Aktualisiert: 18.01.2019 - 10:24

Auto-Unfall mit 97 Jahren Prinz Philip nach dem Autounfall: Ärzte in Alarmbereitschaft

Von

Promi- & Party-News von BILD der FRAU.

Foto: iStock/Paul Bradbury

Promi- & Party-News von BILD der FRAU.

Obwohl er sich aus gesundheitlichen Gründen immer mehr aus der Öffentlichkeit zieht, ist Prinz Philip immer noch ein begeisterter Autofahrer. Jetzt erlitt er einen Auto-Unfall in der Nähe des Landsitzes Sandringham…

Großer Schock bei der britischen Königsfamilie! Wie der Buckingham Palast mitteilte, war Prinz Philip (97) am Donnerstagnachmittag in der Nähe des Landsitzes Sandringham in der Grafschaft Norfolk (Ostengland) in einen Autounfall verwickelt. Laut einem Bericht des britischen Senders "BBC" passierte der Crash gegen 15 Uhr (16 Uhr deutscher Zeit). Er saß dabei selbst am Steuer…

Aktualisierung um 10:24: Nach seinem Autounfall geht es Prinz Philip offenbar den Umständen entsprechend gut. Dennoch wird er in den kommenden Tagen engmaschig von Ärzten überwacht. Denn diese sind in Sorge, es könnten verspätete Symptome auftreten. Wie die britische Zeitung "Mirror" berichtet, sollen sie vor allem innere Blutungen fürchten.

"Sie müssen ihn über Nacht im Auge behalten, da das Risiko in den nächsten 24 bis 48 Stunden besteht", wird Dr. Nick Scriven, Präsident der "Gesellschaft für akute Medizin", zitiert. "Dies ist kein unbedeutendes Ereignis für einen 97-Jährigen."

Was bisher über den Auto-Unfall von Prinz Philip bekannt ist

Prinz Philip sei laut der Aussage eines Augenzeugen "bei Bewusstsein, aber sehr schockiert und erschüttert" gewesen, heißt es weiter. Bei dem Unfall habe der Prinzgemahl selbst einen Range Rover gefahren. Laut der BBC soll er gerade in die A149 (bei Babingley) eingebogen sein, als er mit einem anderen Fahrzeug kollidierte. Sein Wagen sei nach dem Zusammenstoß auf der Seite gelandet. Er wurde nach eigenen Aussagen gegenüber der Polizei beim Fahren von der Sonne geblendet.

Während der Ehemann von Queen Elizabeth II. (92) unverletzt geblieben sein soll, hätten die Insassen des anderen Autos leichte Verletzungen davongetragen. Die Passagiere des Autos, einem Kia, seien laut der Zeitung "Sun" zwei Frauen und ein Baby. Die Polizei teilte mit, dass die Fahrerin Schnittwunden und die Beifahrerin einen Armbruch erlitten. Beide mussten im Krankenhaus behandelt werden. Der kleine Junge blieb unverletzt, wie die "Sun" berichtet.

Im offiziellen Statement der Polizei ist nachzulesen, dass beide Fahrer sich nach dem Unfall routinemäßig einem Alkoholtest unterziehen mussten. Beide Tests fielen negativ aus.

Barrister Roy war als Erster an der Unfallstelle

Der "Sun" gegenüber berichtet Augenzeuge Barrister Roy (75) den Vorfall direkt nach der Kollision so: "Ich lief zu dem anderen Auto – da war Rauch, als würde es gleich explodieren. Ein Baby war auf dem Rücksitz und schrie“. Sobald er und ein anderer Zeuge das Baby aus dem Wagen befreit hatten, lief er zum Land Rover des älteren Mannes. Dass es sich dabei um Prinz Philip handelte, habe er im ersten Moment nicht realisiert.

Der Prinz habe geschrien: "Meine Beine! Wohin mit meinen Beinen? " Als der Augenzeuge laut "Sun" an sich heruntersah, stellte er fest, dass er das "Blut des Prinzen an meinen Händen" hatte. Der Ersthelfer berichtet weiter: "Ich fragte ihn, ob er sein linkes Bein anheben könne, weil es eingeklemmt war, und er sagte: 'Wohin?' Als er sein linkes Bein anhob, war genügend Platz, um das rechte zu bewegen." Schließlich konnte der Prinz von zwei Helfern aus dem Wagen befreit werden.

Die Queen ist an der Seite von Prinz Philip

Inzwischen weilt Prinz Philip mit der Queen auf ihrem Landsitz in Sandringham. Dort wurde der Prinz von einem Arzt untersucht, der keine Verletzungen feststellen konnte. Über Twitter sendete der Erzbischof von York, John Sentamu, dem 97-Jährigen, der sich weiter unter ärztlicher Beobachtung steht, ein Gebet und seinen Segen. Die Queen und Prinz Philip halten sich bereits seit Weihnachten in ihrem Landsitz auf, wo sie die Festtage traditionell verbringen.

2017 hatte sich Prinz Philip in den Ruhestand verabschiedet und sich seitdem nur noch selten in der Öffentlichkeit gezeigt. Die Teilnahme an den Hochzeiten seiner Enkel Harry (34) und Prinzessin Eugenie (28) im vergangenen Jahr waren seltene Ausnahmen. Seinen letzten offiziellen Auftritt absolvierte er bei einer Militärparade der Royal Marines im August 2017 vor dem Buckingham-Palast. Der Grund für den Ruhestand waren auch gesundheitliche Probleme: Das Herz machte ihm Probleme, er litt unter Blasenentzündungen, wurde an der Hand operiert und bekam mit 96 Jahren ein neues Hüftgelenk.

---

Prinz Philip und Queen Elizabeth II. sind seit 72 Jahren verheiratet und haben gemeinsam ein bewegtes Leben geführt:

Prinz Philip ist der Mann an der Seite der Queen, aber auch bekannt als und als unverbesserlicher Schwerenöter. Lesen Sie mehr über die königliche Familie auf unserer Themenseite zu den Royals .

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe