24.05.2019

Auch Ella Endlich musste zittern "Let's Dance": Barbara Becker fliegt raus

Von

Diese sechs Paare kämpften in der neuesten Folge von "Let's Dance" um das Weiterkommen

Foto: TVNOW / Gregorowius

Diese sechs Paare kämpften in der neuesten Folge von "Let's Dance" um das Weiterkommen

In der neunten Live-Show drehte sich bei "Let's Dance" alles um Momente der magischen Sorte. Unter dem Motto "Magic Moments" tanzten die sechs verbliebenen Tanzpaare um das Weiterkommen in der RTL-Show. So gar nicht magisch endete der Abend aber für Barbara Becker (52): Sie musste sich aus der Sendung verabschieden.

Den Anfang machten Moderatorin Nazan Eckes (43) und Christian Polanc (41), die in der vergangenen Woche die meisten Punkte von der Jury bekamen. Ihr "Magic Moment" heimste vom Publikum direkt Standing Ovations ein. "Das war nicht perfekt, aber so stark", bekam Motsi Mabuse (38) sich kaum noch ein. 29 Punkte! Ein starker Auftakt, der die Messlatte für die anderen Paare sehr früh sehr hoch hängte.

Designerin Barbara Becker, die sich im Einspieler vor ihrem magischen Moment noch Feedback zur letzten Show von ihrem Ex-Mann Boris (51) einholte ("Du hast den Namen Becker immer gut vertreten, aber ganz besonders in dieser Show."), konnte mit ihrem Partner Massimo Sinató (38) nicht ganz mithalten. "Das war nicht ganz so gut getanzt", meinte Joachim Llambi (54): Nur 23 Punkte.

"Immanuel Kant des Tanzens"

Als nächstes ging der "Immanuel Kant des Tanzens", wie Moderator Daniel Hartwich (40) es charmant ausdrückte, ins Rennen: Dschungelkönigin Evelyn Burdecki (30) und Evgeny Vinokurov (28) legten zu "Wo Willst Du Hin?" von Xavier Naidoo (47) einen Rumba und Contemporary aufs Parkett. "Ordentlich", befand Jorge González (51). Für mehr als 22 Punkte reichte es aber nicht.

Für Sängerin Ella Endlich (34) und Valentin Lusin (32) war es da ein Leichtes eine ordentliche Schippe draufzulegen. Die Favoritin seit der ersten Sendung gab sich bei ihrem Contemporary/Wiener Walzer keine Blöße. "Absolut, absolut, absolut fantastisch", urteilte Motsi Mabuse. Dafür gab es von der Jury insgesamt 29 Punkte.

Motsi Mabuse kämpft mit den Tränen

Die nächsten Favoriten folgten zugleich: Profi-Handballer "Pommes" Pascal Hens (39) und Ekaterina Leonova (32) tanzten "sehr simple, aber megaschön", fand Mabuse. "Emotional die stärkste Leistung", fügte Llambi hinzu. Souveräne 28 Punkte.

Schauspieler und Kampfkunst-Meister Benjamin Piwko (39) und seiner Tanzpartnerin Isabel Edvardsson (36) konnten die Jury mit ihrem Tanz ebenfalls berühren. Jorge González (51) hatte "nur Gänsehaut" und Mabuse kämpfte mit den Tränen. Klare 30 Punkte!

Ella Endlich muss zum ersten Mal zittern

Nachdem sich alle wieder einigermaßen gefangen hatten, standen die Tanzduelle auf dem Programm. Hier konnten die Paare noch Extra-Punkte abstauben. Gleichstand hieß es bei Nazan Eckes und Ella Endlich. Sie bekamen jeweils 28 Punkte. Barbara Becker (23 Punkte) unterlag überraschend Evelyn Burdecki (24 Punkte). Benjamin Piwko war beim Flamenco laut Llambi "zwei Klassen besser" als Pascal Hens. Das sahen seine Jury-Kollegen anders. Dennoch schlug sich das natürlich in den Punkten nieder. Piwko bekam mit 30 Punkten die Höchstwertung - Hens, dank sieben Punkten von Llambi, "nur" 25 Punkte.

Mit den Wertungen aus den Tanzduellen und den erkämpften Punkten aus den Einzel-Tänzen teilten sich somit, wie zu erwarten war, Barbara Becker und Evelyn Burdecki mit jeweils 46 Punkten den letzten Platz. Die Zuschauer-Anrufe retteten Burdecki allerdings in die nächste Runde. Zittern musste hingegen Barbara Becker und - man glaubte es kaum - zum ersten Mal auch Favoritin Ella Endlich. Am Ende wählten die Zuschauer aber Barbara Becker aus der Sendung.

Alle Infos zu "Let's Dance" im Special bei RTL.de

Seite