22.11.2018

Zum 11. Mal unters Messer "Bauer sucht Frau"-Nadine: letzte Grüße vor Risiko-OP

Nadine ist mit ihrem Benny glücklich. Leider wird das Glück des "Bauer sucht Frau"-Paares durch die vielen Eingriffe von Nadine getrübt. Jetzt muss sie sich einer Risiko-OP unterziehen.

Foto: MG RTL D

Nadine ist mit ihrem Benny glücklich. Leider wird das Glück des "Bauer sucht Frau"-Paares durch die vielen Eingriffe von Nadine getrübt. Jetzt muss sie sich einer Risiko-OP unterziehen.

Der nächste Eingriff für Nadine: Die "Bauer sucht Frau"-Kandidatin hatte sich vor Jahren den Magen verkleinern lassen, muss seitdem immer wieder unters Messer. Jetzt steht die elfte OP an, und die ist riskant...

Glück und Unglück folgen mitunter einander dicht auf den Fersen – das musste Nadine dieses Jahr buchstäblich schmerzhaft erfahren: Die "Bauer sucht Frau"-Kandidatin hat in der Kuppel-Show zwar ihre große Liebe gefunden – und ihren Benny im August dieses Jahres auch geheiratet. Doch schon einen Monat später postete sie die Nachricht, sie müsse in die Klinik wegen des Verdachts auf Zwerchfellbruch. Jetzt muss sie erneut unters Messer: diesmal, schreibt sie, steht ihr eine Risiko-OP bevor...

Bauer sucht Frau"-Nadine: Risiko-OP – ein Magen-Bypass steht an

Gestern postete Nadine noch ein Foto von sich – und schrieb dazu: "So, jetzt geht's gleich los. Ab in den OP...war schön mit euch.. wenn ich mich wieder melde, ist es weiterhin schön mit euch (Galgenhumor). Das wird jetzt die härteste Nummer der ganzen OPs. Viele Stunden, viele Baustellen."

Offenbar hat Nadine immer noch mit den Folgen ihres Übergewichts zu kämpfen, unter dem sie lange litt. Nachdem sie sich ein Magenband einsetzen ließ, nahm sie rund 85 Kilogramm ab – doch damit war leider nicht alles gut. Schon Ende vergangenen Jahres erzählte Nadine im Interview mit BILD der FRAU, was für einen Leidensweg sie hinter sich hat, um ihr Gewicht zu reduzieren: "... es folgten dann leider sehr viel mehr Folgeoperationen als gedacht. Unter anderem ein Magenband, dann eine Not-OP, das Anbauen des Schlauchmagens, eine Veränderung der Darmschlinge, ein Zwerchfellbruch." Auch eine Hautstraffung folgte noch – lesen Sie hier das ganze Interview, wie Nadine 85 Kilo abgenommen hat und wie schwer der Weg war.

Leider muss sich Nadine auch häufig Kritik, Verurteilungen und Spott anhören. An diese Kritiker wendet sie sich in ihrem Post deshalb auch noch einmal explizit: "Ich war so oft in den 9 Jahren im Krankenhaus und so viele Geschichten und und und... also hört auf zu verurteilen. Wir haben mehr Kraft und Stärke als viele denken, denn die OPs kosten viel."

An alle gewandt ist ihr Schlusssatz, den sie kurz und knapp hält: "In dem Sinne, macht's gut."

Immer wieder die Angst, sterben zu müssen

Schon vor einigen Tagen klärte die 42-Jährige in einem Post über die anstehende OP auf: "Hilfe!!! Magen-Bypass... Mein Preis war zu hoch, und ich muss mit den Konsequenzen leben. Nächste Woche offene Bauch-Op, um zu retten, was noch zu retten ist... Und es ist eine Risiko-OP. Entweder ex und hopp – oder aufwachen und hoffentlich normal leben. Es ist meine 11. Op im Abdomen seit 2009. Immer wieder von vorne anfangen, immer wieder hoffen...Angst haben zu sterben, neue Narben am Körper, Narben in der Seele..."

Nadine übt Kritik am gesellschaftlichen Druck

Weiter schreibt sich Nadine dann ganz offensichtlich etwas Frust von der Seele – denn das Problem ist für sie der gesellschaftliche Druck, dessentwegen Frauen sich zu solchen OPs überhaupt hinreißen lassen: "... für was... um in der Gesellschaft was wert zu sein, um schöne Kleidung zu tragen und nicht dunkle Säcke. Um beruflich Chancen zu haben..um nicht sozial ausgegrenzt zu werden, nicht das Mobbing-Opfer zu sein und um deiner selbst Willen geliebt zu werden."

Sie kennt das nämlich ganz genau, wie es sich anfühlt, ausgegrenzt zu sein: "Es ist nicht schön, als fetter, adipöser Mensch durchs Leben zu gehen, als Lachnummer und Spotttölpel und nach außen zu tun, als sei alles toll. F*, das ist es nicht.. mich ärgert es, dass eine Diskussion entsteht, weil die Iris von "Bauer sucht Frau" sich einer Magenverkleinerung unterziehen will . Es ist Ihre Sache, und sie scheint unglücklich zu sein. Versteht das doch einfach."

Benny und Nadine: Hochzeit im August

Erst im Mai hatten Benny und Nadine bereits standesamtlich geheiratet, im August folgte die kirchliche Trauung. In der evangelischen Kirche Stühlingen gaben sich der Landwirt und die Erzieherin das Ja-Wort. "Es war einfach überwältigend, als Nadine in ihrem wunderschönen Kleid zu mir an den Altar kam. Ich bin der glücklichste Mann der Welt", sagte Benny gegenüber "RTL" nach der Zeremonie.

Lesen Sie hier mehr über die Hochzeit von "Bauer sucht Frau"-Paar Nadine und Benny.

Wir drücken Nadine ganz fest die Daumen, dass sie ihre Folgebeschwerden bald endgültig loswird – und sie mit ihrem Benny ein normales Leben führen kann, wie Sie es sich wünscht.

________________

Außer Nadine und Benny haben bereits zwei weitere "Bauer sucht Frau"-Paare dieses Jahr geheiratet: Bauer Swen und Nancy haben sich erst kürzlich das Ja-Wort gegeben. Und Gerald und Anna haben gleich zwei mal heiraten dürfen: einmal in Polen und einmal in Namibia. Sehen Sie hier die schönen Bilder der Traum-Hochzeit von Gerald und Anna in Polen. Weitere tolle Bilder und Infos zur außergewöhnlichen Liebesgeschichte von Gerald und Anna gibt's hier im Video:

"Bauer sucht Frau"-Traumpaar Gerald und Anna

"Bauer sucht Frau"-Traumpaar Gerald und Anna

"Bauer sucht Frau"-Traumpaar Gerald und Anna

Beschreibung anzeigen

Lesen Sie hier mehr über"Bauer sucht Frau". und andere TV-Sendungen.

Seite