13.09.2019 - 12:07

"Ein Schock für euch und mich" "Hochzeit auf den ersten Blick"-Sascha: Witziger Post zur Scheidung

Von

Kurzes Ehe-Glück: Bei "Hochzeit auf den ersten Blick" sagten Tamara und Sascha "Ja", sie dann ganz schnell wieder "Nein". Jetzt ist endlich die Scheidung durch.

Foto: SAT.1/Claudius Pflug [M]

Kurzes Ehe-Glück: Bei "Hochzeit auf den ersten Blick" sagten Tamara und Sascha "Ja", sie dann ganz schnell wieder "Nein". Jetzt ist endlich die Scheidung durch.

Die "Hochzeit auf den ersten Blick"-Trauung von Sascha und Tamara vergisst so schnell niemand, denn die Braut sagte direkt anschließend "Nein". Jetzt ist die Scheidung durch, und Sascha hat wirklich witzige Zeilen dazu gepostet.

Bestimmt erinnern Sie sich an Sascha aus "Hochzeit auf den ersten Blick": Die Scheidung ist bei dem smarten 48-Jährigen jetzt durch! Moment mal, bei der Sat.1-Kuppelshow sollen Paare, die sich zuvor noch nie gesehen haben, doch eigentlich heiraten. Stimmt, das haben Sascha und Tamara im vergangenen November auch gemacht. Doch die Ehe hielt nicht wirklich lange...

"Hochzeit auf den ersten Blick": Scheidung von Sascha & Tamara ist vollbracht

Bei "Hochzeit auf den ersten Blick" werden Paare mithilfe eines Experten-Teams ausgewählt, das durch wissenschaftliche Tests und Analysen prüft, ob zwei Menschen zusammenpassen könnten. Kommt ein "Perfect Match" dabei raus, treten die beiden vor den Traualtar. Die Experten fanden heraus, dass Tamara und Sascha perfekt zusammen passen müssten.

Doch es geht eben nicht immer gut: Beide sagten zwar Ja, die Braut aber direkt nach der Hochzeitszeremonie wieder Nein. Da war es leider schon zu spät, die beiden rechtskräftig vermählt. Und so stand der Entschluss, sich wieder scheiden zu lassen, quasi direkt nach der Hochzeit fest. Bitter...

Umso schöner, dass Sascha jetzt via Facebook mitteilte, dass er und Tamara jetzt rechtskräftig geschieden sind. Und das hat er auf witzig-ironische Art und Weise getan, wenn man bedenkt, dass die beiden sich so gut wie gar nicht gekannt haben.

Witziger Facebook-Post von Sascha zur Scheidung

Und das schreibt Sascha anlässlich seiner Scheidung: "Leider muss ich heute euch was mitteilen, womit von euch bestimmt niemand gerechnet hat.
Tamara und ich haben uns eben scheiden lassen. Jaaa, ich weiß, es ist ein Schock für euch und mich. Dabei hatten Tamara und ich die absolute Vorzeige-Traum-Ehe.

Wir haben uns nie gestritten (...), haben uns immer gegenseitig alle Freiheiten gelassen, so dass niemand eingeengt wurde, und es gab nie Eifersucht.
Das soll uns einer mal nachmachen. Aber wie sagt man so schön: Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist."

Tja, Humor hat er, der Sascha. Wir drücken die Daumen, dass er nach Tamara und seiner anschließenden Freundin, mittlerweile auch Ex-Freundin Kim, die Sascha auch über Sat.1 kennengelernt hatte, bald mehr Glück hat.

So berichtete BILD der FRAU im November 2018:

"Hochzeit auf den ersten Blick": Erst Horror-Hochzeit – dann Blitz-Scheidung?

Endlich ist es soweit, Sascha und Tamara wollen vor den Traualtar treten. Tamara ist voller Zuversicht, gegenüber "BILD" sagt sie: "Ich freue mich riesig auf meinen Ehemann. Es wird superspannend. Ich freue mich riesig auf die Zukunft." Auch Sascha ist guter Dinge: "Ich würde es mir wünschen, dass es die letzte Beziehung in meinem Leben sein wird und dass ich mit ihr immer glücklich zusammenbleibe!"

An ihrem Hochzeitstag sehen sich Tamara und Sascha das erste Mal – hat sich etwa ein neues Traumpaar gefunden? Er strahlt über beide Ohren, blickt sie liebevoll an. Aber von Tamara kommen zunächst keine Liebes-Bekundungen zurück.

Was nach der Ehe-Schließung geschah

Vor der Standesbeamtin geben sich beide das Ja-Wort und schließen den Bund der Ehe. Doch dann kommt es zum Eklat. Nach der rechtskräftigen Ehe-Schließung bleibt Tamara alleine im Trausaal zurück und weint. Sascha ist nicht ihr Traummann. Sie sagt gegenüber "BILD": "Es war der größte Fehler meines Lebens." Tamara will die Blitz-Scheidung, eine Zukunft mit Sascha ist für sie undenkbar. "Er war es einfach nicht. Das habe ich schon nach ein paar Sekunden gespürt“, erklärt Tamara.

"Ich wollte ihn nicht blamieren"

Aber warum hat sie trotzdem "Ja" gesagt vor der Standesbeamtin? Tamara bereut den Schritt, "aber ich habe in dem Moment an ihn gedacht und gedacht: Das kann ich ihm nicht antun. Ich wollte ihn nicht blamieren."

Sascha bleibt enttäuscht zurück. Er erklärt: "Ich hatte ja wirklich dran geglaubt, dass ich meine Traumfrau kennenlerne. Mein erstes Mal Verheiratet-Sein habe ich mir irgendwie anders vorgestellt."

Die meisten Paare von "Hochzeit auf den ersten Blick" trennen sich wieder

Übrigens: Nur noch drei von 17 Paaren aus den ersten vier Staffeln von "Hochzeit auf den ersten Blick" sind noch zusammen. Die Horror-Hochzeit von Tamara und Sascha wird am kommenden Sonntag ausgestrahlt. Aber so schnell wie die beiden, war noch kein Paar. Sie führten die ersten Trennungsgespräche schon im Standesamt – dabei sollte es doch eigentlich der schönste Tag des Lebens für sie werden. Für die Kosten der Scheidung müssen übrigens beide selbst aufkommen...

______________________

Anfang des Jahres freuten wir uns auf die neue Freundin von Sascha. Und gleich darauf schmiedete Sascha mit Kim noch Zukunftspläne.. Doch kurze Zeit später war schon wieder alles vorbeit.

Angebliche Schummel-Vorfwürfe beim Matching machten der Sendung Ende letzten Jahres zu schaffen.

Ist Liebe auf den ersten Blick überhaupt möglich? Das sagen Experten.

Erfahren Sie hier mehr über das Thema Hochzeit.

Über weitere TV-Sendungen finden Sie hier die neuesten Meldungen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen