12.04.2019

Die Serien-Stars im Interview Janina Hartwig & Fritz Wepper: Wir sind wie ein Ehepaar

Von

Traute Harmonie: Janina Hartwig und Fritz Wepper als Schwester Hanna und Bürgermeister Wöller.

Foto: ARD/Barbara Bauriedl

Traute Harmonie: Janina Hartwig und Fritz Wepper als Schwester Hanna und Bürgermeister Wöller.

Was wäre "Um Himmels Willen" ohne Janina Hartwig und Fritz Wepper? Richtig, nichts! Im Interview mit BILD der FRAU plaudern die beiden über die Serie, ihre Freundschaft und Streit am Set.

Gezankt wird nur im TV! Im echten Leben herrscht zwischen der Nonne und dem Bürgermeister aus dem Serien-Hit "Um Himmels Willen" innigste Zuneigung. Das beweisen die beiden Hauptdarsteller Janina Hartwig und Fritz Wepper im Interview mit BILD der FRAU, wo die beiden gutgelaunt über ihre Dauer-Erfolgsserie, ihre Freundschaft und Streit am Set reden.

"Um Himmels Willen": Interview mit Janina Hartwig und Fritz Wepper

BILD der FRAU: Frau Hartwig, Herr Wepper, worauf freuen Sie sich eigentlich am meisten, wenn's jetzt wieder losgeht mit den Dreharbeiten zu "Um Himmels Willen"?

Fritz Wepper: Erst mal freuen wir uns, dass jetzt gesendet wird. Wir sind wieder "on air"!

Janina Hartwig: Und Ende April geht's dann wieder mit den Dreharbeiten für die nächste Staffel los. Ist schon verrückt: Seit ich 2007 in die Serie eingestiegen bin, haben wir jedes Jahr unseren ersten gemeinsamen Drehtag. Das ist immer wieder aufregend (lacht).

Echt, nach 13 Jahren?! Dann erzählen Sie mal!

Janina Hartwig: Ich finde es immer wieder spannend, welche Themen wir aufarbeiten. Aber es ist auch wichtig, dass wir dabei immer zeigen, dass bei aller Kabbelei zwischen Schwester Hanna und Bürgermeister Wöller auch große Zuneigung ist.

Haben wir da was verpasst?

Janina Hartwig: Es gibt wirklich dieses Band zwischen den beiden. Schwester Hanna ist es nie egal, was Wöller macht. Und umgekehrt. Am Ende ziehen sie doch immer an einem Strang. Diese Momente schauspielerisch herauszuarbeiten, macht uns besonders viel Spaß. Stimmt's, Fritz?

In der Serie geht es um Gelassenheit, Vergebung oder Toleranz

Fritz Wepper: Da bin ich ja froh, dass ich auch mal zu Wort kommen darf! (Janina Hartwig lacht.) Wir spielen ja wirklich schon so lange zusammen, dass man uns als lang verheiratetes, älteres Ehepaar empfinden könnte. Die beiden sind meist unterschiedlicher Meinung, aber am Ende gibt es die versöhnlichen Momente. Mit einem Augenzwinkern. Das finden wir gut. In der Serie geht's um wichtige Werte wie Gelassenheit, Vergebung oder Toleranz.

Haben Sie dabei auch für sich persönlich etwas abgucken können?

Fritz Wepper: Das, was wir spielen, können wir uns entweder gut vorstellen oder es schlummert in uns. Alles wie im richtigen Leben. Spannend finde ich dabei die Gegenüberstellung der Kirche mit der modernen Welt – mit all ihren unterschiedlichen Wahrnehmungen. Schwester Hanna lebt nach der Regel: "Tue Gutes." Der Wöller will seine Gemeinde schützen, und dafür braucht's es eben manchmal auch Ellenbogen-Mentalität.

Lesen Sie hier, was Sie in der aktuellen Staffel von "Um Himmels Willen" erwartet – und mit wem es ein Wiedersehen gibt.

Die beiden sind rund um die Uhr füreinander da

Was ganz anderes: Könnten Sie sich anrufen, wenn einer von Ihnen nachts mit einer Autopanne liegen bleiben würde?

Fritz Wepper: Ich habe schon zu Janina gesagt: "Du kannst mich 25 Stunden am Tag anrufen." Klar, es gibt Momente, wo man anruft und sich bespricht. Aber wir sehen uns ja fast täglich!

Janina Hartwig: Genau. Und wir tauschen uns ganz viel beim Drehen aus. Fritz hat mich auch schon aufgefangen, wenn ich mal innerlich feststeckte oder nicht so gut drauf war.

Hatten Sie auch schon mal Streit?

Janina Hartwig (bekommt fast einen Lachanfall): Ich erinnere mich ... Weißt du noch, Fritz? Mit einem Wort hast du damals die Wogen geglättet ...

Fritz Wepper: Klar weiß ich, was du meinst. Das war, als wir beim Atommeiler gedreht haben. Du warst ganz schön wütend ...

Janina Hartwig: Und am Ende hat ein Wort von Fritz gereicht. Er hat mich als Trotzköpfchen bezeichnet! Dann habe ich so gelacht, dass alles wieder in Ordnung war.

______________

In einem weiteren Interview verrät Schauspielerin Janina Hartwig, warum ihre Rolle als Schwester Hanna eine Herausforderung bleibt, und wie sie privat durch ihren Sohn auf Trab gehalten wird.

Im wahren Leben hatFritz Wepper vor wenigen Wochen seine Frau Angela verloren: wie sehr er sie vermisst, hat er in einem Interview erzählt.

Auch Fritz Weppers Bruder Elmar ist Schauspieler. Im Interview sagt er: Permanent glücklich zu sein, kann man nicht aushalten.

Mehr zu der Serie "Um Himmels Willen" und anderen Fernseh-Klassikern finden Sie auf unserer Themenseite TV-Sendungen.

Seite