13.06.2019

Oscar-Nominierte & Partygirl US-Schauspielerin Sylvia Miles stirbt mit 94 Jahren

Von

Sylvia Miles hatte auch auf ihre alten Tage noch Spaß an Premieren und Blitzlichtgewichter

Foto: 2011 KRISTIN CALLAHAN - ACE PICTURES/ImageCollect

Sylvia Miles hatte auch auf ihre alten Tage noch Spaß an Premieren und Blitzlichtgewichter

Sylvia Miles ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Miles war eine zweifach für den Oscar nominierte Schauspielerin und ein berüchtigtes Partygirl, das mit Andy Warhol in den Siebzigern auf jedes Event ging und so für den berühmten Satz sorgte: "Sylvia Miles und Andy Warhol würden sogar zur Eröffnung eines Briefes gehen."

Geraldine Smith, eine alte Freundin von Miles, erzählte "Page Six", dass sich die Schauspielerin kurz vor ihrem Tod selbst aus ihrer Pflegeeinrichtung entlassen habe: "Sie wollte nicht dort sterben." Die Entlassung feierte sie bei einem großen Lunch: "Sie war sehr aufgeregt und sagte uns, wir sollten alles bestellen, was wir wollten. Wir hatten eine wunderbare Zeit."

Ihre schauspielerischen Fähigkeiten stellte Miles 1969 mit der Rolle der Prostituierten Cass in dem Film "Asphalt-Cowboy" unter Beweis, wofür sie eine Oscar-Nominierung bekam. Auch für "Fahr zur Hölle, Liebling" erhielt sie eine Nominierung als "Beste Nebendarstellerin". Jüngeren "Sex And The City"-Fans dürfte die New Yorkerin ebenfalls bekannt sein: Sie spielte in einer Szene der fünften Staffel eine ältere Frau, die ihre Stimmung aufbessert, indem sie sich Lithium auf ihr Eis streut.

Seite