08.05.2019

Herzerwärmend Baby Sussex hat einen Namen! So heißt Herzogin Meghans Sohn

Erste Bilder von Baby Sussex: So süß ist Herzogin Meghans Sohn

Herzogin Meghans und Prinz Harrys "Baby Sussex" wurde am Montag geboren. Jetzt gibt es die ersten Bilder des Knaben für die Öffentlichkeit...
Mi, 08.05.2019, 14.31 Uhr

Erste Bilder von Baby Sussex: So süß ist Herzogin Meghans Sohn

Beschreibung anzeigen

Herzogin Meghans und Prinz Harrys "Baby Sussex" wurde am Montag geboren. Jetzt gibt es die ersten Bilder des Knaben für die Öffentlichkeit – und der Name steht endlich fest. Und der ist so gar nicht royal...

Am Montagmorgen, den 06.05.2019, traten die Wehen ein, am Nachmittag wurde es endlich öffentlich bekannt gegeben: "Baby Sussex", das royale Baby von Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34), ist da! Die Geburt war bereits seit einer Woche überfällig. Die Heerscharen royaler Fans sind seitdem in in großer Feierlaune. Nach den ersten Bildern steht jetzt auch endlich der Name fest: Der kleine Thronfolger heißt Archie Harrison Mountbatten-Windsor – wer hätte das gedacht?

Auf dem Instagram-Account des Palastes gibt es dazu auch gleich ein süßes Bild, das nicht nur den kleinen Archie und seine Eltern zeigt, sondern auch die stolzen Urgroßeltern, Queen Elizabeth II. und Prinz Philip sowie die Großmutter mütterlicherseits, Doria Ragland.

Was bisher geschah... am 08.05.2019:

Herzogin Meghan und Prinz Harry zeigen ihren Sohn

Am Mittwoch, am dritten Tag nach der Geburt, zeigten Prinz Harry und Herzogin Meghan erstmals ihren Sohn der Weltöffentlichkeit. Dabei soll die stolze Mutter sich beim Fototermin im Schloss Windsor begeistert gezeigt haben. Sie sprach davon, wie "magisch" und "total toll" es sei, jetzt zwei wichtige Männer in ihrem Leben zu haben. Sie sei sehr glücklich über den Familienzuwachs.

Der Junge trägt immer noch den von Royal-Fans genutzten Kosenamen "Baby Sussex". Der jüngste Thronfolger der Windsors wog bei der Geburt um die 3,3 Kilo. Er hat einen Anspruch auf den Thron von England, muss aber erstmal sechs anderen Verwandten den Vortritt lassen, direkt vor ihm steht sein Vater..

"Baby Sussex" ist der vierte Enkel von Prinz Charles (Prinz William und seine Frau Catherine schenkten ihm schon eine Enkelin und zwei Enkel) und das achte Urenkelkind von Königin Elizabeth II. (93)

Was bisher geschah... am 07.05.2019:

Großes Rätselraten um den Namen von Baby Sussex

Der neue Thronfolger, wenn auch nur auf Platz 7, ist also auf der Welt. Einen Namen hat er aber noch nicht. Wie die Tradition es so will, wird der Name erst im Laufe der Woche nach der Geburt bekannt gegeben. Die Spannung steigt, vor allem unter den Royal-Fans. Die wetteifrigen Briten stürmen aktuell die Wettbüros, um auf den Vornamen des jüngsten Mitglieds der königlichen Familie zu wetten.

Hoch im Kurs bei den britischen Buchmachern stehen aktuell James, Arthur, Philip und Albert. Gerade James und Arthur sind vorne mit dabei, wie "Bild.de" clever schlussfolgert. Das Online-Portal weist darauf hin, dass die offizielle Website des britischen Königshauses für jedes Mitglied des Königshaus eine eigene Unterseite führt. Diese Unterseiten haben alle dieselbe URL-Adresse und enden immer nach dem gleichen Prinzip: Titel und Vorname. Wer also etwa nach Prinz Harrys Porträtseite sucht, der wird auf https://www.royal.uk/prince-harry fündig. Und da jedes Mitglied der Familie eine eigene Unterseite bekommt, sogar Prinz Louis (1), jüngster Spross von Prinz William und Herzogin Catherine, wird auch Baby Sussex eine Unterseite bekommen.

Nun findet es "Bild.de" auffällig, dass wenn man in der URL einen fiktiven Namen eingibt, die Website eine Fehlermeldung ausspuckt, aber bei den Namen James und Arthur es keine Fehlermeldung gibt. Stattdessen gibt es eine automatische Weiterleitung auf die Startseite. Das könnte bedeuten, dass der Palast schon Unterseiten zu James und Arthur angelegt hat und dass die Namen auch für Harry und Meghan in der engeren Wahl stehen.

Was bisher geschah... am 06.05.2019:

Rätsel um Baby Sussex gelüftet: Es ist ein Sohn!

Der Buckingham Palace hat um 15.40 Uhr bestätigt, dass Herzogin Meghan und Prinz Harry nun stolze Eltern eines Sohnes sind. Damit ist Baby Sussex der siebte in der Thronfolge. Weil Meghan und Harry die Geburt privat halten wollten, spekulierten britische Medien, das Kind sei womöglich schon geboren. Laut der britischen Zeitung "The Daily Mail" soll sich auch Meghans Mutter Doria Ragland im Kreissaal befunden haben. Ragland sei bereits vor längerer Zeit angereist, um ihre Tochter zu unterstützten.

Tatsächlich wurde das Baby bereits um 06:36 Uhr deutscher Zeit geboren. Kurz vor der Verkündung der Geburt und des Geschlechts hatte der Palast noch verkündet, dass Herzogin Meghan in den Wehen liege. Laut der Instagram-Botschaft vom offiziellen Account des Herzogs und der Herzogin wog das Baby nach der Geburt 3260 Gramm. Dem Kind und der Mutter gehe es gut. Weitere Informationen rund um die Geburt sollen in den nächsten Tagen folgen.

Das sagt Prinz Harry über die Geburt

Einen Namen hat Baby Sussex noch nicht. Die Entscheidung soll auch in den kommenden Tagen zwischen Meghan und Harry fallen. Am Nachmittag trat Prinz Harry auch, wenige Stunden nach der Geburt, vor die Kameras des britischen Senders BBC und schwärmte von einer tollen Geburt, nach der es Mutter und Sohn "unglaublich gut" gehe. "Die unglaublichste Erfahrung, die ich mir jemals vorstellen konnte," so der Prinz weiter über die Geburt. Und: "Wie eine Frau das schafft, übersteigt die Vorstellungskraft."

Im Oktober 2018 kam die Meldung, dass Harry und Meghan wenige Monate nach ihrer Traumhochzeit, im Mai, Nachwuchs erwarten. Der Sohn von Prinz Charles und Prinzessin Diana hatte damals seine große Liebe, die ehemalige US-Schauspielerin Meghan Markle ("Suits") geheiratet.

Das macht Prinz Harry nach der Geburt

Prinz Harry gönnt sich nach der Geburt seines Sohnes am Montagmorgen offenbar nur eine kurze Auszeit. So soll er am Donnerstag nach Den Haag reisen, um dort den Countdown für die Invictus Games 2020 zu starten. Schließlich ist er Schirmherr der paralympischen Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten.

Herzogin Meghan, der es genauso wie ihrem Baby nach der Geburt gut gehen soll, dürfte die Abwesenheit ihres Mannes vermutlich nicht stören. Denn die Invictus Games nehmen nicht nur einen wichtigen Teil im Leben von Harry ein. Auch in der Beziehung von Harry und Meghan besitzen die Spiele einen hohen Stellenwert. 2017 gaben sie bei den Invictus Games in Toronto ihr Pärchen-Debüt. Und während der Eröffnungszeremonie der Spiele im vergangenen Jahr in Sydney sprach Harry in einer Rede über sein kommendes Kind. Erst kurz zuvor war offiziell bestätigt worden, dass die beiden zum ersten Mal Eltern werden. Außerdem wird Meghan wohl nicht alleine sein.

Wie in einem offiziellen Statement des Hofes bestätigt wurde, sei Meghans Mutter Doria Ragland (62) derzeit bei ihr und Harry im Frogmore Cottage. Momentan sei geplant, dass Prinz Harry am Donnerstag nach Den Haag reist, um den Countdown einzuläuten, wie eine Sprecherin des Paares dem US-Magazin "People" nun bestätigt. Eigentlich sollte Harry bereits am Mittwoch nach Amsterdam reisen, sein dortiger Aufenthalt werde aber vertagt, heißt es weiter.

Auch die Babypause von Herzogin Meghan könnte übrigens ziemlich kurz ausfallen. Ende April erzählte ein anonymer Insider der britischen "Sun", dass sie womöglich schon nach rund drei Monaten wieder erste offizielle Termine wahrnehmen wolle. Sie habe "das sehr klar zum Ausdruck gebracht, dass sie so schnell wie möglich wieder arbeiten möchte."

_________________________

Das war der offizielle Geburtsplan von Prinz Harry und Herzogin Meghan. Diese zehn Gerüchte kreisten vorher um "Baby Sussex".

Das sind Herzogin Meghans Pläne nach der Geburt.

Sind Sie ein großer Fan von den Royals? Dann werden Sie auf unserer Themenseite bestens mit Neuigkeiten rund um die Königshäuser versorgt.

Seite