15.05.2019

"GoT"-Parodie von 2017 Die "Simpsons" haben "Game of Thrones"-Ende vorausgesagt

Von

Jon Schnee und Daenerys haben es nicht kommen sehen - die "Simpsons" allerdings schon

Foto: Helen Sloan/HBO

Jon Schnee und Daenerys haben es nicht kommen sehen - die "Simpsons" allerdings schon

Die "Simpsons" haben es schon wieder getan: Während die meisten "Game of Thrones"-Fans noch immer von der letzten Folge geschockt sind, haben die gelben Zeichentrickfiguren schon lange gewusst, wie die Fantasy-Serie enden wird. Wer die fünfte Folge der achten Staffel von "Game of Thrones" noch nicht gesehen hat und nicht gespoilert werden möchte, sollte jetzt aufhören zu lesen!

In der "Simpsons"-Folge "Die Sklavsons" parodierten die Simpsons 2017 die Fantasy-Welt von "Game of Thrones" - und das unheimlich genau, wie sich nun herausstellt. In der Folge passierte genau das, was nun in der vorletzten "GoT"-Folge gezeigt wird: Ein Drache legt die gesamte Stadt in Schutt und Asche, in diesem Fall natürlich Springfield.

Bei den "Simpsons" war allerdings keine verrückt gewordene Königin schuld, sondern die nicht besonders kluge Entscheidung der Bewohner, ihr Leben lieber auf Magie statt auf Wissenschaft aufzubauen. In der Schluss-Sequenz steht die Comic-Familie während der Zerstörung auf einer Mauer in sicherer Entfernung, während sich Homer angesichts des magischen Drachens freut: "Ich liebe mein Leben."

Die "Simpsons"-Macher haben schon oft ein Händchen für Voraussagen für die Zukunft bewiesen: So haben die Simpsons etwa schon die Wahl Trumps, die Erfindung von Facetime, der Apple-Watch und des 3D-Druckers, der Angriff des Tigers bei Siegfried und Roy oder die Griechenlandkrise vorausgesehen.

Seite