12.02.2019

Better be prepared Was kostet die Welt? So plant man das Reisebudget richtig

Von

Geld regiert die (Reise-)Welt. Ein Urlaub will deshalb sorgfältig geplant sein

Foto: kitzcorner/ Shutterstock.com

Geld regiert die (Reise-)Welt. Ein Urlaub will deshalb sorgfältig geplant sein

Der Kopf sagt Südsee, die Urlaubskasse Gardasee? Klar, manche Traumdestinationen werden für Normalverdiener wohl für immer ein Traum bleiben. Dennoch lässt sich mit einer vernünftigen Budget-Planung der ein oder andere Cent sparen.

First things first!

Am besten startet man das Budget mit der größten Ausgabe und das ist in den meisten Fällen der Flug, wobei die Unterkunft häufig direkt dahinter folgt. Der Buchungszeitpunkt ist dabei entscheidend, nicht umsonst heißt es: Der frühe Vogel fängt den Wurm. So bezahlt man etwa für einen Flug nach Singapur ähnlich viel wie für einen nach Kula Lumpur in Malaysia (etwa 520 Euro). Da hören die Gemeinsamkeiten aber auch schon auf. Denn die Kosten für Unterkunft und Verpflegung könnten nicht unterschiedlicher sein.

Mit einem Malaysia-Budget kommt man in Singapur nicht weit. Denn die "Löwenstadt" gehört nicht nur zu den kleinsten Staaten der Welt, sondern auch zu den teuersten. Selbst eine Übernachtung im Low-Budget-Bereich findet man nur selten unter 30 Euro. In Kuala Lumpur bekommt man für 20 Euro schon ein Bett im Drei-Sterne-Segment.

Mix it!

Urlauber sollten sich nie auf nur eine Zahlungsart festlegen. Eine gute Mischung aus Kredit- und Girokarte sowie Bargeld muss es sein. Gerade letzteres sollte man immer zur Hand haben. Denn je nach Land können Geldautomaten nur begrenzt verfügbar sein und so ist die spontane Taxifahrt unkompliziert bezahlt. Um die Gebühren möglichst gering zu halten, empfiehlt es sich, eher selten abzuheben, dafür dann aber größere Summen.

Zurück auf Anfang

Schon vor dem großen - oder kleinen - Trip stehen Kosten an wie eine Auslandskrankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung, Impfungen und Visa. Das alles will berücksichtigt werden. Natürlich möchte keiner seine Reise stornieren oder abbrechen. Dennoch kann es einen teuer zu stehen kommen, auf eine Rücktrittsversicherung zu verzichten. Auch ein unvorhergesehener Unfall, zum Beispiel beim Skifahren, kann die Reisekasse mit einem Krankenhausaufenthalt unnötig strapazieren.

Seite