17.07.2018 - 12:05

Nach 5 Jahren ist Schluss Linda Marlen Runge hört bei „GZSZ“ auf: Das plant sie jetzt

Von

Linda Marlen Runge hört bei "GZSZ" auf. Sie wird sich zukünftig vor allem um ihre Musik-Karriere kümmern.

Foto: RTL / Sebastian Geyer

Linda Marlen Runge hört bei "GZSZ" auf. Sie wird sich zukünftig vor allem um ihre Musik-Karriere kümmern.

Seit fünf Jahren gehört Linda Marlen Runge zu "Gute Zeiten, schlecht Zeiten" – bald wird Schluss sein. Runge verlässt die Erfolgsserie. Lesen Sie hier, was sie jetzt plant.

Linda Marlen Runge (32) verlässt "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Sie ist seit 2013 dabei, sie spielt die lesbische Tontechnikerin Anni Brehme. Im Spätsommer ist Runge das letzte Mal zu sehen. Runge sagt gegenüber "BILD": "Ich habe in den fünf Jahren unglaublich viel gelernt. Über mich, über Schauspiel, über Zwischenmenschliches, über Teamwork, und ich bin sehr dankbar, dass ich diese Chance hatte."

Darum hört Linda Marlen Runge bei „GZSZ“ auf

Warum verlässt Runge die Erfolgs-Serie? Gegenüber der „Bild” erklärt sie: "Im letzten Jahr habe ich gemerkt, dass mir trotz Riesenspaß an den Dreharbeiten eine Sache gefehlt hat: Zeit."

Runge möchte sich zukünftig mehr auf ihre Band "Lejana" konzentrieren. Seit 2008 macht sie zusammen mit dem Mexikaner Eder Perales in dessen Heimatland Musik. Für die Arbeit bei "GZSZ" zog Runge nach Deutschland, die Musik-Karriere in Mexiko rückte in den Hintergrund.

Und trotzdem waren die letzten Jahre sehr stressig für Runge. Sie pendelte häufig zwischen dem "GZSZ"-Set in ihrer Heimat Berlin und Mexiko hin und her – eine Doppelbelastung, die sich Runge künftig ersparen will. "Dieses Projekt Band kommt jetzt an erster Stelle. Das ist mir das Wichtigste", und Runge erklärt gegenüber "RTL" weiter: "Die haben fünf Jahre lang gewartet, bis ich endlich mal ein bisschen mehr Zeit für sie habe."

Lejana - Bullet

Darum wird Runge "GZSZ" vermissen

Runge wird "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen. "In erster Linie werde ich diese riesige und großartige Crew vermissen", sagt Runge gegenüber "RTL". Und auch ihre Rolle als lesbische Tontechnikerin Anni Brehme ist ihr im Laufe der Jahre sehr ans Herz gewachsen. "Die Tatsache, dass ich mit meiner Rolle anderen Menschen sogar helfen konnte – ein bisschen oder ein bisschen mehr – zu sich stehen zu können, dass sich Mädchen, die kein Abziehbildchen sind, verstanden gefühlt haben, weil es verdammt nochmal okay ist, nicht der sogenannten Norm zu entsprechen", so Runge.

Wie geht's jetzt weiter bei Runge?

Die Band "Lejana" wird demnächst das zweite Album mit dem Titel "XII Bestias" veröffentlichen. Für die Fans von "GZSZ" bleibt noch ein kleiner Hoffnungsschimmer, denn Anni wird das "GZSZ"-Kiez zunächst nur verlassen. Sowohl Runge als auch "RTL" haben eine mögliche Rückkehr nicht ausgeschlossen.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe