07.03.2019

Fünf Jahre nach Twitter-Debüt Queen Elizabeth II. macht ab sofort Instagram unsicher

Von

Queen Elizabeth II. tastet sich an die sozialen Netzwerke heran

Foto: imago images / ZUMA Press

Queen Elizabeth II. tastet sich an die sozialen Netzwerke heran

Mit 92 Jahren folgt Queen Elizabeth II. dem Trend der Zeit. Im Rahmen ihres Besuches des Wissenschaftsmuseums in London hat die britische Monarchin am Donnerstag doch tatsächlich ihren ersten Instagram-Post abgesetzt. Sie postete zwei Bilder eines alten Briefes sowie die Erklärung dazu, weshalb ausgerechnet diese Zeilen ihr Interesse geweckt hatten. Persönlich gezeichnet: Elizabeth R. - wobei "R" für das lateinische Wort "regina" steht, zu Deutsch "Königin".

Ein Stück Familiengeschichte

Der zwei Seiten lange Brief stammt nach Angaben der Queen aus dem Jahr 1843 und ist an ihren Ururgroßvater Prinz Albert (1819-1861) adressiert. Charles Babbage, der als der erste Computerpionier der Welt gilt, hat ihn geschrieben. "In diesem Brief erzählte Babbage Queen Victoria und Prinz Albert von seiner Erfindung der mechanischen Rechenmaschine 'Analytical Engine'", erklärt die britische Monarchin in ihrem Post. Auf Basis eben dieser Rechenmaschine seien später die ersten Computerprogramme erstellt worden.

Warum Queen Elizabeth II. ihr Instagram-Debüt ausgerechnet aus dem Wissenschaftsmuseum heraus gibt? Sie empfinde es als "angebracht", da dieser Ort "Technologie, Innovation und die nächste Generation von Erfindern inspiriert hat". Übrigens: An Twitter traute sich die heute 92-Jährige schon deutlich früher heran. Ihren ersten Beitrag auf dem Kurznachrichtendienst postete sie Ende Oktober 2014 - auch damals befand sie sich beim Abschicken der Nachricht im Londoner Wissenschaftsmuseum.

Seite