19.04.2019

Augenzeugen berichten Prinz Philip fährt doch noch Auto

Von

Prinz Philip kann offenbar nicht ohne sein Auto

Foto: imago/PA Images

Prinz Philip kann offenbar nicht ohne sein Auto

Mitte Februar teilte das britische Königshaus mit, dass Prinz Philip (97) nach seinem Unfall im Januar den Führerschein abgegeben habe. Doch so ganz kann er offenbar nicht auf sein geliebtes Auto verzichten: Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, wurde der Prinzgemahl von Queen Elisabeth II. (92) im Windsor Great Park am Steuer eines Geländewagens gesichtet. Fahrend und nicht angeschnallt. Das berichtet zumindest ein angeblicher Augenzeuge: "Ich war sehr überrascht, als der Herzog in seinem Land Rover dort entlangfuhr. Er hatte auch keinen Sicherheitsgurt an."

Doch obwohl er seine Fahrerlaubnis bereits abgegeben hat, durfte er dort den Wagen selbst steuern. Es handelt sich um ein Privatgelände, auf dem kein offizieller Führerschein notwendig gewesen wäre. Wie "The Sun" allerdings weiter berichtet, sei das Fahren ohne angelegten Sicherheitsgurt in Großbritannien auch auf privatem Untergrund nicht erlaubt.

Bei dem Unfall im Januar, bei dem der Royal beim Abbiegen mit einem anderen Wagen zusammengestoßen war, kam Philip mit dem Schrecken davon. Im anderen Unfallauto befanden sich zwei Frauen und ein Baby. Das Kind blieb ebenfalls unverletzt, eine der Frauen erlitt Schnittverletzungen und die andere brach sich ein Handgelenk.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen