07.06.2019

Geld weg, Papiere weg Frauke Ludowig in Portugal beklaut – kann sie jetzt rechtzeitig moderieren?

Arme Frauke Ludowig: Die Moderatorin wurde in Portugal Opfer eines Diebstahls. Sogar am Geldautomaten waren die Diebe schon mit ihrer Karte...

Foto: imago images / Spöttel Picture

Arme Frauke Ludowig: Die Moderatorin wurde in Portugal Opfer eines Diebstahls. Sogar am Geldautomaten waren die Diebe schon mit ihrer Karte...

Frauke Ludowig ist in Portugal einem dreisten Diebstahl zum Opfer gefallen: Ihr wurden Geld und Papiere geklaut. Jetzt steht nicht einmal fest, ob die Moderatorin rechtzeitig ausreisen kann, um ihre Sendung zu moderieren...

Den Abend bei einem gemütlichen Abendessen in einem Restaurant ausklingen lassen, entspannen, genießen – und dann das: Frauke Ludowig ist in Portugal Opfer eines dreisten Diebstahls geworden!

Frauke Ludowig beklaut, Geld und Papiere weg

Momentan dreht Frauke Ludowig mit ihrem Team in Porto, abends gingen alle gemeinsam noch zum Abendessen in ein Restaurant, um den anstrengenden Drehtag gemeinsam ausklingen zu lassen. Und dabei passierte es...

Für ein Interview mit RTL meldete sich die 55-Jährige aus Portugal, erzählte den Tathergang vor laufender Kamera: "Ich gehörte echt immer zu den Leuten, die gesagt haben, mir passiert sowas nie, ich passe so sehr auf meine Sachen auf, und ich hatte meine Tasche direkt an meinem Bein. Mein Kollege saß direkt neben mir. Also die war zwischen uns, ja. Aber irgendwie hat es jemand, der hinter mir saß, geschafft (...), den Reißverschluss meiner Tasche zu öffnen, mein Portemonnaie da rauszuholen. Ich habe nichts gemerkt."

Auf Instagram fügt die Moderatorin noch hinzu: "Echt ein blödes Gefühl, bin beim Abendessen in Portugal beklaut worden… Portemonnaie samt Inhalt weg, Bargeld, Kreditkarten, Personalausweis, steh hier ohne irgendetwas da…und man fühlt sich einfach verletzt!"

Diebe versuchten schon, Geld abzuheben

Nach dem ersten Schock handelte die Moderatorin glücklicherweise schnell und umsichtig, indem sie zuallererst sämtliche Karten sperren ließ, die ihr entwendet wurden. Ein Glück, denn ihr wurde kurz darauf mitgeteilt, dass die Täter offenbar schon versucht hatten, Geld abzuheben – ohne Erfolg!

Den nächsten Schritt hätte sich Frauke Ludowig sicher auch gerne gespart, denn sie musste das deutsche Konsulat aufsuchen, um ihre Ausweise, darunter Pass bzw. Personalausweis, als gestohlen zu melden und einen vorübergehenden Pass zu beantragen. Das dauert alles seine Zeit – und ist für die streng getakteten Drehtage natürlich nicht vorgesehen. Auf die Schnelle hat die 55-Jährige immerhin zwar eine vorläufige Ausreisegenehmigung bekommen, doch laut RTL stand noch nicht fest, ob sie pünktlich genug loskommt, um gemeinsam mit Oliver Pocher für die Freitags-Ausgabe von "Exclusiv Spezial" rechtzeitig vor der Kamera zu stehen.

Es scheint allerdings geklappt zu haben, denn RTL hat mittlerweile eine Pressemitteilung herausgegeben, der zu entnehmen ist, dass Frauke Ludowig zusammen mit Oliver in der Sendung zu sehen sein wird.

Da hat Frauke Ludowig noch einmal Glück im Unglück gehabt. Und wir halten fest: Die Handtasche mit allen wichtigen Ausweisen unbedingt festhalten, am besten immer umgehängt lassen, denn Profidiebe sind leider mit allen Wassern gewaschen...

Erst neulich wurde auch Frauke Ludowigs TV-Kollege, "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer, Opfer eines unverschämten Diebstahls...

Strahlend schön mit 55: Im Interview mit BILD der FRAU verrät Frauke Ludowig ihr Beauty-Geheimnis – außerdem, wie sie es mit Sport hält.

Warum Frauke Ludowig am liebsten kein Make-up trägt, erfahren Sie hier.

So wie Frauke Ludowig auch, haben viele Stars aus Musik und Fernsehen ursprünglich einen anderen Beruf erlernt. Wir haben mal für Sie gesammelt:

Hätten Sie Frauke Ludowig, Peter Kloeppel und Co erkannt? So sahen die RTL-Moderatoren früher aus.

Noch viel mehr über Fernsehlieblinge und Serien-Stars lesen Sie auf unserer Themenseite TV-Sendungen

Seite