28.05.2019 - 19:58

Am Mittwoch in Wien Arnold Schwarzenegger hält Trauerrede für Niki Lauda

Von

Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger wird bei der Trauerfeier für Niki Lauda eine Rede halten

Foto: s_bukley/ImageCollect

Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger wird bei der Trauerfeier für Niki Lauda eine Rede halten

Zu Ehren des verstorbenen Niki Lauda wird sich kein Geringerer als Arnold Schwarzenegger die Ehre geben, für seinen Landsmann die Trauerrede zu halten.

Am Mittwoch können sich Fans, Freunde und Familie von Niki Lauda (1949 - 2019) verabschieden. Bei der Trauerfeier für den verstorbenen 70-Jährigen wird neben vielen bekannten Gesichtern aus Österreich zudem ein prominenter Redner aus Hollywood der Rennfahr-Legende die letzte Ehre erweisen. Wie unter anderem "Heute.at" berichtet, wird Arnold Schwarzenegger eine Trauerrede bei der Zeremonie im Wiener Stephansdom halten.

So läuft die Trauerfeier ab

Von acht bis zwölf Uhr kann sich demnach die Öffentlichkeit von Lauda verabschieden. Die Formel-1-Legende wird in einem geschlossenen Sarg in der Kirche aufgebahrt. Ab 13 Uhr folgt schließlich das Requiem, für das sich neben Arnold Schwarzenegger (71, "Terminator") noch mehr Prominenz angekündigt hat. Weitere Trauerreden sollen außerdem von Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen (75) und Ex-Rennfahrer Gerhard Berger (59) gehalten werden. Die Lesung soll Laudas Formel-1-Weggefährte Alain Prost (64) sprechen.

Weitere 300 Ehrengäste werden erwartet – unter anderem hat sich Weltmeister Lewis Hamilton (34) angekündigt. Insgesamt rechnet man mit circa 3.800 Besuchern des Trauer-Gottesdienstes.

Beisetzungsort noch nicht bekannt

Die eigentliche Beerdigung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Kreise der engsten Familie statt. Wo Lauda genau beigesetzt wird, ist bislang noch nicht bekannt gegeben worden. Die Stadt Wien habe allerdings bereits ein Ehrengrab auf dem berühmten Wiener Zentralfriedhof angeboten, auf dem auch weitere österreichische Ikonen wie Falco, Hans Moser, Paul Hörbiger oder Udo Jürgens ihre letzte Ruhestätte gefunden haben.

Lauda war am 20. Mai 2019 in der Uniklinik von Zürich im Alter von 70 Jahren verstorben.

Dass der Gesundheitszustand des Weltmeisters schon länger nicht mehr gut war, war bekannt. Nun verriet sein Arzt genauere Details, wie es um Lauda wirklich stand.

Wenige prägten den Rennsport derart enorm, wie der große Formel-1-Fahrer. Kein Wunder, dass Niki Lauda zur Legende wurde.

Mehr zum Tod von Formel-1-Legende Niki Lauda lesen Sie hier.

2019 mussten wir uns auch schon von anderen Stars verabschieden:

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen