17.04.2019

Trauer um verstorbene Freundin Mirja Du Mont: "Ich komme nicht darüber hinweg"

Von

Mirja Du Mont hat ein hartes Jahr hinter sich. Auf Instagram schrieb sie jetzt über ihre Trauer...

Foto: imago images / Future Image

Mirja Du Mont hat ein hartes Jahr hinter sich. Auf Instagram schrieb sie jetzt über ihre Trauer...

Das letzte Jahr war hart für Mirja Du Mont, denn nicht nur gesundheitlich erlitt sie einige Rückschläge. Noch immer trauert sie um ihre verstorbene Freundin Simone Anes und teilt den Schmerz mit ihren Instagram-Followern.

Viele Menschen haben schon einmal einen geliebten Menschen verloren und wissen, dass nichts so sehr schmerzen kann, wie dieser Abschied, von dem man weiß, dass er endgültig ist, während die Erinnerungen und die Trauer oft für immer bleiben. Mit eben diesem Gefühl hat Mirja Du Mont seit einigen Monaten zu kämpfen – mit der Trauer um ihre Freundin Simone Anés.

Mirja Du Mont teilt die Trauer mit ihren Followern

Vielen hilft der Glaube an ein Wiedersehen, an ein Leben danach. Oft kann es aber auch gut tun, die Trauer mit anderen zu teilen. Mirja Du Mont (43) hat das nun mit einem Instagram-Post getan. Unter dem Foto von ihrer verstorbenen Freundin Simone Anés, schrieb sie einen Text, in dem sie ihre Gefühle ausdrückte. "Mein Engel, ich vermisse dich! Habe letzte Nacht nur von dir geträumt! Mein Herz ist ganz schwer! Wünsche so sehr, dass es dir gut geht, wo du jetzt bist". Einige ihrer Follower nehmen mitfühlend Anteil: "Die Erinnerung ist das Paradies, aus dem man uns nicht vertreiben kann!". Ein weiterer Fan schreibt: "Sehr traurig, liebe Mirja, sie war so wunderschön und bestimmt ein Herzensmensch."

So schwer war 2018 für sie

Der Tod ihrer guten Freundin kurz vor Weihnachten war jedoch nicht das einzige, womit Mirja Du Mont 2018 zu kämpfen hatte. Wegen eines Hörsturzes musste sie bereits ins Krankenhaus und war eine Zeit lang sogar komplett taub auf dem rechten Ohr, wie sie gegenüber "Gala" erzählte. Nach einigen Behandlungen konnte sie ihr Hörvermögen zwar fast ganz zurück gewinnen, aber litt anschließend unter Ängsten und Panikattacken.

In der schweren Zeit stand ihr Ex-Mann Sky Du Mont zur Seite – ihre Trennung 2016 war eine der Promi-Schlagzeilen des Jahres – und kümmerte sich um die beiden Kinder Tara (17) und Fayn (12).Gesundheitlich geht es ihr nun aber glücklicherweise wieder gut. Nur die Trauer um ihre verstorbene Freundin hält an.

Seite