09.04.2019

Krankheit, Schulden, plötzlicher Kindstod Horst Lichter über die schwersten Momente in seinem Leben

Horst Lichter - Schicksalsschläge in seinem Leben

Koch, Autor und Moderator Horst Lichter kennt man als Spaßmacher und Frohnatur. Jetzt sprach der “Bares für Rares”-Moderator über Tiefen in seinem Leben.
Di, 09.04.2019, 12.38 Uhr

Horst Lichter - Schicksalsschläge in seinem Leben

Beschreibung anzeigen

Horst Lichter ist als Frohnatur bekannt. Dabei hat der TV-Koch schon schwere Zeiten hinter sich: In einem Late-Night-Talk erzählt der 57-Jährige von schweren Erkrankungen, Millionen-Schulden – und dem Tod seiner Tochter.

Er hat immer einen locker-flockigen Spruch auf den Lippen, bringt andere oft und gerne zum Lachen: Horst Lichter ist eben eine echte rheinländische Frohnatur. Doch es gab Zeiten in seinem Leben, da hatte es der TV-Koch sehr schwer. Jetzt hat der 57-Jährige über die schlimmsten Momente in seinem Leben geredet.

Horst Lichter über die schlimmsten Momente seines Lebens: sein Kind stirbt

In der Sendung "Dinner Party – Der Late-Night-Talk" hat Horst Lichter mit Moderator Simon Beeck über die Schattenseiten des Lebens gesprochen. Der wohl bitterste Tiefschlag: der Tod seiner Tochter im Jahr 1982. Der TV-Koch erzählt: "Ich bin da zum ersten Mal wirklich wach geworden. Das war, als unser Kind starb. Plötzlicher Kindstod, das Kind war ein halbes Jahr alt, und das vergisst du nie."

Und er ergänzt, dass er diese Parallelwelten gespürt hat: "Die Welt der Menschen, die glauben, dass sie Probleme haben (...), und die von denen, die wirklich Probleme haben. Das sind Schicksalsschläge, die möchte keiner haben." Das Schlimmste für ihn in der Zeit sei gewesen, dass sich Freunde und Kollegen abgewendet hätten, weil keiner darüber reden wollte. Über Gefühle reden, gerade unter Männern, das hätte man nicht gemacht. So musste Horst Lichter den Verlust mit seiner Frau alleine verkraften.

Horst Lichter über Unfälle und Krankheiten

Als Kind beim Sport war er nicht so fit, beichtet Horst Lichter, aber er wollte unbedingt einen Salto können wie alle anderen großen und starken Jungs. Das Ende vom Lied: "Ich hab' 'nen Köpper neben dem Trampolin gemacht", sagt er. Als er wieder erwachte, hatte ihn sein Lehrer gerade wiederbelebt. Es folgte ein halbes Jahr im Gipsbett im Krankenhaus: Brustwirbel gebrochen. Und das in der Pubertät – ein Alptraum...

Dann, mit 26, sei er ein zweites Mal "richtig wach geworden", berichtet er. "In der Uniklinik in Köln, Gehirnschlag, linksseitig gelähmt, sprachbehindert." Geärgert hätte ihn das, denn er wollte arbeiten. "Ich hatte einfach keine Zeit für diese Krankheit", schimpft er, mit Haus abbezahlen, Familie ernähren... So hat er ein Jahr gekämpft, bis er wieder in Wechselschicht gearbeitet hat. Das konnte nicht lange gut gehen.

Mit 28 folgt ein Herzinfarkt plus Gehirnschlag: "Da hab ich dann gemerkt, das ganze Leben läuft schief – alles falsch, was ich bis jetzt gemacht hab." Daraufhin hat sich Horst Lichter wieder auf seine Wurzeln zurückbesonnen, auf seine Kochlehre, und hat neben seiner Schichtarbeit angefangen, seinen eigenen Laden aufzubauen. Daraus ist später sein bekanntes Lokal geworden.

Horst Lichter über seinen riesigen Schuldenberg

Nach der zweiten Scheidung kam für den TV-Koch eine schlimme Zeit der finanziellen Schwierigkeiten: "Ich war komplett bankrott", gesteht er. "Ich hatte eine Million Euro Miese." Diese Summe hätte ihm dann doch auch Angst gemacht. In dieser Phase kam schon seine heutige Frau ins Spiel, die damals schon für ihn arbeitete. Sie bot ihm an, ihm all ihr Erspartes zu geben – so konnte er die ersten Schulden bezahlen, das Restaurant lief an, die ersten Fernsehauftritte folgten, und irgendwann war der heute 57-Jährige wieder schuldenfrei.

Wie es zu dem Schuldenberg kam? "Natürlich musst du als Selbständiger investieren, die Kohle kannst du vorher nicht haben, du musst Risiken eingehen, gar keine Frage." Dabei habe er aber auch Fehler gemacht – "aus Dummheit". Und seine Ex-Frau habe die Buchhaltung gemacht – was wohl soviel heißt wie: er hatte nicht wirklich Einblick in seine Finanzen.

_______________

Der TV-Koch ist gerade mit seinem neuen Bühnenprogramm unterwegs. Im Interview spricht Horst Lichter darüber – und was ihn sonst noch glücklich macht.

Wussten Sie schon? Es wäre beinahe nicht dazu gekommen, dass Horst Lichter "Bares für Rares" moderiert.

Mehr Infos zu aktuellen TV-Sendungen finden Sie auf unserer Themenseite.

Seite