17.06.2019

Beste Unterhaltung garantiert Joko & Klaas: Als "taff"-Moderatoren liefern sie "heiße Eisen"

Von

Joko Winterscheidt (r.) und Klaas Heufer-Umlauf werden von ProSieben als "taff"-Moderatoren eingesetzt

Foto: imago images / Chris Emil Janßen

Joko Winterscheidt (r.) und Klaas Heufer-Umlauf werden von ProSieben als "taff"-Moderatoren eingesetzt

Am Dienstagnachmittag haben sich Joko Winterscheidt (40) und Klaas Heufer-Umlauf (35) nach ihrer Niederlage bei "Joko & Klaas gegen ProSieben" wie vereinbart uneingeschränkt in den Dienst des Senders gestellt. Das bedeutet: Das Moderatoren-Duo hat eine gesamte Ausgabe des TV-Magazins "taff" produziert - "heiße Eisen" inklusive. Wo sonst Annemarie Carpendale (41), Daniel Aminati (45) und Co. durch die Sendung führen, lieferten die beiden Entertainer ihrer Ansicht nach "eine Stunde Fernsehen für junge Leute".

Von Mücken, Assis und "hässlichen Taschen"

Vom Aufbau her unterschied sich "taff mit Joko & Klaas" kaum von dem Original. Es wurde über aktuelle Themen wie die Mückenplage am Ammersee berichtet, ein Beitrag über "Assis in Neuseeland" gezeigt und Promi-Themen wie die MTV Movie & Film Awards oder Adele auf dem Spice-Girls-Konzert geschnitten. Eine gehörige Portion Witz und Sarkasmus konnten sich die beiden Moderatoren dabei allerdings nicht verkneifen. Und so schafften es zum Beispiel auch Zoowitze, lustige Sound-Effekte oder gar abfällige Kommentare über den "hässlichen" Tagesgewinn in die Sendung.

Das Besondere an der Show: Winterscheidt und Heufer-Umlauf waren für alles selbst verantwortlich. Von der Themenplanung über die Moderationstexte bis hin zu der Vertonung der Beiträge. Dass dies nicht immer gut gehen konnte, schien irgendwie vorprogrammiert zu sein. Die Vertonung des letzten Beitrags über sportliche Fashion-Trends mussten die beiden live aus dem Studio übernehmen. Der Grund: Das Video sei nicht rechtzeitig fertiggestellt worden.

Die Improvisation der Entertainer schien der Begeisterung der Fans jedoch keinen Abbruch zu tun. Der Hashtag #JKtaff landete schon kurz nach Beginn der Sendung auf Platz eins der deutschen Twittertrends. "Die Sendung mit Joko und Klaas ist richtig gut! Ich ersticke fast vor Lachen" oder "Können die 2 einfach von jetzt an jede Pro7-Sendung moderieren?", lauteten nur zwei der zahlreichen Twitter-Kommentare.

Die Revanche folgt auf dem Fuße

Am morgigen Mittwoch haben Winterscheidt und Heufer-Umlauf die Chance, ihre Ehre wiederherzustellen. Um 20:15 Uhr läuft die dritte Folge von "Joko & Klaas gegen ProSieben". Sollten die beiden wie in Show eins einen Sieg gegen den Sender einfahren können, dürfen sie sich "vielleicht" ein weiteres Mal über 15 Minuten Live-Sendezeit freuen. Das lässt ProSieben zumindest auf seinem offiziellen Twitter-Account verläuten.

Seite