03.06.2019

Tina Kessler & Ragnar Sigurdson "Sturm der Liebe": Hochzeit mit Hindernissen

Von

"Sturm der Liebe": Tina (Christin Balogh) hat endlich ihr Glück gefunden und gibt dem smarten Isländer Ragnar (Jeroen Engelsman) das Jawort. Doch ganz glatt läuft das nicht ab.

Foto: ARD/Thomas Neumeier

"Sturm der Liebe": Tina (Christin Balogh) hat endlich ihr Glück gefunden und gibt dem smarten Isländer Ragnar (Jeroen Engelsman) das Jawort. Doch ganz glatt läuft das nicht ab.

Demnächst läuten wieder die Hochzeitsglocken am Fürstenhof. Welche Schwierigkeiten dabei auf die Küchenchefin Tina Kessler und den Isländer Ragnar Sigurdson warten...

Die Hochzeitssaison in der Erfolgsserie "Sturm der Liebe" (seit 2005, wochentags um 15:10 Uhr, das Erste) rückt näher. Und nach einer gescheiterten Ehe und einigen unglücklichen Beziehungen soll es nun endlich auch für die Küchenchefin des Hotels Fürstenhof und alleinerziehende Mutter Tina Kessler (Christin Balogh) ein Happy End geben: Sie wird von dem smarten Isländer Ragnar Sigurdson (Jeroen Engelsman) vor den Traualtar geführt.

"Doch am schönsten Tag ihres Lebens geht so ziemlich alles schief, was nur schiefgehen kann...", heißt es vorab vom Sender. Was mit der Hochzeit mit Hindernissen bei "Sturm der Liebe" gemeint ist, erfahren die Zuschauer am 16. Juli (voraussichtlicher Sendetermin).

Comeback am Fürstenhof

Tina und Ragnar sind in dieser Folge allerdings nicht die einzigen, für die die Hochzeitsglocken läuten. Zumindest wünscht sich das Nils Heinemann (Florian Stadler), der zusammen mit seiner langjährigen Freundin Desirée Bramigk (Louisa von Spies) eigens für Tinas Hochzeit aus Thailand an den Fürstenhof zurückgekehrt ist. Wie Hochzeitskritikerin Desirée wohl auf seinen Antrag reagieren wird?

Bessere Quoten für den Fürstenhof

Der ARD-Dauerbrenner schwimmt derzeit bei den TV-Quoten wieder auf einer Erfolgswelle. quotenmeter.de meldete Mitte April noch ein empfindliches Quotentief. Die Telenovela schaffte gerade einmal 4,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. In der Regel lag die Serie stets bei 6,6 Prozent.

Schon länger wurden enttäuschte Fans untreu, nachdem viele Lieblinge die Sendung verlassen hatten, so wie zum Beispiel Larissa Arnold alias Alicia. Doch so erfolgreich wie in den letzten Wochen war das Herzschmerz-Format schon lange nicht mehr: Gleich zweimal wurde ein Marktanteil von 8,9 Prozent bei den jungen Zuschauern erreicht – das gab es, laut des Online-Portals, in den vergangenen zwei Jahren nur vier Mal. Erlebt die Serie jetzt dauerhaft ein neues Beliebtheitshoch? Wir bleiben gespannt.

Mehr zu Sturm der Liebe oder zu TV-Sendungen allgemein finden Sie auf unseren Themenseiten.

Seite