11.10.2018 - 11:00

Der Witwer spricht Goodbye Deutschland-Auswanderer Thomas Mildenberger hält am Traum seiner Frau Ngoc fest

Ein Bild aus schöneren Zeiten: Thomas Mildenberger und (50) und Ngoc Mildenberger (36) auf Phu-Quoc. Nach dem Tod seiner Frau zieht es den Witwer zurück nach Vietnam. Und das ist der Grund...

Foto: MG RTL D / Imago TV

Ein Bild aus schöneren Zeiten: Thomas Mildenberger und (50) und Ngoc Mildenberger (36) auf Phu-Quoc. Nach dem Tod seiner Frau zieht es den Witwer zurück nach Vietnam. Und das ist der Grund...

Sie waren das verliebte Pärchen mit der unbändigen Lebensfreude aus der VOX-Sendung „Goodbye Deutschland“. Jetzt spricht Auswanderer Thomas Mildenberg erstmals über den Krebstod seiner geliebten Ehefrau Ngoc mit 36 Jahren…

Die letzten drei Jahre waren eine emotionale Achterbahnfahrt für den Bayer Thomas Mildenberger (50). Der ehemalige Bauunternehmer verliebte sich 2015 auf der vietnamesischen Trauminsel Phu Quoc in die 14 Jahre jüngere Ngoc aus Saigon. Schnell fasste das bald frisch vermählte Ehepaar den gemeinsamen Entschluss, auf der Insel eine Ferienanlage zu bauen und sich damit ihre Existenz zu finanzieren.

Doch dann machte ihrem jungen Glück der Krebs einen Strich durch die Rechnung. Nach der jüngsten Folge der VOX-Sendung "Goodbye Deutschland" diese Woche über das traurige Ende ihres Abenteuers sprach Thomas Mildenberger erstmal über den Tod seiner Frau

Thomas Mildenberger über seine unendliche Trauer

Die Worte des TV-Auswanderers Thomas Mildenberger brechen unsere Herzen. Er sagte der "Bild": "Ich bin so unglücklich. Jetzt, nachdem VOX in dieser Woche über ihren Tod am 6. August berichtete, kommt wieder alles hoch." Tatsächlich kam die Nachricht über den Tod seiner Frau mit 36 Jahren erst diese Woche an die Öffentlichkeit – im Vorfeld zur Sendung von "Goodbye Deutschland" am 08.10.2018. Im Pressetext des Senders VOX spricht man von "einer der rührendsten und gleichzeitig dramatischsten Liebesgeschichten" des Formats.

Und tatsächlich liest sich die Liebesgeschichte der Mildenbergers wie ein trauriges Stück, bei dem das Schicksal die Pläne zweier positiv gestimmter Menschen übel durchkreuzt. Bei Ngoc wurde kurz nach ihrem Kennenlernen Krebs festgestellt. Zur Behandlung brachen sie ihre Zelte auf Phu Quoc ab und kehrten nach Deutschland zurück. Nach fünf Monaten Krebstherapie schien das Glück wieder gerichtet und der Traum einer eigenen Minigolfanlage mit einer Eisdiele in greifbarer Nähe. Der zweite Auswanderungsversuch auf die vietnamesische Insel endete dann aber mit der Rückkehr der Krebskrankheit.

Schlimmer noch, der Brustkrebs von Ngoc Mildenberger streute bis in ihre Lungen, wie der traurige Witwer der "Bild" berichtet.

Thomas Mildenberger über seinen Hoffnungsschimmer

Was Thomas Mildenberger dennoch die Kraft gibt weiterzumachen, ist die extrem positive Resonanz auf seine Geschichte in den sozialen Medien: "Die Anteilnahme war überwältigend. Ich habe viele Anrufe bekommen, meine Facebook-Seite explodierte fast, es geht drunter und drüber." Diese gibt ihm auch den Mut, nach seinem Schicksalsschlag, als "Goodbye Deutschland"-Liebling Ngoc den Kampf gegen den Krebs verloren hat, wieder aufzustehen und weiterzumachen. Bis Dezember bleibe er noch in Bayern, um Formalitäten zu regeln. Danach aber soll es zurück nach Vietnam gehen, so Mildenberger gegeüber der "Bild", wo die Erfüllung des Lebenstraums seiner toten Frau auf ihn wartet: "Ich habe im Jahr 2017 das Grundstück gekauft, heuer sollte es losgehen."

---

Auch diesen "Goodbye Deutschland"-Auswanderern hat das Schicksal jüngst übel mitgespielt: Der Traum der "Goodbye Deutschland"-Auswanderer ist geplatzt: Ihr Mallorca-Restaurant musste wieder schließen. Und auch die Auswanderer-Familie Held musste mit dem Krebs kämpfen.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe