18.03.2019

Ärger um Silbereisen-Show Wo war Roland Kaiser und warum sangen alle Playback?

Von

Florian Silbereisen moderierte "Alle singen Kaiser", die Show zu Ehren von Schlager-Star Roland Kaiser. Doch an der Sendung gab es einiges zu kritisieren...

Foto: imago images / STAR-MEDIA

Florian Silbereisen moderierte "Alle singen Kaiser", die Show zu Ehren von Schlager-Star Roland Kaiser. Doch an der Sendung gab es einiges zu kritisieren...

Mit Spannung erwarteten Fans von Roland Kaiser die Schlager-Show "Alle singen Kaiser" mit Florian Silbereisen. Doch es wurde zur Enttäuschung...

Millionen Fans fiebern alle paar Wochen sehnsüchtig den großen "Feste"-Shows von und mit Florian Silbereisen entgegen. Und auch am Samstag versprach die Sendung "Alle singen Kaiser", eine Show zu Ehren von Roland Kaiser mit vielen Stars der Branche, wieder ein Schlager-Spektakel zu werden.

Doch das Show-Event von Florian Silbereisen ging ordentlich in die Hose. Die Fans fragten sich vor allem: Wo war eigentlich Roland Kaiser in "seiner" Show und wieso singt keiner der Stars live, sondern nur Playback?

Silbereisens Show für Roland Kaiser in der Kritik

Für gewöhnlich ist es so, dass bei den Schlager-Shows viele Künstler Playback singen. Der MDR erklärt das damit, dass bei Live-Auftritten umfangreichere Proben nötig wären und das zeitlich oft nicht passt.

Playback, das bedeutet, dass das Lied abgespielt wird und der Sänger lediglich seine Lippen zum Text bewegt. Das birgt viele Gefahren, die bei "Alle singen Kaiser – Das große Schlagerfest" deutlich zum Vorschein kamen. Andrea Berg, Sarah Lombardi interpretierten die Songs von Roland Kaiser ­– und viele andere verpassten oft die Einsätze bei ihren Songs, sodass die Stimme zu hören war, die Lippen sich aber gar nicht bewegten. Peinlich!

Playback und falsche Instrumente bei "Alle singen Kaiser"

Noch schlimmer war es bei Schlager-Newcomer Ben Zucker. Der Sänger mit der unverkennbar rauchigen Stimme stand mit Akustikgitarre auf der Bühne – doch dieses Instrument kam in dem Song, den er zum Besten gab, überhaupt nicht vor!

Viele Zuschauer vor dem Fernseher trauten ihren Augen und Ohren kaum und waren enttäuscht von diesen Auftritten in Silbereisens Show. Immerhin sang und grölte das Publikum live zu den Hits mit. Es ist nicht das erste Mal, dass der Moderator negativem Feedback ausgesetzt ist. So reagierte Florian Silbereisen auf Fan-Kritik auf seine "Traumschiff"-Rolle.

Roland Kaiser kam erst nach drei Stunden in die Show

Der Playback-Gesang war nicht das einzige Problem. Die Show war Schlager-Ikone Roland Kaiser gewidmet ­– doch wo war er die gesamte Sendung über? Fans des "Santa Maria"-Sängers vermissten ihn über die gesamte Sendezeit sehr. Lediglich einige vorab aufgezeichnete Einspieler wurden gezeigt, in denen sich Kaiser zu einigen seiner Titel äußerte. Immerhin etwas.

Doch auf die Bühne kam der, um den es in der gesamten Show ging, erst fast drei Stunden später um 23:06 Uhr. Viel zu spät für die Kaiser-Fans, die bereits um 20:15 Uhr den Fernseher einschalteten und sich auf ihren Lieblings-Schlagerstar freuten.

Die Enttäuschung zeigte sich auch an der TV-Quote. Lediglich 4,3 Millionen Menschen sahen Florian Silbereisens "Alle singen Kaiser". Eine der schlechtesten Ergebnisse seit Langem für den erfolgsverwöhnten Schlager-Entertainer. Immerhin machte er zuletzt auch positivere Schlagzeilen nach der Trennung von Helene Fischer. Welcher Frau Florian Silbereisen jetzt aus dem Kleid hilft...

Mehr Geschichten zu den Stars der Branche finden Sie auf unserer Schlager-Themenseite.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen