03.04.2019

"Goodbye Deutschland" Rente reicht nicht! Annette muss nach Bulgarien auswandern

"Goodbye Deutschland"-Teilnehmerin Annette Britsch musste nach Bulgarien auswandern, weil ihre Rente in Deutschland einfach nicht reichte.

Foto: TVNOW / 99pro Media

"Goodbye Deutschland"-Teilnehmerin Annette Britsch musste nach Bulgarien auswandern, weil ihre Rente in Deutschland einfach nicht reichte.

Das Geld reichte einfach nicht! "Goodbye Deutschland"-Teilnehmerin Annette Britsch musste deshalb Deutschland verlassen. Wie es der 68-Jährigen in Bulgarien geht, lesen Sie hier.

Bulgarien ist jetzt die Heimat von Annette Britsch (68). Nicht, weil sie es wollte, sondern weil sie umziehen musste. Die Teilnehmerin der VOX-Sendung "Goodbye Deutschland" konnte hierzulande nicht mehr von ihrer Rente leben. Geld-Probleme und damit Angst vor der Altersarmut zwangen die Renterin zum Auswandern.

"Goodbye Deutschland"-Teilnehmerin Annette muss nach Bulgarien auswandern

In der Sendung berichtet Annette: "Ich bin in Bulgarien, weil mein Rentenbescheid kam − mit 550 Euro." Obwohl Annette ihr ganzes Leben lang gearbeitet hat, reichte das Geld nicht mehr, um in Deutschland zu leben. Annette ist gelernte Winzerin, ausgebildete Bürokauffrau und vierfache Mutter. "Ich habe meine Kinder erzogen, das hat meine Rente gedrückt."

Das Geld reichte in Deutschland nicht

Ein Leben in Deutschland war damit unmöglich. "Meine Miete und die Nebenkosten haben schon 550 Euro ausgemacht", so Annette, und sie erklärt weiter: "Ich wollte ja noch essen und Auto fahren, das ging aber alles nicht mehr."

"Es ist traurig, dass man im Alter weggehen muss"

Die Seniorin richtete sich ans Sozialamt, dort wartete sie vergeblich auf Hilfe. Ihre Wohnung war 50 Quadratmeter zu groß, deshalb gab es keine Zuschüsse. Annette blieb somit keine andere Wahl, sie ging schweren Herzens nach Bulgarien. "Es ist traurig, dass man im Alter weggehen muss."

Annette über ihre Anfangsprobleme und ihr heutiges Glück

2013 wanderte Annette nach Bulgarien aus. Die Region rund um die Stadt Varna lockt mit niedrigen Lebenshaltungskosten, warmem Klima und schönem Sandstrand. Warum sie sich für dieses Land entschied? "Das ist in der EU, ein christlich orientiertes Land und für meine Kinder leichter erreichbar", sagt sie.

Der Anfang im neuen Land war schwer für sie. Sie hatte Heimweh, kämpfte mit Sprachproblemen. "Ich rede mit Händen und Füßen, und wenn da ein netter junger Mann ist, dann zwinker ich einmal und dann klappt das", sagt Annette. Im Laufe der Jahre hat sie sich in Bulgarien eingelebt. Laut eigener Aussage hat sie ihr Glück gefunden. "Ich fühle mich hier angekommen, ich fühle mich hier zuhause. Ich möchte hier nicht mehr weg, mir geht es hier gut", so Annette.

Sein Glück gefunden hat auch der ehemalige "Goodbye Deutschland"-Teilnehmer Konny Reimann. Er und seine Frau Manu waren bei ihrer ersten Begegnung mit Enkel Nr. 3 sehr gerührt. Traurig war dagegen die "Goodbye Deutschland"-Folge, in der die letzte Tage von Jens Büchner im TV gezeigt wurden. Die Zuschauer reagierten ganz unterschiedlich darauf.

Annette ist natürlich nicht die einzige Seniorin, bei der das Geld nicht reicht. Erfahren Sie hier mehr über den Hinzuverdienst zur Rente und welche Jobs sich lohnen.

Lesen Sie hier mehr über beliebte TV-Sendungen.

Seite