10.01.2019 Anzeige

Los geht's am 14. Januar "6 Mütter": Geballte Emotionen in der neuen Staffel

Die "6 Mütter" der neuen Staffel v.l.n.r.: Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt, Sila Sahin-Radlinger, Ute Lemper, Anouschka Renzi, Jessica Stockmann und Sarah Kern

Foto: VOX

Die "6 Mütter" der neuen Staffel v.l.n.r.: Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt, Sila Sahin-Radlinger, Ute Lemper, Anouschka Renzi, Jessica Stockmann und Sarah Kern

Die Stars ganz privat: Das VOX-Format "6 Mütter" startet in eine neue Staffel. Gastgeberin Ute Lemper empfängt wieder fünf Promi-Mamas und begibt sich mit ihnen auf eine emotionale Reise.

Die VOX-Show "6 Mütter" startet in die dritte Staffel! Ab Montag, den 14. Januar um 20:15 Uhr, gewähren wieder sechs prominente Mamas Einblicke in ihr Privatleben und zeigen, wie sie den schwierigen Spagat zwischen roten Teppichen und heimischer Küche meistern.

Erneut wird in diesem Jahr die vierfache Mama Ute Lemper (55) die Rolle der Gastgeberin übernehmen. Die Schauspielerin und Sängerin empfängt in den neuen Folgen ihre Promi-Kolleginnen Sila Sahin-Radlinger (33), Sarah Kern (51), Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt (39), Anouschka Renzi (54) und Jessica Stockmann (51). Begleitet von VOX zeigen sie, wie sie Nachwuchs, Beziehung, Job und ihre eigene Prominenz unter einen Hut bekommen.

Im Fokus steht dabei nicht nur der jeweilige Erziehungsstil der Mütter, sondern auch die alltäglichen Herausforderungen. In Einspielern werden den Teilnehmerinnen emotionale Filme präsentiert, die sie in gemeinsamen Mutter-Kind-Situationen und privaten Momenten zeigen. Zum ersten Mal in ihrem Leben werden sie mit den eigenen Stärken und Schwächen als Mutter konfrontiert.

Natürlich fließen auch Tränen

Die Emotionen lassen da natürlich nicht lange auf sich warten. Es wird ausgiebig gelacht, aber auch die ein oder andere Träne vergossen. Doch nicht nur der Blick auf sich selbst, sondern ebenso der auf die anderen Frauen löst unterschiedlichste Reaktionen aus. So wird anschließend auf Augenhöhe über die Gemeinsamkeiten oder auch über abweichende Herangehensweisen diskutiert.

Dabei schildert jede Frau ihre ganz eigenen Probleme. Sahin-Radlinger etwa, die erst im Juli zum ersten Mal Mutter geworden ist, spricht offen über ihre Schwangerschaft und über die damit einhergehenden Sorgen nach einer Fehlgeburt. Anouschka Renzi hingegen hat derzeit ganz andere Aufgaben zu bewältigen: Ihre 20-jährige Tochter befindet sich momentan in einem Abnabelungsprozess.

Auch unterschiedliche Mama-Typen werden im Laufe der Sendung zum Vorschein kommen. So gilt Jessica Stockmann als eher strenge Mutter. Als Pippi-Langstrumpf-Mamas, die sehr auf eine freie Entfaltung der Kinder setzen, kristallisieren sich dagegen Sarah Kern und Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt heraus. Doch welche Mutter ist überhaupt nicht streng? Anouschka Renzi hält sich persönlich zumindest für die "mit Abstand am wenigsten konsequente Mutter". Ob sie damit Recht behält, davon können sich die Zuschauer ab dem 14. Januar selbst überzeugen.

Seite