17.05.2019

Er wäre jetzt 59 geworden... Witwe Carmens rührender Geburtstagsbrief an Tamme Hanken (✝56)

Er bleibt unvergessen: Auch drei Jahre nach Tamme Hankens Tod veröffentlicht Witwe Carmen einen emotionalen Brief zum Geburtstag ihres verstorbenen Mannes.

Foto: imago images (2) Collage BILD der FRAU

Er bleibt unvergessen: Auch drei Jahre nach Tamme Hankens Tod veröffentlicht Witwe Carmen einen emotionalen Brief zum Geburtstag ihres verstorbenen Mannes.

Viel zu früh starb TV-Pferdetherapeut Tamme Hanken 2016 mit gerade einmal 56 Jahren. Jetzt wäre er 59 geworden – seine Witwe Carmen hat ihm mit einem emotionalen Brief gratuliert.

Er war der "Pferdeflüsterer", der "Knochenbrecher", der TV-Pferdetherapeut, vor allem aber war er extrem beliebt: Tamme Hanken (✝56) wäre am 16. Mai 59 Jahre alt geworden. Für viele bleibt er unvergessen – auch für seine Witwe Carmen, die ihm auf Facebook einen langen, rührenden Brief zum Geburtstag geschrieben hat.

Carmen Hanken: Rührender Geburtstagsbrief an verstorbenen "Pferdeflüsterer" Tamme

"Moin moin mein lieber Schatz", lässt Carmen Hanken ihre Zeilen an Tamme beginnen – ganz nach norddeutscher Art. Und wie jedes Jahr, erzählt sie, hätte der Pferdetherapeut den Tag mit Worten wie "endlich muss ich nicht mehr mit einer älteren Frau ins Bett gehen" eingeleitet – Carmen ist ein paar Monate älter als Tamme Hanken.

Und sie schreibt weiter: "Nun bist Du schon über 2,5 Jahre nicht mehr bei mir/bei uns. Wie sagtest Du immer....wenn jemand stirbt, geht er nie so ganz. Die Hülle geht, aber seine Seele bleibt bei denen, die die Seele bei sich haben wollen. Ja, genauso ist es auch, mein Schatz. Deine Seele ist bei mir, ist bei unserem gemeinsamen Nest, dem Hankenhof (...) Es ist meine Heimat."

Der "Pferdeflüsterer" galt als Experte auf seinem Gebiet, Carmen Hanken führt seine Arbeit fort. Sie sagt: "Vieles habe ich in den Jahren von Dir gelernt – zum Wohle der Tiere gebe ich es natürlich sehr gerne weiter."

Die 59-Jährige beendet ihren rührenden Brief mit folgenden Worten: "Ich weiß, dass es Dir gut geht, wo Du nun bist. Hab einen schönen Geburtstag....ganz viele Menschen hier unten bei mir denken ganz lieb an Dich, so wie ich auch. Du bist in meinem Herzen eingebrannt und so mein steter Begleiter – egal wo ich bin. Ich liebe Dich!!! Deine Carmen"

So bewegt sind die Hanken-Fans

Wie sehr Carmen Hanken mit ihren emotionalen Worten auch die nach wie vor zahlreichen Fans des Pferdetherapeuten bewegt, zeigen die vielen Kommentare auf Facebook: Mehr als 1300 sind zusammengekommen, und überall ist zu lesen, wie großartig alle den Brief der Witwe finden. Hier drei Beispiele:

  • Ich muss mich gerade echt zusammenreißen, um nicht zu weinen. Alles Gute, Tamme. Deine Frau macht das prima hier unten
  • Deine Zeilen sind wunderschön geschrieben und haben mich sehr berührt. Unsere Familie ist und war immer ein grosser Fan von euch und wir freuen uns, dass Du und Dein Team den Hankenhof mit viel Liebe und Engagement weiterführst. Alles Gute weiterhin und einen lieben Gruß auch nach oben zu Tamme, der unvergessen bleibt
  • Wundervolle Worte. Ich ziehe mein Hut..so eine starke Frau. Tamme ist ganz sicher stolz auf dich

Dass der plötzliche Tod ihres Mannes sie sehr getroffen hat, hat die Witwe von Tamme Hanken damals in einem Interview berichtet. Doch so ganz ist der Hüne nicht von ihr gegangen: jetzt sei er ihr "XXL-Schutzengel", erzählte die Witwe einmal. Nicht ganz 15 Jahre konnten Carmen und Tamme Hanken miteinander verbringen.

Erst mit 42 Jahren hatten sich die beiden kennengelernt – leider, so sagt Carmen, zu alt für eigene Kinder, und fürs Jugendamt auch zu alt für eine Adoption. Dabei hätte der "Knochenbrecher", wie er aufgrund seines Chiropraktikerberufs plattdeutsch auch genannt wurde, sicher gerne Kinder großgezogen – und zwar anders, als er es wohl selbst erleben musste: In einem Buch berichtet seine Frau unter anderem über Tamme Hankens traurige Kindheit.

______________

Wie dieses Jahr hatte Carmen auch 2018 zu Tamme Hankens Geburtstag einen emotionalen Brief an ihn veröffentlicht.

Erst vor wenigen Wochen musste Carmen Hanken einen weiteren Schicksalsschlag verkraften: Tamme Hankens geliebtes Pferd Jumper ist gestorben. Die Witwe vermutet, dass ein Giftanschlag, der vor Jahren auf das Pferd verübt wurde, der Grund ist.

Weitere Artikel zu Tamme Hanken finden Sie auf unserer Themenseite.

Noch viel mehr rund um unsere Lieblingsformate und -serien lesen Sie auf unserer Themenseite TV-Sendungen.

Seite