21.05.2019

Er wurde 70 Jahre alt Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot

Von

Di, 21.05.2019, 12.01 Uhr

Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot

Beschreibung anzeigen

Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot. Er wurde 70 Jahre alt.

Große Trauer in der Formel 1 und der gesamten Sport-Welt. Niki Lauda ist tot. Der ehemalige österreichische Formel-1-Fahrer starb am Montag, wie seine Familie in einer E-Mail bekannt gab. Lauda wurde 70 Jahre alt.

Niki Lauda ist tot

Das Portal "diepresse" veröffentlichte die E-Mail. Darin steht: "In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser geliebter Niki am Montag, den 20.05.2019, im Kreise seiner Familie friedlich entschlafen ist. Seine einzigartigen Erfolge als Sportler und Unternehmer sind und bleiben unvergesslich. Sein unermüdlicher Tatendrang, seine Geradlinigkeit und sein Mut bleiben Vorbild und Maßstab für uns alle. Abseits der Öffentlichkeit war er ein liebevoller und fürsorgender Ehemann, Vater und Großvater. Er wird uns sehr fehlen.“ Unterzeichnet sind die Zeilen mit "Familie Lauda".

Offenbar Probleme mit einer Spenderniere

Als Spätfolge seiner Unfallverletzungen musste sich Lauda 1997 und 2005 zwei Nierentransplantationen unterziehen. Im August 2018 folgte eine Lungentransplantation. Anfang des Jahres musste er aufgrund einer Grippe-Erkrankung erneut ins Krankenhaus. Wie "Bild" berichtet, hielt sich Lauda seit März planmäßig in der Klinik Cereneo bei Luzern auf. Doch eine seiner beiden Spendernieren bereitete ihm wohl Probleme, weshalb er vor rund drei Wochen zur Dialyse in eine Schweizer Privatklinik verlegt worden war.

Seine Rückkehr an die Rennstrecke hatte Lauda zwar immer wieder aufschieben müssen, doch immer wieder gab es Nachrichten, die Hoffnung machten – etwa die, die er zu seinem 70. Geburtstag über den ORF verlauten ließ: "Ich komme wieder zurück und es geht volle Pulle bergauf." Insofern kam die Meldung über seinen Tod am Montag völlig überraschend.

Mehr zum Thema: So wurde Niki Lauda zur Legende

Lauda wurde dreimal Weltmeister

Lauda startete zwischen 1971 und 1985 in der Formel 1 und wurde dreimal Weltmeister.

In den 1990er Jahren wurde Lauda Co-Moderator verschiedener Formel-1-Sendungen bei RTL. Er blieb bis zum Saisonende 2017 als Experte der Formel-1-Übertragung bei dem Sender. Seit September 2012 war Lauda Aufsichtsratschef beim Mercedes-Formel-1-Team.

Schwere gesundheitliche Probleme seit seinem Unfall

Beim Formel-1-Rennen 1976 auf dem Nürburgring überlebte Lauda einen schweren Unfall nur knapp. Am 1. August ging Niki Laudas Wagen in Flamen auf. In den darauf folgenden Tagen war nicht klar, ob er überleben würde. Ein Priester sprach bereits das letzte Gebet. Lauda erlitt damals schwerste Verbrennungen. Seine Lunge wurde teilweise verätzt.

Seitdem hatte er mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Nicht nur seine Kopfhaut wurde dabei durch schwere Verbrennungen gezeichnet. Er zog sich unter anderem auch Verätzungen der Lunge zu. 42 Tage nach dem Horrorcrash startete er wieder beim Großen Preis von Italien.

Lauda hinterlässt Frau und Kinder

Niki Lauda hinterlässt seine Frau Birgit Wetzinger und seine fünf Kinder. Er hat aus seiner ersten Ehe (1976-1991) mit Marlene Knaus zwei Söhne und aus seiner Ehe mit Birgit Lauda (seit 2008) neunjährige Zwillinge.

2019 mussten wir uns schon von einigen Stars verabschieden – klicken Sie sich durch:

Seite

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen