12.07.2018

Sein Sohn (4) hatte Krebs Michael Bublé: „Es war die Hölle“

Eine schlimme Zeit liegt hinter ihm: Michael Bublés Sohn Noah hatte Leberkrebs. Zum Glück geht es ihm heute wieder gut.

Foto: imago/ZUMA Press

Eine schlimme Zeit liegt hinter ihm: Michael Bublés Sohn Noah hatte Leberkrebs. Zum Glück geht es ihm heute wieder gut.

Der Sänger Michael Bublé hätte fast seinen Sohn an den Krebs verloren. Jetzt spricht er über die schwere Zeit – und steht wieder auf der Bühne.

Man sollte meinen, bestimmte Krebsarten suchen den Menschen erst im späteren Alter heim – aber es kann auch anders kommen. Das musste auch Jazz-Sänger Michael Bublé schmerzlich erfahren. Sein Sohn Noah (4) war 2016 an Leberkrebs erkrankt. Damals war er gerade einmal drei Jahre alt.

Michael Bublés Sohn an Leberkrebs erkrankt: Der Horror aller Eltern

Wenn es dem eigenen Kind schlecht geht, ist das niemals schön für die Eltern. Wenn dann auch noch der mögliche Tod des Kindes im Raum steht, ist es der Horror. Den mussten Michael Bublé (42) und seine Frau Luisana Lopilato (31) 2016 durchstehen. Ihrem ältesten Sohn Noah geht es mittlerweile zum Glück wieder gut. Aber zwischenzeitlich sah es ganz anders aus.

Der Kleine war im Alter von gerade einmal drei Jahren an Leberkrebs erkrankt, einer Krebsart, mit der man bei einem Kind einfach nicht rechnet. Monatelang bangte die kleine Familie um das Leben des kleinen Noah.

Michael Bublé über Noah: "Er ist mein Superheld"

Richtig sprechen möchte er über die Zeit noch immer nicht, noch nicht einmal mit seinen Freunden. "Denn es tut zu sehr weh", erklärt er gegenüber der australischen Tageszeitung "Herald Sun". "Ich war in der Hölle. Und wisst ihr was: die Hölle scheint mir ein wirklich netter Urlaubsort verglichen mit dem, was wir durchgemacht haben", beschreibt Bublé die schwere Zeit. Und fürwahr, das lässt sich für Außenstehende wohl nur schwer fassen.

Aber stolz ist er auf seinen Sohn: "Er ist mein Superheld." Bereits im Februar 2017 gab es gute Nachrichten, denn Michael Bublés Sohn hat den Krebs mittlerweile besiegt: "Wir sind sehr dankbar, euch mitteilen zu können, dass sich unser Sohn während seiner Behandlung bestens entwickelt hat und die Ärzte sehr optimistisch sind, was die Zukunft unseres kleinen Jungen angeht", schrieb der gebürtige Kanadier damals auf Facebook.

Das Glück scheint der Familie langsam also wieder gut gesonnen – denn Noah und sein Brüderchen Elias (2) bekommen noch ein Geschwisterchen – und diesmal wird es wohl ein Mädchen, wie er dem irischen Radiosender Today FM verraten hat.

Liebe zur Musik lebt wieder auf

In der Zeit um die Krebserkrankung seines Sohnes hat sich Michael Bublé aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und seine Karriere auf Eis gelegt. Jetzt aber legt er langsam wieder los, gibt Konzerte, und sogar ein neues Album ist in der Mache.

Es scheint ein neues Leben für den Sänger zu beginnen: "Ich lebe jetzt mit einer Perspektive, die ich davor nicht hatte und sie erlaubt mir, keine Angst zu haben", erzählt er der "Herald Sun". "Diese Perspektive hat es mir erlaubt, meine Liebe zur Musik wieder aufleben zu lassen."

Wir dürfen also gespannt sein auf neue Konzerte und neue Musik des Ausnahmekünstlers – und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute.

_________________

Leberkrebs gilt als der "stille Krebs", dessen Symptome nicht übersehen werden sollten. Auch eine Hepatitis-Impfung kann schützen.

Seite

Kommentare