07.02.2019

Im Alter von 94 Jahren Rosamunde Pilcher ist tot

Rosamunde Pilcher ist im Alter von 94 Jahren verstorben.

Foto: Adam Berry/Getty Images

Rosamunde Pilcher ist im Alter von 94 Jahren verstorben.

Die Schriftstellerin Rosamunde Pilcher ist im Alter von 94 Jahren gestorben.

Rosamunde Pilcher ist tot. Die Schriftstellerin starb im Alter von 94 Jahren an einem Schlaganfall. Das berichtet die englische Zeitung "Guardian".

Rosamunde Pilcher ist tot

Ihr Sohn bestätigte die Meldung: "Sie war bis Weihnachten in bester Verfassung, im neuen Jahr erkrankte sie dann an einer Bronchitis. Wir erwarteten, dass sie sich wieder erholen würde. Am Sonntagabend erlitt sie jedoch einen Schlaganfall und erlangte nie wieder das Bewusstsein."

Pilcher wurde am 22. September 1924 in Lelant in Cornwall geboren. Bekannt wurde sie mit Romanen über das beschauliche Leben der britischen Mittelklasse. Ihre Geschichten drehten sich um Familienidylle, Beziehungen, Liebeskummer und Freundschaft.

Pilcher verkaufte mehr als 60 Mio. Bücher

Bereits mit 14 Jahren fing Pilcher mit den Schreiben an, erst mit 63 Jahren schaffte sie den großen Durchbruch. Es war der Roman "The Shell Seekers" (1987), auf Deutsch "Die Muschelsucher", der sie zu einer Berühmtheit machte. Insgesamt verkaufte Pilcher mehr als 60 Millionen Bücher. Zuletzt erschien im Jahr 2000 ihr Roman "Wintersonne".

Einige weitere Romane von Pilcher:

  • "September" (1990)
  • "Stürmische Begegnung" (1992)
  • “Wilder Thymian" (1993)
  • "Ende eines Sommers" (1994)
  • “Heimkehr" (1995)
  • "Wintersonne" (2000)
  • "Ein Spaziergang im Schnee" (2006)

Das ZDF zeigt immer noch regelmäßig Rosamunde-Pilcher-Filme. Mehr als 140 Bücher von ihr wurden zwischen 1997 bis 2019 wurden fürs das Fernsehen verfilmt und ausgestrahlt.

Ihr Sohn ist ebenfalls Schriftsteller

Rosamunde Pilcher war von 1946 bis zu seinem Tod im Jahr 2009 mit Geschäftsmann Graham Pilcher verheiratet. Das Paar bekam einen Sohn. Robin Pilcher ist ebenfalls Schriftsteller.

Seite