22.05.2019

Da waren Profis am Werk "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer wurden Reifen geklaut

Von

"Tagesschau"-Chefsprecher Jan Hofer wurde Opfer eines Diebstahls.

Foto: imago images / Chris Emil Janßen

"Tagesschau"-Chefsprecher Jan Hofer wurde Opfer eines Diebstahls.

"Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer teilte auf Instagram mit, dass er Opfer eines unverschämten Diebstahls wurde – und das, obwohl viel attraktiveres Diebesgut in der Nähe war...

"Tagesschau"-Chefsprecher Jan Hofer ist Opfer eines Diebstahls geworden. Wie er selbst auf seinem Instagram-Account bekannt gab, hätten "böse Buben" ihm an seinem Auto die Räder geklaut. Es seien "Profis am Werk" gewesen, die sogar die Alarmanlage stillgelegt hätten. Dazu postete er ein Bild seines aufgebockten Smarts ohne Felgen und Reifen.

Jan Hofer wurde Opfer eines dreisten Diebstahls

Gegenüber der "BILD"-Zeitung sagte Hofer überdies, dass er Anzeige gegen Unbekannt gestellt hätte. Warum die Diebe ausgerechnet seinen Kleinwagen aussuchten, wundere ihn hingegen: "Die Straße ist beleuchtet, weiter hinten parken teure Limousinen, Porsche und sogar ein Bentley." Er vermute eine gezielte Bestellung für die Räder seines Wagens. Für ihn ist der Verlust offenbar aber halb so schlimm: "Ich bin versichert und fahre jetzt mit dem Taxi zum Sender, bis die Reparaturen erledigt sind."

Vor einigen Monaten erlitt der beliebte Nachrichtensprecher während einer laufenden "Tagesschau"-Aufzeichnung einen Schwächeanfall, was den Zuschauern Sorgen bereitete. Wie geht es Jan Hofer jetzt? Eine gute Neuigkeit gab es im Hause Hofer zumindest doch: Vergangenen Monat gab der beliebte Sprecher bekannt, dass er heimlich geheiratet hat.

Mehr zu TV-Sendungen lesen Sie hier.

Seite