20.05.2019

TV-Trödler Bus explodiert: Schock für "Bares für Rares"-Star "Lucki"

Von

"Bares für Rares"-Händler "Lucki" sucht in den Trümmern seines ausgebrannten Wohnwagens nach Überbleibseln seiner Trödelschätze.

Foto: imago images / 7aktuell

"Bares für Rares"-Händler "Lucki" sucht in den Trümmern seines ausgebrannten Wohnwagens nach Überbleibseln seiner Trödelschätze.

Er ist einer der Stars der ZDF-Trödel-Show "Bares für Rares". Doch jetzt musste Ludwig "Lucki" Hofmaier ein dramatisches Ereignis miterleben.

Millionen ZDF-Zuschauer kennen und lieben die Trödel-Show "Bares für Rares", bei der Menschen Wertgegenstände anbieten und Antiquitäten-Händler versuchen, diese zu ergattern. Einer der beliebtesten TV-Trödler ist Ludwig Hofmaier, besser bekannt als "Lucki".

Doch sein großer Fernseh-Erfolg wurde jetzt von einem dramatischen Ereignis überschattet, das ihn um ein Haar sein Leben gekostet hätte. Sein Wohnmobil fing mitten in der Fahrt Feuer und brannte komplett aus.

"Bares für Rares"-Lucki über seinen brennenden Wagen

Was war genau passiert? "Lucki" war mit einer 75 Jahre alten Beifahrerin laut der Tageszeitung "Der Teckbote" mit seinem Bus auf der A8 bei Weilheim auf dem Rückweg von einem Trödelmarkt in Kempten. In dem Bus transportiert der TV-Trödler für gewöhnlich auch seine ergatterten Schätze.

Plötzlich bemerkte er Flammen im Wohnmobil. Und dabei blieb es nicht. "Der Teckbote" zitiert "Lucki": "Als ich die Autobahn bergab gefahren bin, gingen meine Bremsen plötzlich nicht mehr."

"Da ist nichts mehr zu retten"

Der 77-Jährige lenkte seinen Wagen auf einen Rastplatz, wobei er an einem dort stehenden LKW vorbeirauschte. Als der Wagen zum Stehen kam, habe "Lucki" dem Bericht zufolge dem LKW-Fahrer zugerufen, dass er wegfahren solle. Doch dieser habe unbedingt helfen wollen, die Flammen zu löschen.

Die Löschversuche blieben ohne Erfolg. Noch schlimmer: Die Gasflaschen im Bus explodierten und zerstörten den gesamten Wagen, wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet. "Lucki" sagte gegenüber "Der Teckbote": "Da ist nichts mehr zu retten". Zuletzt hat "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter über die schwersten Momente in seinem Leben gesprochen.

LKW-Fahrer erlitt Herzinfarkt

Dazu griffen die Flammen auch noch auf den LKW über, er brannte völlig aus. Der entstandene Sachschaden wird von den "Stuttgarter Nachrichten" bei dem Vorfall insgesamt auf 75.000 Euro geschätzt – doch die Summe könnte noch deutlich höher werden. Denn noch ist nicht klar, welche Ladung sich in dem LKW befand.

Und es kam noch viel schlimmer: Während der "Bares für Rares"-Star unverletzt geblieben ist, erlitt der LKW-Fahrer durch die schreckliche Situation einen Herzinfarkt und kam in eine Klinik.

Probleme bei den Löscharbeiten

Ein furchtbares Ereignis, bei dem es obendrein noch Probleme bei den Löscharbeiten gab. Denn einen Wasseranschluss gab es auf dem Rastplatz nicht. "Als wir eintrafen, standen das Wohnmobil und der Lastwagen schon in Vollbrand", wird der Einsatzleiter in der Tageszeitung "Der Teckbote" zitiert. Deshalb mussten mehrere leere Löschfahrzeuge zur nächstgelegenen Wasserstelle fahren und zum Löschen wieder zum Wohnwagen auf dem Rastplatz zurück.

Ein Ereignis, das "Lucki" wahrscheinlich sehr erschüttert hat. Doch Zeit, die Geschehnisse in Ruhe zu verarbeiten, hat er nicht – denn bereits am Mittwoch muss er wieder drehen für "Bares für Rares".

Mehr zur beliebten Antiquitäten-Sendung finden Sie auf unserer Themenseite TV-Sendungen.

Seite