16.11.2018 - 16:56

Königliches Ranking Britische Royals: Wer am beliebtesten ist – und wer nicht gut ankommt

Die Royals Großbritanniens: kaum eine Familie ist so bekannt wie sie. Aber wie beliebt sind die einzelnen Mitglieder? Das deckt jetzt ein Ranking auf.

Foto: imago/APress

Die Royals Großbritanniens: kaum eine Familie ist so bekannt wie sie. Aber wie beliebt sind die einzelnen Mitglieder? Das deckt jetzt ein Ranking auf.

Über die Queen und ihre große Familie spricht die ganze Welt. Allerdings nicht immer wohlwollend... Wer von den britischen Royals richtig gut ankommt – und wer eher unten durch ist, deckt jetzt ein Ranking auf.

Die Briten lieben ihre Monarchie: sämtliche Mitglieder des Königshauses sind bekannt wie ein bunter Hund – allen voran natürlich die Queen, 92-jähriges Oberhaupt und für ihre Strenge bekannt, was der Zuneigung, die ihr die Untertanen entgegenbringen, allerdings keinen Abbruch tut. Wobei: die Nummer eins im Beliebtheitsranking der britischen Royals ist sie nicht...

Royales Ranking: Die Top drei der beliebtesten Mitglieder des britischen Königshauses

Das britische Meinungsforschungsinstitut YouGov hat knapp 3700 Einwohner Großbritanniens zwischen Mai und Oktober 2018 zu 15 Mitgliedern des britischen Königshauses befragt. Für die Auswertung wurde ein Ranking erstellt, bei dem abgebildet wird, wieviel Prozent die jeweilige Person an positiver bzw. negativer Meinung für sich verbuchen kann. Außerdem wurden jeweils fünf Eigenschaften vergeben, die die Person am besten beschreiben.

  • Auf Platz eins im Sympathie-Ranking hat es der Enkel von Königin Elizabeth, Prinz Harry, geschafft. Satte 77 Prozent aller Befragten attestierten ihm ihre Sympathie, nur sieben Prozent haben eine schlechte Meinung von ihm. Die Briten beschreiben den 34-Jährigen als bewundernswert, sympathisch, humorvoll, spaßig und authentisch.
  • Erst Platz zwei geht an Queen Elizabeth: mit 74 Prozentpunkten an positiver Meinung und neun Prozent an negativer Meinung über sie steht die Königin Großbritanniens allerdings auch ziemlich gut da! Für sie wurde ebenfalls das Adjektiv bewundernswert gewählt, außerdem hart arbeitend, respektiert, würdig und engagiert.
  • Über den dritten Platz darf sich Queen-Enkel Nummer zwei, Prinz William, freuen. Der 36-Jährige steht nach seinem Vater Prinz Charles an zweiter Stelle der britischen Thronfolge. Wie seinem jüngerer Bruder wird ihm attestiert, authentisch, sympathisch und bewundernswert zu sein – darüber hinaus gilt er als gutes Vorbild und verantwortungsbewusst.

Das ist der Verlierer der Rangliste

Auf den 15. und damit letzten Platz kommt Prinz Andrew, jüngerer Bruder von Charles und Vater von Prinzessin Beatrice sowie Prinzessin Eugenie, die erst vor wenigen Wochen geheiratet hat. Und dabei hat ihm seine Exfrau Sarah Ferguson doch gerade ein so gutes Zeugnis ausgestellt: Sie sagt über ihren Verflossenen, er sei der beste Mann, den sie kenne. So was...

Es ändert nichts daran: Nur 22 Prozent an positiver, aber 36 Prozent an negativer Meinung gab's für ihn. Immerhin werden ihm die Attribute loyal, guter Sprecher, authentisch, engagiert und patriotisch zugeschrieben.

Wie steht's mit dem Rest der royalen Familie? Das komplette Ranking:

Die britischen Royals – auch in Deutschland wird gern und viel über sie gelesen. Kennen Sie schon das Beauty-Geheimnis der Queen? Und wissen Sie, was Prinz Harry wirklich über seine Stiefmutter Camilla denkt?

Gerade hat Prinz Charles seinen 70. Geburtstag gefeiert. Hier gibt's 7 überraschende Fakten über ihn. Sehr rührend auch, wie Queen Elizabeth über ihren Sohn Prinz Charles zu dessen rundem Geburtstag gesprochen hat.

Mehr über Royals aus aller Welt können Sie auf unserer Themenseite erfahren.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen