15.03.2019

Der Sänger im Interview Michael Bublé: Er dachte, er könne nie wieder eine Bühne betreten

Michael Bublé hat wieder allen Grund, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Mehr im Interview!

Foto: Warner Music Group

Michael Bublé hat wieder allen Grund, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Mehr im Interview!

Als sein Sohn an Krebs erkrankte, wollte der kanadische Schmusesänger seine Karriere beenden und nur noch für die Familie da sein. Im Interview mit BILD der FRAU spricht Michael Bublé über die härteste Zeit seines Lebens – und das Happy End.

Michael Bublé hatte im Jahre 2000 seinen Durchbruch als Sänger, verkaufte seitdem über 60 Mio. Alben und konnte sich über Auszeichnungen wie vier "Grammys" und zwei "Echos" freuen. Im Interview mit BILD der FRAU spricht Michael Bublé über die Krebsdiagnose seines kleinen Sohnes Noah, sein neues Album – und was ihn wirklich glücklich macht.

Michael Bublé im Interview

BILD der FRAU: Lieber Herr Bublé, Ihr neues Album heißt schlicht "love". Warum?

Michael Bublé: Weil Liebe das Wichtigste in diesem verrückten Leben ist. Diese Erkenntnis habe ich aber erst durch einen sehr brutalen Einschnitt gewonnen.

Sie sprechen von der Krebserkrankung Ihres Sohnes Noah.

Genau. In den letzten drei Jahren bin ich durch die Hölle gegangen. Ich habe gedacht, dass ich nie wieder eine Bühne betreten könnte, wollte jede Minute mit meiner Frau und den Kindern verbringen.

Und dann kam es anders.

Irgendwann gab es den Moment, in dem ich spürte, dass ich die Musik zu sehr liebe. Ich habe neue Songs geschrieben – Geschichten über die Liebe, habe Lovesong-Klassiker eingesungen. Das war wie Therapie.

Ihre Fans sind darüber glücklich, nicht wahr?

Wir haben als Familie in dieser dunklen Zeit so viel Unterstützung erfahren. Mich hat die Anteilnahme der Fans zutiefst berührt, ich fühle mich gesegnet – vor allem natürlich, weil es für meinen Sohn gut ausgegangen ist.

Ihre neue CD ist auch eine Art "Danke"?

Genau, ich möchte den Menschen etwas zurückgeben. Wenn einer meiner Songs sie inspiriert oder tröstet, habe ich meinen Job gut gemacht.

Inzwischen ist Noah gesund, und Sie sind im Herbst zum dritten Mal Vater geworden. Was möchten Sie den Kindern mit auf den Lebensweg geben?

Dass nichts im Leben selbstverständlich ist, dass man dankbar sein muss für die kleinen, guten Dinge. Dass man mit Herzblut für seine Überzeugungen kämpfen muss. Dass man Freude aus dem ziehen soll, was man tut.

Was macht Sie glücklich?

Wenn ich mit meiner Frau und meinen Kindern kuschelig unter einer Decke liege und Disney-Filme gucke. Natürlich mit ganz viel Popcorn.

___________________

Michael Bublé ging durch die Hölle, weil sein kleiner Sohn Noah eine Krebsdiagnose bekam. Seine Fans litten mit ihm – immer wieder kam die Frage auf, ob Michael Bublés Sohn den Krebs besiegt hat. Alle Fakten und hilfreiches Hintergrundwissen zu diesem Krankheitsbild finden Sie auf der Themenseite Krebs.

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen