir konnten das Herz nicht mehr zum Schlagen bringen", so das traurige Fazit von Limbruno.

Das vermutet der Chefarzt als Todesursache

Auch der Chefarzt des Krankenhauses, Dr. Mauro Breggia, hat sich RTL gegenüber geäußert. Demnach waren bei Lisa Martinek keinerlei Vorerkrankungen bekannt: "Sie schien eine gesunde Frau ohne gesundheitliche Probleme zu sein," sagt er dem Sender. Seiner Meinung nach könnte eine Lungen-Embolie oder Herzrhythmusstörungen als mögliche Todesursache in Frage kommen. Doch wenn überhaupt, wird erst eine angeordnete Obduktion Auskunft über den tragischen Tod von Lisa Martinek geben können. Sie ist für den heutigen Dienstag anberaumt worden.

Ihr Mann hat versucht, sie zu retten

Mit ihrem Mann Giulio Ricciarelli war Martinek seit 2009 verheiratet. Nur acht Tage vor ihrem Tod feierten die beiden noch ihren zehnten Hochzeitstag, wie sie auf Instagram verriet.

Wie "Bild" berichtet, soll Lisa Martinek mit ihrem Mann von einem Boot aus im Mittelmeer bei Sant Andrea auf Elba schwimmen gewesen sein. Ricciarelli habe bemerkt, dass es ihr im Wasser nicht gut gehe, habe sie ins Boot gezogen und um Hilfe gerufen. Die Schauspielerin sei daraufhin mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert worden, wo sie nach mehreren Wiederbelebungsversuchen verstorben sei.

Letztes Interview kurz vor ihrem Tod

Nur zehn Tage vor Martineks überraschendem und tragischem Tod wandelte sie noch strahlend über den roten Teppich beim "Raffaello Summer Day" in Berlin. Besonders herzzerreißend: Dort sprach die schöne Schauspielerin mit Reportern der Bunten über ihren anstehenden Urlaub. "Wir machen den schlichten Beach-Urlaub mit den Kindern. Die wollen schwimmen, ans Wasser. Von daher machen wir jetzt noch nicht viele Erkundungen oder Städtereisen oder so, sondern gehen wirklich ans Meer", verriet sie. Eine Aussage, die jetzt, nach ihrem Tod, noch mehr zu Herzen geht...

Dreharbeiten für "Die Heiland" sollten ab Juli weitergehen

Die gebürtige Stuttgarterin war mehrfach für den Deutschen Filmpreis nominiert. Ihre wohl bekannteste Rolle in einer TV-Sendungen war die der Kommissarin Clara Hertz in der ZDF-Krimireihe "Das Duo" von 2006 bis 2012. Zudem war sie als blinde Rechtsanwältin Romy Heiland in "Die Heiland – Wir sind Anwalt" bekannt und beliebt. Dafür sollte sie ab Juli eigentlich wieder vor der Kamera stehen. Auch in zahlreichen "Tatort"-Filmen spielte Martinek mit, zuletzt in der Münchner Ausgabe "KI" im vergangenen Jahr.

Von diesen Stars mussten wir uns in diesem Jahr bereits verabschieden...

Vor nicht einmal zwei Wochen war Martinek noch auf dem roten Teppich zu sehen, bei einem Sommerevent in Berlin, wie "t-online" berichtet. Laut "Spiegel Online" engagierte sich Martinek auch als Botschafterin für den Verein "Mother Hood", der sich für sichere Geburten einsetzt.

Neben ihren zwei Töchtern und einem Sohn hinterlässt sie ihren Mann und Vater ihrer Kinder, Schauspiel-Kollege Giulio Ricciarelli (53).

Ihre Schauspiel-Kollegen nehmen Abschied: "Du wirst schrecklich fehlen"

Viele ihrer Kollegen nehmen nun öffentlich Abschied. Jan Josef Liefers (54) postete ein Schwarz-Weiß-Bild von Martinek auf Instagram. Darunter schrieb er: "Adieu, Lisa... was für eine traurige Nachricht. Bin sprachlos." Auch Andrea Sawatzki (56) teilte ein Porträtfoto der Schauspielerin. "Lisa. Liebste Lisa. Liebste lustigste bezauberndste Kollegin. Ich bin unendlich traurig."

Anna Loos (48) nahm ebenfalls in einem Instagram-Post Abschied von ihrer Kollegin. Ann-Kathrin Kramer (53), die neben Lisa Martinek eine Hauptkommissarin in der ZDF-Krimiserie "Das Duo" gespielt hatte, postete ein Foto mit Martinek, Sawatzki und sich selbst. "Von jetzt auf gleich, unfassbar, unendlich traurig. Lisa, Du wirst schrecklich fehlen", kommentierte sie das Bild.

Auch Fans nehmen Abschied

Noch vor einer Woche hatte Lisa Martinek ein Strand-Selfie auf Instagram geteilt. In den Kommentaren unter dem Foto nahmen ebenfalls einige ihrer Kollegen und Fans Abschied von der Schauspielerin, unter anderem Simon Böer (44): "Unfassbare Tragödie! Meine Gedanken sind bei Dir und Deiner Familie!"

Wir wünschen der Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen