04.02.2019

Das große Abspecken startet! The Biggest Loser: Ist die neue Staffel die härteste aller Zeiten?

Von

Die zehnte Staffel "The Biggest Loser" (TBL) startet. Und es soll die härteste aller Zeiten sein. Wer mitmacht und was dran ist!

Es ist wieder soweit. Sat.1 schickt übergewichtige Männer und Frauen zum öffentlichen Abspecken in die Wärme nach Spanien. Am gestrigen Sonntag konnten die Zuschauer einen ersten Eindruck gewinnen, denn da wurde im Bootcamp um die Teilnahme an der großen Abnehm-Show gekämpft. Jeden Sonntag ab 17.45 Uhr geht es nun auf Sat.1 wieder um Pfunde und Psyche der Kandidaten. Doch diesmal soll es sich um die härteste Staffel von "The Biggest Loser" handeln...

"The Biggest Loser" das Bootcamp

TBL-Chefin Christine Theiss sowie die Trainer Mareike Spaleck und Ramin Abtin hatten 50 Abnehmwillige zur Auswahl und Vorbereitung der 10. Staffel ins Bootcamp geladen. Hier haben sie drei Tage lang im Münchner Olympiastadion um ein Ticket für das Abnehm-Training gekämpft. Auf dem Programm standen Krafttraining und Parcours. Natürlich unter den Augen von Trainern und Medizinern. Die Kandidaten der Jubiläums-Show stehen nun fest!

"Es wird die härteste Staffel aller Zeiten, weil für die Kandidaten die besten und spektakulärsten Challenges aus zehn Jahren auf dem Programm stehen“, erklärte Ramin Abtin der "BILD". Ganze drei Stunden dauerte die Auftaktsendung am gestrigen Sonntag. Wer u.a. dabei ist und um was es geht!

"The Biggest Loser" das sind die Kandidaten

Die erste Neuerung: Statt wie bisher 16, kämpfen in dieser Staffel 18 Menschen um die Kilos und eine Siegprämie von 50.000 Euro.

Mario (39) startet mit einem Gewicht von 196,1 Kilo. Er ist damit der schwerste männliche Teilnehmer der 10. Staffel. Der 1,93 Meter große Mann zeigte sich beim Wiegen entsetzt über das Ergebnis: "Dass es schon so weit an der 200 ist, war erschreckend. Der Grund für sein starkes Übergewicht: Die Liebe zum Essen und seine Lust auf Fleisch. “Fleisch ist meine große Liebe, neben meiner Frau und meiner Familie. Fleisch ist mein Gemüse.“

Ein Familienproblem, und Mario will jetzt mit gutem Beispiel vorausgehen, denn sein Sohn Eric ist mit 12 Jahren und ca. 80 Kilo auch zu schwer. “Meine Kinder erwachsen werden zu sehen ist die größte Motivation, die ich habe, um bei The Biggest Loser alles zu geben“, verrät der Familienvater.

Kira (24) geht mit einem Startgewicht von 173 Kilo ins Rennen und ist damit die schwerste Frau der Staffel. Ihre Motivation? Ihr Körper widere sie an und gesteht unter Tränen: “Ich habe es viel zu weit kommen lassen.“

Jens Patric (22) geht mit einem Gewicht von 176,8 Kilo an den Start. “Ich hasse meinen Körper, ich hasse mein Selbst“, beschreibt der junge Mann seinen Zustand. Sein starkes Übergewicht sei der Grund gewesen, warum seine Beziehungen scheiterten. "Ich habe in den letzten Jahren viel Ablehnung erlebt von zwei Ex-Freundinnen, denen dann nach längerer Zeit in Beziehungen aufgefallen ist, dass ich zu dick bin, und betrogen wurde ich auch.“

Daniel (29) wiegt 187,1 Kilo. Seine größte Motivation ist die Angst, seinen Beruf zu verlieren. “Ich bin seit fünf Jahren Busfahrer und ich möchte diesen Job nicht mehr eintauschen. Die Angst ist natürlich sehr groß, meinen Job zu verlieren, in heutiger Zeit werden die Fahrerkabinen immer kleiner. Wenn ich den Job verlieren würde, ich wüsste nicht mehr, was ich machen sollte.“

Julian (26) bringt 169,1 Kilo auf die Waage. Den Grund für sein Übergewicht sieht er in der Erkrankung seiner Schwester: “Dann habe ich diesen ganzen Frust einfach in mich hineingegessen und ca. 80 kg zugenommen.“

"The Biggest Loser" Was ist sonst noch neu?

Mehr Raum in der Sendezeit soll die medizinische Überwachung einnehmen. Der Camp-Arzt Dr. Christian Westerkamp nahm zum Beispiel den Bewerber Markus aus dem Rennen, da er die in der Nacht aufgetretenen gesundheitlichen Probleme als schwerwiegend einstufte. „Ich habe heute Morgen so gegen 3 Uhr gemerkt, dass ich einen Gichtschub bekomme am linken Knöchel“, gesteht der Teilnehmer.

Somit das Aus für Markus, denn das harte Abnehm-Camp in Spanien hätte ihn zu sehr belastet. Der Mediziner legt Wert auf den gesundheitlichen Aspekt: "Wir nehmen Menschen mit ins Camp, um sie gesünder zu machen. Das muss aber auch darstellbar sein. Das heißt, wenn ich unter den Vorbedingungen sehe, jemand bringt schon so viel an Erkrankung mit, dann ist das einfach schwierig. Und dann muss man auch verstehen, dass es besser ist für diesen Menschen, nicht mit ins Camp zu kommen."

Viele Tränen im "Raum der Wahrheit"

Wenn die Kandidaten vor komplett verspiegelten Wänden im "Raum der Wahrheit" mit ihrer Gestalt konfrontiert werden, fließen Tränen. Sich selbst nicht verstecken zu können und der Realität ausgesetzt werden, ist hart, öffnet den Menschen aber auch die Augen, dass es jetzt höchste Zeit ist, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Trainer Ramin Abtin verteidigt das Konzept: "Der Raum der Wahrheit dient in erster Linie dazu, die Kandidaten mal mit der Wahrheit zu konfrontieren; viele gehen ihrem Ich aus dem Weg, die schauen sich nicht im Spiegel an, die wiegen sich auch nicht mehr."

"The Biggest Loser" läuft immer sonntags ab 17.45 Uhr auf Sat.1.

Für die Siegerin aus 2017 Alexandra Gregus hat sich seit der Show alles verändert. Sie hat ihr Leben in die Hand genommen und über ihren Erfolg ein Buch geschrieben. In "Meine bessere Hälfte" verrät sie wie es funktionieren kann: So klappt es mit dem Abnehmen.

Der Abspecksieger aus 2018 hieß Saki. Lesen Sie wie er bei "Biggest Loser" 94,5 Kilo abgenommen hat!

Weitere Hintergrundinfos zum Sendeformat gibt es auf unserer Themenseite The Biggest Loser.

Seite