07.09.2018

Abschieds-Interview? Alfred Biolek: „In meinem Alter darf der Tod zu mir kommen“

Alfred Biolek ist wohl einer der bekanntesten Entertainer Deutschlands. Mit 84 Jahren lässt er sein Leben Revue passieren. Biolek spricht in einem Interview mit "BILD" auch über den Tod. Ist das sein Abschied aus der Öffentlichkeit?

Foto: imago/Günther Ortmann

Alfred Biolek ist wohl einer der bekanntesten Entertainer Deutschlands. Mit 84 Jahren lässt er sein Leben Revue passieren. Biolek spricht in einem Interview mit "BILD" auch über den Tod. Ist das sein Abschied aus der Öffentlichkeit?

Es ist ruhig geworden um Alfred Biolek. Wie geht es dem ehemaligen TV-Moderator heute? In einem aktuellen Interview spricht er darüber – und über den Tod.

Alfred Biolek ist eine der bekanntesten deutschen TV-Legenden. Der 84-Jährige hat sich schon seit einiger Zeit aus dem Fernsehen zurückgezogen. Bekannt wurde er durch Sendungen wie "Bio’s Bahnhof", "Boulevard Bio" und "alfredissimo!" Heute lebt Biolek zurückgezogen in Köln. In einem aktuellen Interview mit "BILD" spricht Alfred Biolek sehr offen über sein Leben und auch über den Tod.

Alfred Biolek spricht über sein Leben, das Altern und den Tod

Biolek sagt in dem Interview, dass es ihm gut gehe: "Für mein hohes Alter ist es wohl erstaunlich, dass und wie ich noch lebe. Und wie aktiv ich am Leben teilhaben kann. Meine Freunde sind ein Teil meines guten Lebens. In Berlin hatte ich nur Bekannte, hier in Köln aber habe ich viele Freunde. Deswegen bin ich wieder hergezogen."

Bioleks Leben hat sich verändert

Sein Leben hat sich verändert. Biolek erklärt, dass er nicht mehr kochen kann. Er schaut kaum noch Fernsehen. Und auch sonst muss er sich einschränken. "Früher habe ich Wert darauf gelegt, dass ich mich fit halte. Das war einmal. Heute ist mir wichtig, dass ich mich ein wenig bewege und dass ich Dinge tun kann, die mir Spaß machen", erklärt Biolek in "BILD".

Mehr zum Thema: Warum Sport auch in hohem Alter wichtig ist

"In meinem Alter darf der Tod auch zu mir kommen"

Auf die Frage, ob das Alter auch gute Seiten habe, antwortet Biolek: "Mir fällt spontan nichts ein, das mit 84 besser ist als mit 48. Aber sehr viel schlechter ist das Leben im Alter auch nicht. Ich bin vielleicht gelassener." Er spricht auch offen über das Sterben: "Ich habe keine Angst vor dem Tod. Wenn er kommt, dann kommt er. Und in meinem Alter darf der Tod auch zu mir kommen."

Und er erklärt weiter: "Ich mache keine großen Pläne mehr. Ich würde heute keine Verträge unterschreiben für das nächste Jahr. In meinem Alter fährt man auf Sicht. Ich akzeptiere, dass meine Kräfte nachlassen.“ Biolek blickt gerne zurück. "Ich lebe zu einem großen Teil von meinen Erinnerungen. Das finde ich toll", erklärt er. "Meine Erinnerungen tragen mich bis heute."

So möchte Biolek in Erinnerung bleiben

Im nächsten Jahr feiert Biolek seinen 85. Geburtstag. Auch wenn ihm einiges im Alter schwerer fällt, betont er: "Ich habe keine Angst vor den nächsten zehn Jahren. Da bin ich wahrscheinlich schon nicht mehr da. Mal sehen. Ich möchte noch ein bisschen am Leben bleiben. Aber ich mache nichts aktiv dafür."

______________

Wer wünscht sich nicht ein langes Leben mit guter Gesundheit? Lesen Sie hier fünf einfache Regeln – so leben Sie bis zu 14 Jahre länger!

Der ehemalige TV-Moderator und -Koch Alfred Biolek hat offen über sein Leben und den Tod gesprochen. Wollen Sie noch mehr spannende Interviews lesen? Hier gibt's viele weitere Food-Interviews.

Seite
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen