16.01.2019

Interview Tina Turner: Im Herzen bleib ich ewig 16

Von

Tina Turner ist eine Powerfrau und hat einiges durchlebt. Woraus die mittlerweile 80-Jährige Ihre Kraft zieht und was ihr wirklich wichtig ist im Leben, erzählt sie im Interview mit BILD der FRAU.

Foto: Eamonn M. McCormack/Getty Images

Tina Turner ist eine Powerfrau und hat einiges durchlebt. Woraus die mittlerweile 80-Jährige Ihre Kraft zieht und was ihr wirklich wichtig ist im Leben, erzählt sie im Interview mit BILD der FRAU.

Tina Turner hat viele Schicksalschläge und Krankheiten überlebt und sich doch nie unterkriegen lassen. Lesen Sie im Interview, wie sie diese Krisen durchstand ...

Was für eine Show! Ab März läuft in Hamburg "Tina - Das Tina Turner Musical". Was für ein Leben! Im Interview mit BILD der FRAU erzählt die Rock-Ikone Tina Turner, wie ihr Mann ihr mit seiner Nierenspende das Leben rettete, wie sie schwerste Zeiten durchstand und warum sie ab jetzt fauler werden will.

So geht es Tina Turner heute

BILD der FRAU: Frau Turner, in Ihrer gerade erschienenen Biografie schreiben Sie von vielen Krankheiten und Schicksalsschlägen in den letzten Jahren – wie geht es Ihnen heute?

Tina Turner: Danke, mir geht es gut! Mit jedem Monat, der vergeht, fühle ich mich ein wenig besser und stärker. Ich spüre, wie die "alte" Tina wieder in mir aufblüht.

Alles begann mit einem Schlaganfall. Das war 2013, kurz nach Ihrer Hochzeit.

Ja, ich hatte dann wohl das, was man einen "ziemlich schlechten Lauf" nennt. Ich habe nach dem Schlaganfall unter Bluthochdruck und Schwindelanfällen gelitten, dazu kam Darmkrebs, irgendwann versagten meine Nieren und ich hing an der Dialyse. Immer wenn ich dachte: Hey, wie schlimm kann es schon werden?, kam eine neue Hiobsbotschaft um die Ecke.

Was war der schlimmste Moment?

Als Erwin angeboten hat, mir eine seine Nieren zu spenden. Ich habe versucht, es ihm auszureden: "Wieso willst du so ein Risiko eingehen? Du bist doch noch jung! Denk an deine Zukunft!" Aber wissen Sie, was er mir antwortete?

Was denn?

Er sah mir in die Augen und sagte: "Deine Zukunft ist meine Zukunft!" So viel zur Frage "What's love got to do with it?"! Genau. Erwin war felsenfest davon überzeugt, dass seine Nierenspende der richtige Schritt war. Und als wir ein paar Wochen später getrennt in die OP-Säle geschoben wurden, waren alle meine Gedanken bei ihm. Alles woran ich denken konnte, war: "Hoffentlich erholt er sich gut!" Gott sei Dank lief alles glatt.

So denkt Tina Turner über ihren Partner

Er hat Ihnen das Leben gerettet. Was bedeutet Ihnen das?

Das ist das ultimative Geschenk, oder? Das Geschenk des Lebens. Seit der Transplantation fühlen Erwin und ich uns noch enger verbunden. Unsere Beziehung ist noch stärker als zuvor.

Ist es wahr, dass damals beim Kennenlernen Sie ihn angesprochen haben?

Wie eine elektrische Ladung schoss es mir durch den Körper, als ich ihn das erste Mal sah! Und das Lustige ist: Bei ihm war es genauso! Dabei hatte ich über "Liebe auf den ersten Blick" noch nie groß nachgedacht. Aber irgendetwas an Erwin war besonders, ich wollte diesem Mann unbedingt nahe sein, seine Nähe spüren.

Mein ganzes Leben fühlte ich mich ungeliebt. Aber jetzt wollte ich unbedingt spüren, dass Erwin mich liebt. Und wenn ich dafür den ersten Schritt machen musste, war ich bereit, ihn zu gehen!

Heute sind Sie seit mehr als 30 Jahren ein Paar, Chapeau!

Danke schön!

Das treibt Tina Turner an

Frau Turner, woraus schöpfen Sie Ihre Kraft?

Ganz einfach: Ich bin mit mir im Reinen! Als der Tod an meine Tür klopfte, dachte ich: "Hey, es wäre okay, wenn es jetzt vorbei wäre." Ich spürte keinen Zorn, keine Reue, ich fühlte mich gut.

Ich denke, dass ich eine Buddha-Natur bin, ausgestattet mit einer Art unzerstörbarem Optimismus. Ich schaue nach vorn, nicht zurück. Gerade in den harten Zeiten meines Lebens, habe ich immer einen Schritt nach dem anderen gesetzt. Immer weiter, das ist mein Mantra.

Nächstes Jahr feiern Sie Ihren 80. Geburtstag. Wie fühlt sich das an?

Oh, ich freue mich darauf. Ich bin eine neugierige Person und habe mich schon immer gefragt, wie es sein wird, wenn ich mal so alt werde. Aber das Alter ist nur eine Zahl. Ich bin im Herzen immer noch eine 16-Jährige!

Und was steht als Nächstes auf Ihrem Terminkalender?

Nichts! Mein Traum ist es, ohne Terminplan zu leben. Und das mache ich jetzt.

______________

Tina Turner hat den Darmkrebs besiegt! Lesen Sie, wie Sie mit der Darmspiegelung den Darmkrebs vorbeugen und frühzeitig bekämpfen.

Mehr zum Thema Starke Frauen finden Sie auf der Themenseite.

Seite